also ...

    ich trag meinen normalerweise in meiner unterhose. ;-D dort aber lieber nach oben gerichtet als nach unten. so hab ich weniger probleme, falls er mal zufällig steif wird, außerdem "klebt" er dann nicht so am sack (was nicht so toll finde).


    gruß,

    @Februar

    Nach oben tragen ist auf jeden Fall die beste Lösung, damit er sich strecken kann und nicht am Sack klebt. Aber bei mir rutscht er immer nach bestimmten Bewegungen (Treppensteigen, Bücken, Hüpfen) wieder nach unten zwischen die Beine und es kneift und drückt dann wieder am Sack. Wie schaffst Du das, daß das er auch oben bleibt???


    Gruß

    @ bernd

    ich schaffe das, indem ich beispielsweise keine boxershorts trage. denn da kann ja wirklich alles so hängen und baumeln, wie es will. ich trage einfach ganz normal anliegende unterhosen, das reicht bei mir schon. sie müssen auch nicht besonders eng anliegend sein. kann aber natürlich alles auch mit der größe des penis' zu tun haben. manche rutschen sicherlich leichter ab als andere. :-)


    beim treppen steigen und bücken habe ich jedenfalls gar keine probleme. beim hüpfen sieht es aber auch bei mir anders aus.


    vielleicht hab ich dir ja helfen können?


    viel erfolg jedenfalls weiterhin + grüße,

    steif zeigt...

    er auch leicht nach links. Ansonsten ist er aber ganz gerade wenn er steif ist, zeigt aber eben nur leich nach links. Beim freihändigen reinschieben muss ich das leicht kompensieren, das heisst ich bin dan leicht nach rechts versetz, bis er drin ist.

    Nach oben legen

    Ich probier zurzeit aus, den Penis nach oben zu legen, da die Mädels das ja offenbar gut finden. Vorteil ist wirklich, dass, wenn man sich auszieht, der Schniedel nicht so am Sack klebt, und man ihn dann erst lösen muss (z.B. in der gemischten Umkleidekabine der Sauna). Sieht halt besser aus, wenn er einem dann schon so entgegen hoppst. :-)


    Nachteil: Wenn meiner ganz klein ist, dann rutscht er beim Laufen etc. wieder langsam nach unten. D.h. ich muss ihn immer wieder nach oben ziehen. Geht das nach einer Gewöhnungszeit weg? Oder bin ich dafür nicht geeignet?


    Und: Zeigt die Erektion auf Dauer dann auch eher nach oben (Erektionswinkel)? Einige Mädels scheinen das beobachtet zu haben (z.B. Melanie).

    @HC-Total

    Also ich versuche eigentlich genau das Gegenteil. Meiner zeigt erregiert nach oben und ich versuche es hinzukriegen, dass er wieder mal eine Biegung nach unten einnimmt, aber das wird wohl von wenig Erfolg gekrönt sein.


    Dieses wieder nach oben ziehen, wenn er runtergerutscht ist, würde mich nerven, deswegen würde ich das nicht unbedingt empfehlen.


    Dauerhaft wird das keine Wirkung haben, dass du ihn nach oben in der Unterhose trägst. Wenn er bei dir erregiert eine Biegung nach unten hat, dann bleibt's auch dabei.


    Gruß

    keine Biegung

    mein Schwanz ist nicht nach unten gebogen. Nur die Erektion führt halt dazu, dass er steif wird (also länger, dicker und härter) und sich aufrichtet, bis er waagerecht von meinem Körper absteht. Nur er zeigt halt nicht steil nach oben. der Schwanz selbst ist gerade. Jedoch die Sehnen ziehen ihn nicht nach oben (an den Bauch).


    Melanie hatte ja die These aufgestellt, dass dieses von der Tragetechnik beeinflusst wird: Wer den Schwanz nach oben angelegt trägt (im Slip), der hat eine Erektion, die steil nach oben zeigt. Genau dies möchte ich jetzt mal eine zeitlang ausprobieren. Bisher habe ich ihn nach unten liegend getragen. Wenn ich dann eine Erektion hatte, war er quasi nach unten gedrückt. wenn ich jetzt einen steifen kriege, liegt er ja schon nach oben.


    Frage: Bei zu langen Schwänzen geht das ja nicht so gut, da er dann oben aus der Unterhose herauskommt. Wenn er zu kurz ist (schlaff bei mir 5 - 7 cm), dann rutscht er langsam nach unten.