Anblick onanierender männer

    Hallo an alle Frauen,


    ich hätte da mal eine Frage, die mich seit langem beschäftigt.


    Ich gehe öfters an eine sehr romantische Kiesgrube zum Baden und Sonnen. Hier habe ich oft Lust zu onanieren bzw. bekomme regelmäßig einen steifen Penis. Da die Kiesgrube je nach Wetterlage auch von Frauen besucht wird, würde ich mich interessieren wie die weibliche Welt über den Anblick eines Mannes mit steifen Penis bzw. onanierend (teilweise habe ich auch schon abgespritz als gerade eine Frau sich in meine Nähe legen wollte) daliegend denkt.


    Muß ich da ein schlechtes Gewissen haben, oder ist das nicht so schlimm?


    Bitte sagt mir ehrlich eure Meinung dazu.


    Vielen Dank

  • 42 Antworten

    erst mal sind onanierende Männer sowieso nicht gerade das Gelbe vom Ei, selbst wenn ich meinem Freund gerne einen runterhole. Und dann ist das schon abstoßend und grenzt an sexuelle Belästigung.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ekelhaft!

    Stell Dir vor, Du gehst in die Kiesgrube mit Deinem kleinen Picknickkorb. Sandwiche sind gestrichen, Tee ist in der Thermoskanne und alles ist fein. Du setzt Dich auch Deine Decke, und Dich stört nicht, daß es hinter dem Gebüsch zwei Teenies lautstark treiben. Während Du das Salz auf Deine Tomaten streust, gebiert eine Frau ein paar Meter weiter Zwillinge. Kinder laufen herum, spielen Fangen und so weiter. Ein älterer Herr scheißt neben der Parkbank auf den Boden, wischt sich aber nicht den Hintern ab, bevor er die Hose wieder hochzieht. Ein junges Mädel sieht ihm interessiert zu, während ihr Vater einen Kubikzentimetergroßen Popel aus dem linken Nasenloch fördert und ihn daraufhin ißt.


    Du merkst es schon: Es gibt Dinge, die macht man einfach nicht in der Öffentlichkeit. Also laß Deinen Willi, wo er hingehört: In der Hose!

    Also ...

    Kubikzentimetergroße Popel eß ich auch nicht zu Hause... ;-D


    Das Problem ansonsten steht und fällt doch mit der Möglichkeit, das eventuell anstößige Umfeld zu ignorieren oder dem ausweichen zu können, sofern es einen belastet oder stört. Wenn das anschaulich geschilderte natürlich erst passiert, NACHDEM ich mich gemütlich zum Picknick niedergelassen habe, dann wird das wohl in den meisten Fällen als Belästigung empfunden.

    @ ralf

    es gibt orte, an denen es niemanden stört. und das bei fast jeder größeren ortschaft. also lass mal einen gewöhnlichen baggersee baggersee sein, und begib dich dorthin, wo es nicht stört. adressen findest im netz bestimmt genug.

    @ alle

    Danke für das Lob, liest man gern! Und braucht man auch. Tee deshalb, weil ich mit Picknick und Sandwhich England verbinde, Landadel. Champagner wäre so ... schwul irgendwie (im "Erkan & Stefan" - Sinne). Aber kein Problem, Schampus ist auch voll okay. Nur, in der Thermoskanne? ;-D

    wichsen

    bei meinem partner finde ich es sehr anregend ;-) besonders dann, wenn ich ihn dabei an seinen nippeln bearbeiten darf...


    ich mache es ihm allerdings nicht mit der hand... ist mir zu "roh"... zu mechanisch... ich fühle mich dabei wenig beteiligt... sogar ein wenig erniedrigt (keine ahnung warum)das ist nur meine hand, aber ich bin ihm dabei nicht nah genug...


    ich mache es viel lieber oral... ist auch für mich erregend... :-)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Um ehrlich zu sein...

    ...gibt es für mich kaum einen größeren Kick, als Männern dabei zuzusehen, wie sie sich einen runterholen.


    Allerdings mußte ich bei Captain Futures Posting vom 10.4. 23.23 wirklich lachen, so ein Szenario wie von Ralf beschrieben kommt vielleicht doch etwas zu direkt rüber.


    Gruß,


    Sinah