Zitat

    Komisch das er sich so davor ekelt, denn ich kenne ganz viele Kerle die das richtig geil finden

    Ja, aber von denen ist vermutlich ein großer Teil, der es nur aus Pronos kennt und bei der SB als Kopfkino laufen lässt. Wenn es dann mal ernst wird und die Jungs sich klar machen, dass auch mal was unappetitliches am Stecken kleben kann, obwohl sie täglich dreimal duschen und tonnenweise Deos und sonstige Duftstoffe auf sich sprühen, wird sich mancher dem (anerzogenen) Ekel natürlichen Dingen gegenüber hingeben und es lieber bleiben lassen.


    Ist nur meine Theorie, muss nicht stimmen, aber so deute ich das, wenn ich die Hygienestandards von heute volljährigen Kindern sehe. Ich habe welche hier, daher kenne ich deren Ansichten zumindest in kleiner Anzahl, die selbstverständlich nicht repräsentativ sind.

    Zitat

    Also ich kenne wirklich welche die das richtig geil finden und es auch praktizieren

    Ja, ich schrub ja, dass es die gibt, aber ich glaube halt, dass die möglicherweise aufgrund verfehlter Erziehung nicht so häufig auftreten.

    Zitat

    aber die sind auch schon so 23 Jahre aufwärts, also schon Leute die Erfahrung beim Sex haben

    Wirklich?! Mit so biblisch hohen Lebensjahren habe ich natürlich wenig Erlebnisse genießen dürfen, aber wenn du es schreibst... :-)


    Ja, es kann schön sein, aber den Anfängern würde ich raten, es zunächst gaaanz sachte mit Fingern oder ähnlich dünnen Dingen zu versuchen. AV kann verdammt schmerzhaft sein, wenn er falsch praktiziert wird! Gang und gäbe mag sein, aber das sagt sich leicht von Leuten, die sowas nicht selbst passiv erfahren haben.

    So ungewöhnlich ist Analverkehr nicht. Ich kenn schon einige Frauen die darauf stehen, auch auf indirekte anale Sachen wie Finger in Po, lecken, etc.


    Es kommt im Endeffekt darauf an, wie man zu der Sache wirklich steht. Ich finde wenn man analem nix abgewinnen kann, da es


    a) einem Schmerzen bereitet


    b) man schlichtweg nix fühlt


    c) man der Meinung ist, das Scheiße am Schwanz sein könnte


    d) die Vorbereitung einem zu sehr zeitaufwändig ist


    sollte man es einfach nicht in Betracht ziehen.


    Wichtig ist das der Partner, mit der Ablehnung klarkommt. Es hilft dann nicht, sich in die dunkle Ecke zu setzen und zu schmollen. Es gibt ja auch genügend Leute, die mit Oralverkehr nix anfangen können.

    Zitat

    Mit d e r Begründung könnte man genau so gut auch den Verzicht auf Sex im Allgemeinen rechtfertigen!

    Den Ausdruck "rechtfertigen" finde ich in dem Kontext nicht richtig gewählt. Rechtfertigung bedeutet, etwas Falsches, Kritikwürdiges zu erklären oder zu entschuldigen. Wenn man aber eine bestimmte Sexualpraktik oder Sex allgemein auf die Verzichtsliste setzt, macht man sich nicht schuldig, sondern trifft einzig und allein eine persönliche Entscheidung.

    @zuendstoff

    Zitat

    Rechtfertigung bedeutet, etwas Falsches, Kritikwürdiges zu erklären oder zu entschuldigen.

    Ach, zuendstoff! %-|


    Mal wieder 'ne neue Behauptung oder Unterstellung, nur um auf Konfrontation gehen zu können?


    Wie wär's mal mit was anderem, sachlicher Kontroverse z.B.?


    Für dich mag der Begriff "Rechtfertigung" ja durchaus so negativ besetzt sein, wie du es im o.a. Zitat dargestellt hast?


    Tatsächlich gibt es umgangssprachlich aber auch ganz andere Auslegungen:


    Synonyme rechtfertigen:


    argumentieren, begruenden, beweisen, darlegen, erklaeren.


    Ersetze "rechtfertigen" in meinem post durch "erklären" oder "darlegen" ... und - schwups o:) - hat sich auch dein negativer Ansatz erledigt!


    p.s.: den smilie am Ende meines Kommentars hattest du aber schon gesehen, oder? :=o

    Zitat

    Es gibt ja Statistiken, wo man von 50 Prozent ausgeht, die es schon mal gemacht haben. Ob sie dabei geblieben sind ist eine andere Frage.

    Probiert haben "es" sicher schon viele, machen tun es wahrscheinlich eher wenige. Das Hauptausschlusskriterium sind sicher die nicht unerheblichen Schmerzen und Nebenwirkungen, die dabei auftreten können. Wenn das nicht wäre, wäre es wohl verbreiteter, denn hygienische Risiken lassen sich auf ein Minimum beschränken und Schamgefühle lassen sich kurzfristig verdrängen.


    Aber Schmerzen... wenn man da nicht drauf steht, dann sind sie klare Lustkiller. Und immer wieder die (wortwörtliche) Zerreissprobe machen, da haben wohl die wenigsten Lust drauf.

    Zitat

    Frage an speedyx20 und alle AV-liebenden Männer:


    Habt ihr keine Bedenken, dass da mal was hängen bleibt?

    Erstens passiert das meiner Erfahrung nach sehr sehr selten und zweitens, wie schon gesagt wurde, liegt es in der Natur der Sache. Davor sollte man folglich keine Angst haben, wenn man in analen Gewässern segeln möchte. ;-)


    Dass es da gerade einen Trend gibt glaube ich nicht. Ich denke die Menschen werden einfach nur insgesamt offener, auch sexuell. Sie probieren mehr aus und machen sich nicht mehr so viele Sorgen, dann als unnormal oder pervers angesehen zu werden wie vielleicht vor 20 Jahren.

    Zitat

    Ich hab nur einige der Hauptgründe die gegen Analsex sprechen, genannt.

    falsch.


    so muss es heissen:


    Ich hab nur einige der Hauptgründe die gegen Analsex sprechen könnten, genannt.


    denn wenn es kann auch so sein:


    es tut ihr nicht weh


    es macht ihr spass


    und es ist nicht mit zeitaufwendigen vorbereitungen verbunden.


    8-)