@Prions

    Also bei mir stimmt's schon mal nicht... leider zu Gunsten der Fingerlänge ;-)


    wobei sich dann sowieso wieder die Frage stellt: ab wo genau wird die Fingerlänge gemessen?


    (und die Form meine Finger und meines Penis stimmen nur gar nicht überein - die ersteren sind nämlich eher dünn und lang... (und entsprechen damit meinem allgemeinen Körperbau), der letztere gerade das Gegenteil.


    Und um deine 'Extremitäten-Theorie' weiterzuspinnen: das müsste dann auf Ohren und Nasen auch zutreffen - dabei käme dann die alte, längst wiederlegte Theorie 'wie die Nase eines Mannes, so sein Johannes' wieder zur Blüte... bzw. zeigt gleichzeitig, dass da wirklich nix dran ist, ob das jetzt vom gleichen Gen produziert wurde oder nicht.


    Gruss

    Ist ja auch keine exakte Wissenschaft,

    ... sondern eher ein "Richtwert" ... ;-)


    Die Regel mit der Länge geht eigentlich so:


    Man klappe den Mittelfinger auf die Handfläche.


    Von den Punkt, wo die Fingerkuppe die Hand


    berührt (Ende des Fingers) bis zum Finger-Ende


    bei gestreckter Hand, ist "pi mal Daumen" die


    Penislänge.


    Klar, haut das mal mehr, mal weniger hin, aber


    im Schnitt funktioniert das schon ganz gut und


    ist für die erste Einschätzung recht brauchbar.


    BTW.: was meinst Du, warum Frauen immer so auf


    Männer mit GROSSEN Händen stehen ;-)

    @Prions

    Na gut, aber trotzdem glaube ich, dass das Mumpitz ist.


    Denn dann müsste das für die Klitoris bei der Frau auch gelten...


    Und überhaupt: ich behaupte, die Form und Länge der Extremitäten hat viel mehr mit dem eigentlichen Körperbau gemeinsam als mit dem Penis.


    Also wer schlank und hager ist, hat nicht plötzlich grosse wulstige Finger - oder umgekehrt.


    Ist natürlich auch wieder nur ein Richtwert ;-)


    Nee, jetzt vergesst doch mal diese Zusammenhänge - das wurde x-mal schon analysiert und als nicht zutreffend verworfen.


    Dass es +/- zutrifft, hat eher mit dem Phänomen der Normalverteilung (auch als Gauss'sche Glocke bekannt) zu tun: da ein grosser Teil der Leute sich in einem Durchschnittsbereich, sowohl was Finger- wie Penislänge betrifft, trifft irgend eine Faustregel, die sich diesem Durchschnitt annähert, automatisch auf einen grossen Teil der Leute zu.


    Gruss

    Es gibt Vieles zwischen Himmel und Hölle ...

    ... was wir noch nicht wissen, oder sich unserer derzeitigen


    Logik nicht erschließt. Kann aber jeder halten, wie der sprich-


    wörtliche Dachdecker.


    Ich persönlich finde es witzig und interessant zugleich - hege


    aber keinen Anspruch auf 100%ige Sicherheit ...


    BTW.: es gibt genügend großer Jungs mit kleinem Penis und


    umgekehrt, wie auch nicht immer ein großer Mann gleich große


    Hände, bzw. lange Finger haben muß ...


    Wäre evtl. mal interessant Frauen dazu zu hören, die wohl schon


    mehr männliche Geschlechtsorgane und die dazugehörigen Finger


    gesehen haben, als wir Jungs!? ;-)

    das ist zwar theoretisch richtg, also das es dinge gibt, die die menschheit noch nicht weiß, aber wohl kaum bei dem thema.


    das ist alles schon hinreichend untersucht worden und es gab keinen zusammenhang. da könnte man genauso gut einen zusammenhang zu der größe der ohren herszellen.

    hört mal

    es gibt kein bezug in der relation von penis zu anderen körperteilen.das ist mist.und die gedanken darüber überflüsig.also noch mal,die gesamt anatormie einer person ist genauso unter schiedlich wie der unterschied zwischen den bäumen,da kann man auch nicht an den ästen und zweigen abschätzen wie der wurzelwuchs ist.


    und mal anderes gesagt beantworte ich mal die frange zu dem wunsche dieser frage stellung.mensch ist voyör und mochte gerne an solchen deteils gerne sehen was mann hat,ohne ihn zufragen.den man glaubt wenn mans errät vieleicht dadurch einen vorteil zu bekommen