So, wie du das Problem beschreibst, ist es wohl ursächlich kein sexuelles, auch wenn die Auswirkung da am stärksten ist. Deshalb wäre es zu Beginn vielleicht besser, es mit einem "normalen" Theapeuten zu versuchen, und den aber auch gleich zu fragen, ob du mit dem Problem bei ihm/ihr gut aufgehoben bist, oder ob er/sie dir zu einem Spazialisten rät.

    Was dir zu schaffen macht ist: Erwartungsdruck.


    Du hast es schon selbst geschrieben das du stets bemüht bis es allen recht zu machen.


    So ist es offenbar auch beim Sex und bevor du etwas falsch machst tust du lieber gar nichts.


    Grundsätzlich kann Frau/Mann beim Sex nichts falsch machen.


    Klar es können Missgeschicke passieren (Zähne beim Blowjob oder zu festes Anfassen der Brüste).


    Aber das ist im eigentlichen Sinn nichts falsches.


    Da keiner Hellseher ist weiß man auch nie was dem anderen gefällt, aber das läßt sich in einem Gespräch herausfinden. Oder durch Herantasten - im wahrsten Sinne des Wortes.

    Ich hab nochmal nachgedacht und bin in mich gegangen..


    Dabei ist mir aufgefallen,dass ich mit 16 J. Die Schule gewechselt habe. Durch den Wechsel habe ich alle meine alten Freunde verloren. In der neuen Schule bin ich bis zum Schluss nicht richtig angekommen und hatte auch keine Freunde dort. Ich habe sehr oft gefehlt weil ich einfach keine Lust hatte auf die Leute dort. Wusste aber das ich trotz allem meinen Abschluss schaffen werde,da das Niveau dort nicht sehr hoch war.


    Vielleicht ist das ein Grund warum ich ab da diese Blockade hatte?? Könnte das sein?