@ Berryfina

    Mach dir keinen Kopf mehr – das ist a) längst vorbei (11.06). b.) sind wir alle auf den berühmten "Arm" genommen worden und c.) ist das

    völlig unmöglich, wenn man WACH gemacht worden ist (ihre Aussage), dann wieder eindöselt und nicht merkt, wenn er gerade den Hintereingang benutzt, wo doch dort naturbedingt eine größere "Schwelle" zu überwinden ist, was
    nur im WACHzustand geht *:)

    Selbst im Tiefschlaf mit Schlaftabletten (hab da Erfahrungen) würde ich bestimmt merken, wenn da wer ans Hintertürchen klopft. Erst Recht, wenn er dann ungebeten reinkommt. Analverkehr ist doch normalerweise auch nur völlig entspannt und/oder mit diversen Flutschhilfen zu schaffen – oder? |-o

    mein (ex)mann hat mich ein paar mal im schlaf vaginal vergenusswurzelt. laut eigener aussage musste er aber dabei sehr vorsichtig und laaangsaaaaam vorgehen damit ich nicht aufwache. außerdem bin ich wohl einige mal trotzdem dabei aufgewacht – ohne mich nun genau daran zu erinnern.


    einen besuch durchs hintertürchen hätte ich aber trotz aller übung ganz sicher gespürt! ich denke das jede frau mit erfahrungen in der richtung bestätigen wird, dass gerade das eindringen nicht ganz einfach ist und selbst mit erfahrung, glitschi und viel zeit nicht immer ganz schmerzfrei abläuft. also halte ich es für ausgeschlossen das soetwas im schlaf passieren könnte.


    ;-)