Wieso denken die Männer nur mit ihrem P***s?

    Das ist echt eine Frage,die mir schon seit


    langem durch den Kopf geht.


    Wieso sind die Männer nur so,dass wenn sie eine Frau sehen direkt nur an das eine denken.


    Fremd gehen/Flirten,in einer Beziehung, ist bei denen ja kein Tabu Thema!


    Warum können Männer sich nicht kontrollieren?


    Haben die den kein Gehirn?


    Ist das irgendwas männliches,wo die sich beweisen müssen?


    Ich sag nicht das Frauen nicht so sind!


    Nur Männer sind da schlimmer.


    So ist meine Meinung.


    Aber liebe Männer hier in diesem Forum:


    Beantwortet mir mal bitte diese Fragen.


    Mich würde gerne mal die Sicht von euch interessieren. ;-)


    -


    -


    Natürlich dürfn auch die Frauen was dazu sagen;)


    Ganz lieben Gruss *:)


    Ps:Ich bin nicht Männer feindlich :)_ ;-D

  • 29 Antworten

    Irgendwie finde ich es witzig, dass du diesen Faden in dem Sexualanatomie-Bereich aufgemacht hast ;-D

    Zitat

    Wieso sind die Männer nur so,dass wenn sie eine Frau sehen direkt nur an das eine denken.

    Weil sie biologisch so veranlagt sind wäre wohl eine Standardantwort.

    Zitat

    Fremd gehen/Flirten,in einer Beziehung, ist bei denen ja kein Tabu Thema!

    Das kommt immer darauf an wie man die Beziehung lebt.

    Zitat

    Haben die den kein Gehirn?

    Doch. Sogar alle. Nur einige dürften nicht verstanden haben wie man es einsetzt.

    Zitat

    Ich sag nicht das Frauen nicht so sind!


    Nur Männer sind da schlimmer.

    Das glaub ich nicht, ich denke, dass das kein männliches Phänomen ist sondern vielmehr eine Charaktersache. Es gibt sicherlich viele Männer die fremdgehen, doch auch mindestens genau so viele Frauen die nicht treu sind.


    Ein paar Fragen noch zum Schluss, wie alt bist du denn und wieso fragst du dich sowas? Hast du schlechte Erfahrungen gemacht mit Männern? Es gibt auch nette, aber das will mir ja niemand glauben bzw. sind die für viele Frauen zu langweilig :=o


    Naja schöne Grüße *:)

    Mal eine ebenso niveauvolle und sinnvolle Gegenfrage:


    Warum sind alle Frauen Hot Pants und zu enge Tops tragende Flittchen, die alle netten Kerle abblitzen lassen dafür aber mit jedem Macho in die Kiste springen nur um dann nach einem Monat Beziehung frigide zu werden und mindestens 2* pro Woche Kopfschmerzen zu bekommen ?

    frauen wollen einen verständnisvollen macho,


    einen chauvi, der sie respektiert,


    einen, der sie hart rannimmt und dabei zärtlich ist,


    einen unterstützer, der auch an sich denkt,


    einer, der sie versteht und doch männlich ist.


    ich sags mit einem großen philosophen unserer zeit: you can't always get what you want.

    Ok, dann verallgemeinere ich auch mal.


    Angenommen, alle Männer wären "Kopflastig" wie es die te anscheinend bevorzugt, dann stünde hier so etwas wie: "Wieso können Männer nicht mehr Männer sein?" oder so ähnlich. Noch eine Verallgemeinerung? Frauen kann mann es nicht recht machen. Der Versuch ist schon strafbar.

    Die Überschrift ist natürlich keine vollkommene Wahrheit. Es stimmt, manche Männer sind sehr triebgesteuert, weil sie sich nicht unter Kontrolle halten. Männer sind eben visuell erregbar, von daher verspüren sie schneller sexuelle Lust und denken an Sex. Viele Männer suchen Sex, bis sie ihn haben, aber lange nicht alle! Viele Männer leben in einer Beziehung und ihnen reicht der Sex mit ihrer Partnerin. Es gibt auch triebgesteuerte Frauen, die alles anspringen, was bei drei nicht auf den Bäumen ist...

    Warum denken Männer mit dem Penis?


    Es geht weniger darum, diese Behauptung zu widerlegen, sondern darum, dass Frau das auch mit ihrer Vulva tun. Zwar sind Männer im Regelfall direkter (genetisch bedingt), aber wenn Frauen in bestimmter Weise ihre Aufmachung gestalten bzw. ihr Auftreten repräsentieren (Kleidung, Frisur, Körpersprache, Gestik usw.), geschieht das, um einerseits ihre Konkurrentinnen zu beeindrucken und für sie geeignete Männer für sich zu gewinnen - letztlich mit dem Ziel der Fortpflanzung. Das mag zum Teil weniger bewusst geschehen, aber das Stammhirn hat dieses Verhalten angelegt - zum Teil affektiv, aber dann bewusst vom Großhirn interpretiert.


    Natürlich spielen auch Charakter und Temperament eine wesentliche Rolle: Selbsbewusste und extravertierte Frauen gelingt das leichter, zurückhaltende und introvierte Personen bringen das gedämpfter zum Ausdruck. Frauen, die Männer eher negativ sehen (erlebnisbedingte Erfahrungen und Beeinflussungen), weichen in ihrem Verhalten ab und entwickeln abweichende bis emanzipatorische Rollenbilder.