NCC-1701E

    Du verstehst mich nicht!

    Es geht nicht darum, dass ich Menschen ohne Abitur und Führerschein jegliche Qualifikation absprechen möchte, sich nett mit mir zu unterhalten - ein Großteil meines sehr guten Freundeskreises hat vermutlich nur den Hauptschulabschluss. Mir geht es darum, dass zwei annähernd Gleichaltrige sich gegenseitig etwas von den Schwierigkeiten bei der Fahrstunde erzählen können oder gemeinsam vor dem Abi bibbern - hätte ich eine Freundin in diesem Alter, ich könnte mir die Dinge, die sie gerade massiv beschäftigen, zwar anhören - sie würden mich aber fürchterlich langweilen, weil ich schon die Lösung kenne - ich habe ja schon vor genau den gleichen Problemchen gestanden und sie gelöst.


    Es sind Meilensteine, die man in diesem Leben erreicht, die aber aus der Rückschau nicht immer wahnsinnig toll erscheinen. Die Bedeutung dieser Hürden ist von oben und unten besehen eine ganz andere und ich habe keine Lust, mich wieder wie ein unmündiger 17jähriger zu fühlen, um mit meiner Freundin auf einer Wellenlänge zu sprechen. Das habe ich hinter mir, die Zeit war wirklich nicht schlecht, aber ich bin froh, aus ihr herausgewachsen zu sein.


    Viele Grüße


    KG

    Ich bin da pfärerenzlos.


    16 oder 17 jährige sind jedenfalls nicht in der Gruppe, die ich sexuell fixiere.


    Erstens, weil ich nicht pädophil bin (ich erwähne das, weil ich mir sicher bin, das bei 14 oder 15 jährigen, die durch Make-Up ein, zwei Jahre älter aussehen da keine Ausnahme gemacht wird) und zweitens ist mir das einfach charakterlich zu jung.


    Ich möchte kein naives Kind, das denkt es sei schon zu 99% erwachsen.


    Und kommt mir nicht mit diesem "meine Freundin ist erst 16, aber sie ist schon sehr reif für ihr Alter."


    Wenn das jedesmal, wenn dieser Spruch kommt, stimmen würde, hätten wir ne Gesellschaft voller reifer Teenager, die sich völlig erwachsen benehmen.


    Ich bin übrigends 22.

    Hey Kurt,

    dein Beitrag ganz am Anfang des Fadens hätte exakt von mir sein können! Mit 20 hatte ich auch Freundinnen, die zwischen 16 und 20 waren. Aber das ist 20 Jahre her. Meine "Zielgruppe" ist ungefähr die selbe geblieben, aber die ist (zum Glück) auch 20 Jahre älter (und reifer!) geworden. Also: ALLES ZU SEINER ZEIT!

    Zitat

    Erstens, weil ich nicht pädophil bin (ich erwähne das, weil ich mir sicher bin, das bei 14 oder 15 jährigen, die durch Make-Up ein, zwei Jahre älter aussehen da keine Ausnahme gemacht wird)

    Nein, du erwähnst das, weil du nicht weißt, was das Wort bedeutet.

    Die Argumente sind hier echt oft schwachsinn. Wenn meine Freundin vor der Abi Prüfung zittert, hat es doch nicht damit zu tun wenn man es selber schon hinter sich hat.


    ich hab auch schon seit Jahren meine Berufsausbildung hinter mir. Aber hätte ich eine Freundin die auch 24 ist, könnte sie trotzdem gerade noch in Ihrer Lehre sein. Das wäre dann doch nichts anderes.

    @brittleback

    Du kennt meine Freundin nicht, also kannst du auch nicht wissen wie reif sie ist. Aber sie wird allgemein etwas älter eingeschätzt. Vor allem vom Benehmen.


    Aber darum geht es mir letztendlich garnicht. Alles was ich wollte war eine liebe, süße Freundin mit der ich gerne zusammen bin und bei der ich mich wohl fühle. Und das hab ich gefunden.


    Und was die gemeinsamen Interessen betrifft. ich hatte noch nie eine Freundin mit der es so gut gepaßt hat. Auch was die Interessen betrifft. Warum sollte auch eine 24jährige eher meine interessen teilen? Interessen haben für mich nichts mit dem alter zu tun. Meine Interessen sind auch nicht so deutlich anders, als ich sie mit 16 hatte. Warum sollte eine 16jährige nicht auch genauso gerne in urlaub fahren, auf Konzerte gehen etc. wie ein 24 jähriger???

    Nenn es Schwachsinn,

    für mich ist es nicht so enfach.

    Zitat

    Die Argumente sind hier echt oft schwachsinn. Wenn meine Freundin vor der Abi Prüfung zittert, hat es doch nicht damit zu tun wenn man es selber schon hinter sich hat.

    Doch, weil es aus der Rückschau bei weitem nicht das Riesending ist, für das man es hält, wenn es noch vor einem liegt. Abgesehen davon denken Menschen mit so unterschiedlichen Lebensweisen wie ein Mittelstufenschüler und ein frischgebackener Berufseinsteiger nach dem Studium einfach vollkommen anders - oder es treffen zwei aufeinander, bei denen der Jüngere sich stark "nach oben" orientiert bzw. der Ältere sich bereitwillig "nach unten" beugt. Ersteres habe ich auf platonischer Ebene selber elebt, letzteres ist mir einfach zu uninteressant und langweilig.


    Ich habe nie Kritik an Deiner Freundin, Deiner Person oder Deiner Beziehung geübt. Du wolltest wissen, was andere Männer von 16jährigen Mädchen halten - ich habe geantwortet. Wenn Du Dich persönlich angegriffen fühlst, weil Du etwas falsch verstehst, ist das nicht mein Probem.


    Viele Grüße


    KG

    Ich fühle mich nicht angegriffen. Wir argumentieren hier ja nur.Ich bin jedenfalls anderer meinung. Ich suche doch nicht unbedingt eine Partnerin die genau das gleiche macht wie ich, die genau soweit ist wie ich, genauso klung ist wie ich, genau die selben meinungen vertritt wie ich etc....ich suchte schließlich eine partnerin, und keine doppelgängerin.

    Zitat

    ich suchte schließlich eine partnerin

    und schön,dass du sie gefunden hast.


    solange du nicht vergisst,dass sie sich weiterentwickeln wird und die richtung dabei noch lange nicht steht.


    mit 16 ist man keine fertige persönlichkeit,die ecken und kanten kommen noch,der charakter entwickelt sich mit der zeit.


    gerade in dem alter ist man so vielen schwankungen ausgesetzt,muss noch so viele erfahrungen machen.


    da bringt es nicht viel,zu sagen,wie reif ein mädchen "für ihr alter" ist.

    Franz

    Du bringst selber einen wichtigen Aspekt zur Sprache: Du willst niemanden, der Dir völlig gleicht, keinen Doppelgänger.


    Das ist verständlich, geht mir ganz genauso - und deshalb möchte ich keine so junge Freundin. Ich erkläre es Dir nochmal:


    Mit 16, was beschäftigt einen da? - Schule, Jugendkultur, vielleicht ein bisschen Lokalpolitik oder irgendein Jugendverein, Sportclub oder sowas.


    Ich will nicht sagen, dass das nichts sei, aber es ist ein recht eingegrenzter Themenkreis, in dem sich der überwiegende Teil aller Jugendlichen bewegt, bewegt hat und bewegen wird.


    Mich hat mit 16 bei weitem auch nicht das interessiert, was mich heute reizt und vor allem hatte ich mit 16 noch gar nicht die Möglichkeiten, mit physisch und ganz besonders geistig so zu entfalten, wie ich sie heute habe.


    Junge Leute sind in gewisser Weise in ihren Themen, in ihrem Denken, in ihren Ansichten uniform - ein wirklich breites Themenspektrum, über das man angeregt diskutieren, sich gegenseitig etwas Neues erzählen oder beibringen kann, existiert in diesem Alter nur sehr eingeschränkt. Das allein ist schon ein Grund für mich, meine Partnerin in einer anderen Altersklasse zu suchen.


    Viele Grüße


    KG

    Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, was April hier schreibt... Sie war bei Beginn 16 und ich 23ig, hat insgesammt 13 Jahre gedauert (bis Ende Scheidung). Ist genau so gelaufen, wie sie es beschreibt... die Entwicklung zur "wahren" Persönlichkeit kommt erst nach 16, und wenn sie noch so "Reif für ihr Alter" (ist in sich schon ein Wiederspruch) sein mag

    Zitat

    Sie war bei Beginn 16 und ich 23ig, hat insgesammt 13 Jahre gedauert (bis Ende Scheidung)

    meinen ersten "richtigen" freund habe ich mit 16 kennengelernt,mit 18 geheiratet und mit 24 habe ich die scheidung eingereicht.


    ich habe mich in den jahren zu einem völlig anderen menschen entwickelt.

    Man ist aber auch mit 24 noch nicht fertig mit der entwicklung. Auch da ändertsich noch einiges....Und noch einmal: Die Interessen und Hobbys von meiner Freundin und von mir sind meistens die gleichen...Im gegensatz zu meine ex freundinnen. Und die waren alle älter. Eine war mal genauso alt wie ich...Ich hab noch nie eine Frau getroffen, mit der ich so wenig gemeinsam hatte wie mit ihr. Also hat mit dem alter meiner erfahrung nach, nicht viel zu tun.

    Franzausbremen

    Zitat

    Die Interessen und Hobbys

    .. müssen nicht zwangsläufig vom Alter abhängen. Da hast du schon Recht :-) .. es ist zwar so, dass viele Jugendliche die gleichen/ähnliche Interesse haben, aber alle sind es dann auch wieder nicht.


    und wie sich die Beziehung/der Charakter im Laufe der Jahre entwickelt *schultern.zuck* .. abwarten und :)D trinken. Weiß sowieso niemand. Dass sich vielleicht noch einiges ändert, das ist gewiss - zwangsläufig "auseinandergehen" muss es deshalb aber ja noch lange nicht.

    Franzausbremen - zur Frage allgemein:

    Zitat

    Aber es geht darum, welches Alter die Frauen haben die euch meistens anziehen.

    50+


    .. gibt zwar auch jüngere (wobei ich mit "jüngere" 30+ Frauen meine), die ich ganz nett finde, aber am meisten reizen mich 40 oder 50+ Damen x:)


    bisher bin ich noch keiner 20jährigen begegnet, die mich in irgendeiner Form fasziniert hat. Ich kann da zwar auch Figur + Aussehen "beurteilen" und schön finden, aber ein wirklicher Reiz geht von ihnen für mich nicht aus.

    Zitat

    Die Interessen und Hobbys von meiner Freundin und von mir sind meistens die gleichen...

    ja,noch. ;-)


    das ist jetzt auch nicht negativ oder abwertend gemeint,ich bin ja froh über jeden,der den passenden deckel gefunden hat.

    Zitat

    Man ist aber auch mit 24 noch nicht fertig mit der entwicklung.

    das ist man nie,egal wie alt man ist.


    es kommen immer neue erfahrungen,neue menschen,neue aufgaben und an denen entwickelt man sich weiter.


    im grossen und ganzen steht aber ab einem gewissen alter der charakter,man lernt sich nur immer wieder neu kennen.


    es ist doch aber nicht von der hand zu weisen,dass ein mensch in so jungen jahren sich noch nicht gefunden haben kann.


    womit ich nicht sage,dass beziehungen,die so jung (oder jünger) begonnen haben,nicht halten können!!

    Zitat

    ich habe mich in den jahren zu einem völlig anderen menschen entwickelt

    Diese Erfahrung habe ich mit meiner Exfrau auch gemacht...

    Zitat

    Die Interessen und Hobbys von meiner Freundin und von mir sind meistens die gleichen...

    Jetzt ja, aber mit den Jahren hat sie plötzlich ganz andere Intressen

    Zitat

    wie sich die Beziehung/der Charakter im Laufe der Jahre entwickelt *schultern.zuck* .. abwarten und trinken. Weiß sowieso niemand. Dass sich vielleicht noch einiges ändert, das ist gewiss - zwangsläufig "auseinandergehen" muss es deshalb aber ja noch lange nicht

    ... die Hoffnung stirbt als Letztes :)D

    Pumuckl_65

    Zitat

    die Hoffnung stirbt als Letztes

    das sowieso :-) aber es wäre ja auch ein bisschen abstrus, wenn man nun eine gutfunktionierende Beziehung rein spekulativ beendet, weil sich der Partner in 10-15 Jahren eventuell verändert. Oder? ;-)

    Davon mal abgesehen schwingt hier ein bisschen mit, dass eine Beziehung nur dann etwas Gutes ist, wenn sie bis ans Lebensende hält. Das kann man auch anders sehen. Im heutigen Britney-Spears-Ehehalbwertszeit-Zeitalter sind 13 Jahre bis zur Trennung doch wirklich ganz ordentlich.