Auch wenn

    es in dieser Diskussion wohl der unwichtigste Punkt überhaupt ist: In dem Club gab es schon erheblich mehr zu sehen. Und die Mädel waren auch nicht gerade schüchtern - da wurde einem schon mal direkt an die Hose gefasst, wenn man etwas zu lange geguckt hat. Also gehe ich mal davon aus, das es ein waschechtes Bordell war (nur dürfen sie es eben nicht dranschreiben). Aber irgendwie mit Stil. Und man konnte eben auch genausogut herumsitzen und zuschauen, oder einfach wieder gehen, wenn man keine Lust mehr hat.

    Deine Postings sind ja meistens sehr intelligent und lebensnah, aber manchmal bringst du echte Hämmer, Captain...


    Punkt 1,2 und 4 sind soweit richtig, obwohl es natürlich Idealvorstellungen sind und wenn ein Mann nicht alle Kriterien 100% erfüllt ist er noch lange nicht weg vom Fenster.


    Aber Punkt 3... charakterliche Armut. Das ist eine absolut negative Eigenschaft und ein Ausschlußkriterium bei einem Mann. Ersetze "Armut" mit "Anmut" und es paßt schon eher. Ein Mann muß und darf nicht charakterlich arm sein, damit eine Frau sich selbst verwirklichen kann (was auch immer das heißen mag, ich denke es heißt einfach nur so zu sein wie man ist), er muß im Gegenteil aufgeschlossen und kompromißbereit sein. Man kann den Charakter eines Menschen übrigens auch nicht formen, man kann nur die Schwächen ausnutzen. Ich will keinen charakterschwachen und -armen Mann haben.

    @cf

    Zitat
    Zitat

    Aber dienstag abend geht vielleicht noch was. hoffentlich.

    Ich fürchte, daß Du Dir zuviel Druck machst.

    das war nur allgemein aufs Feiern bezogen. So direkt punktuell fixiert ("Heute abend ist DER Tag") denke ich schon lang nicht mehr. ich versuchs zumindest. Du hast schon recht mit dem Druck. Jedenfalls is am Dienstag in München irgndwo noch Party. Montag abend geht nicht, weil Dienstag klopft eine Klausur an die tür. Echt beschissener Zeitpunkt.

    Turandot

    Okay, "Armut" ist ein wenig hart. Gebe ich zu. Der Grund: Meine persönliche Erfahrung mit diesem Thema, wie ich ja auch beschrieben habe. Was ich meinte, war, daß niemand jemandes Sidekick sein will, sondern mit ihm oder ihr einen neues Ganzes bilden möchte. Am leichtesten kann man sich die Problematik vor Augen führen, wenn man sich ein Extrembeispiel ansieht, wie es zum Beispiel im Film "Notting Hill" dargestellt wurde. Also: Normaler Buchhändler ("kleiner Mann" sozusagen) kommt zusammen mit Super-Mega-Filmstar.

    Zum Geruch und dem "Etwas können"

    Hui! Der Captain hat wieder vorgelegt! :-D


    Aber hier noch einmal ein bescheidener Beitrag, der sich auf Vornagegangenes bezieht - und jetzt natürlich etwas aus dem Zusammenhang gerissen unter dem Mammut-Post dümpeln wird... 8-)


    Vielen Dank an den Connaisseur!


    Mit meiner Äusserung bezüglich des "etwas Könnens" wollte ich wirklich niemanden unter Druck setzen und nötigen, sich das Töpferhandwerk oder ähnlich Nützliches anzueignen, Himmel, nein! :-o


    Es muss ja noch nicht einmal irgendein überragendes Talent vorhanden sein...


    Wer sich beispielsweise für die Oper zu begeistert, muss nicht zwangsläufig begnadet singen können. :-)


    Kurz gesagt: Um für mich (für mich kleine Gentillenperson speziell) interessant zu sein, reicht es, eine Passion zu haben ...


    Ich finde einfach schön, wenn Menschen sich gegenseitig bereichern.


    Und wenn ein Mann mir etwas nahe bringt, das er selbst liebt, dann schenkt er mir dadurch ein Stück der Welt. Ganz einfach.


    Aber der Connaisseur hat wieder einmal so treffend formuliert :)^ und ich kann und mag gar nichts mehr hinzufügen!




    So. Zum Geruch:


    Marvin hat Recht – vieles läuft auf der unbewussten Pheromon-Ebene ab, um ein Durchmischen des Gen-Pools zu gewährleisten.


    Das sind dann die unbeeinflussbaren Körpergerüche, die für langfristige Paarbindung ausschlaggebend sind.


    Aber - entgegen der Annahme des Captains, nur dies allein wäre von Belang - sage ich:


    Das "Kunstgemisch" aus After-Shave und Seife ist einfach nicht zu unterschätzen, wenn es sich erst einmal mit dem ursprünglichen Männergeruch verbindet!


    Mjammi...


    Ich schnüffel mich manchmal richtiggehend an die Männer heran...wenn man ins Gespräch kommt, und nah beieinander ist... und der Mann gut riecht... Ach, ach, ach. |-o


    Ich gestehe sogar: Wenn ich in ein Männerohr spreche und dabei über seine Schulter schaue, das Gesicht für ihn also nicht einzusehen, dann schliess ich oftmals die Augen und atme tiiiief ein.


    Manchmal hör ich ihm dann kaum noch zu – es ist fast, als würde man davon betrunken, und der Unterleib gerät in Aufruhr.


    Ts, Ihr Männer, wenn Ihr wüsstet!


    Euer Geruch kann so lecker, richtig berauschend sein!


    Wirklich erotisierend. x:)


    Experimentiert doch mal damit:


    Wenn ich mir vorstelle, ein Freund von mir würde plötzlich derartig riechen, dass ich am liebsten reinbeissen würde... :-o


    Ihr könntet Eure "nur guten, weil platonischen" Freundinnen vielleicht gehörig dadurch verwirren. Verspätete Rache. Ha.


    Okay, ein dumme Idee. :-/


    Bin trotzdem sehr gespannt darauf, was Wüstensohn herausfindet.


    Er hat sich doch inzwischen "bewaffnet", wie er sagte.


    Oh, und es geht wirklich nicht nur mir so!


    Meine Mama roch beim zweiten Date an meinem Vater (die Legende will, dass sie auf einem Sessel und er auf dessen Lehne sass) und wusste: "Er ist es." (Bei näherer Nachfrage: Sein Körpergeruch in Verbindung mit dem frischgestärkten Hemdsärmel, mit dem er über meine Mutter hinweglangte, um nach einem Keks - oder so - zu greifen)


    Und eine Freundin ruft mich täglich an, um in den Hörer zu seufzen: "Er riiiecht so gut, ich kann nicht mehr..."


    Sie führt nämlich seit einiger Zeit einen Eroberungsfeldzug, um einen Kommilitonen zu ködern (ich assistiere ihr dabei und kann stolz verkünden: "Wir" machen Fortschritte)


    Eine hochkomplizierte Operation – er ist zwar kein "Jungmann", aber schüchtern und sehr verschlossen ... Eine harte Nuss, schwer einzuschätzen, was in ihm vorgeht.


    Immerhin schafft sie es, in manchen Vorlesungen neben ihm zu sitzen - hat dann "rein zufällig" ihr Buch vergessen und muss bei ihm mit reinschauen. Dann schnuppert sie an ihm, das kann ich Euch sagen.


    Und ihr Studium kann sie bald vergessen, wenn das so weitergeht. :-/


    Ich möchte nicht wissen, wie viele Frauen schon heimlich an Euch gerochen haben...


    Sie werden es Euch niemals sagen. Es aber trotzdem tun. :-D

    @Gentille

    Zitat

    Oh, und es geht wirklich nicht nur mir so!

    *Hand-heb* Mir auch.

    Zitat

    Das "Kunstgemisch" aus After-Shave und Seife ist einfach nicht zu unterschätzen, wenn es sich erst einmal mit dem ursprünglichen Männergeruch verbindet!

    Es sei denn, das After-Shave ist dermaßen stark, dass es ALLES überdeckt - das irritiert und ich kann den Mann eher nicht so gut riechen.

    Zitat

    Ich möchte nicht wissen, wie viele Frauen schon heimlich an Euch gerochen haben...


    Sie werden es Euch niemals sagen. Es aber trotzdem tun.

    :)^

    Gentille,

    das kann ich bestätigen mit dem Geruch. Als ich mal neben meiner "Traumfrau" stand und tief einatmete, wurde ich ganz benebelt und mein Herz begann wie wild zu schlagen. Ich konnte nichtmehr klar denken. Es war wunderschön und es war ihr eigener Körpergeruch.


    Leider gibt es ja den Trend extrem viel Deo und Parfum zu benutzen. Viele Menschen riecht man schon aus 30 Meter Entfernung. Das finde ich ziemlich abtörnend.

    @ den Captain

    *:)

    Zitat

    welche erwachsene Frau hat Interesse an zaghaften Gehversuchen

    Darüber solltest Du Dir MÖGLICHST wenig Gedanken machen - es sind nämlich mehr, als Du denkst. Du hast ja des öfteren mit Schaudern von Frauen gesprochen, die Männer zum Frühstück inhalieren, und dass Du dann der 348. auf deren To-Do-Liste wärst.


    Klar, sowas gibt's auch. Hier im Forum teilt ja auch eine Dame aus, die sagt: "Wenn er mich nicht zum Orgasmus bringt, schubs ich ihn über die Bettkante! Da kann er mal sehen."


    Aber so sind eben nicht alle Frauen!


    ich errechne jetzt mal die durchschnittliche Partner-Anzahl für den Kreis meiner engen Freundinnen!


    Verflixte Rechnerei! >:(


    Stunden später:


    Also, meiner "Statistik" liegen die Werte von 13 Frauen zugrunde.


    Das Durchschnittsalter liegt bei etwa 28,5 Jahren.


    Anzahl der Partner pro Frau: 2,9 !


    Bevor Ihr denkt, es handle sich um eine Turnriege von Schreckschrauben, die ob ihrer 2,9 Partner noch von Glück reden können:


    Die 13 Mädels (inklusive meiner Wenigkeit) sind allesamt vergnügte, durchweg ansehnliche Damen. :-)


    Bei 3 Partnern in 30 Jahren kann man doch davon ausgehen, dass von diesen Frauen seitens des Mannes keine abgebrühte Routine erwartet wird.


    Das sind Frauen, die sich langfristig und intensiv auf Männer einlassen - und wissen, dass sich Dinge weiterentwickeln und gemeinsam weiterentwickeln lassen. :-)

    Zitat

    Ein Extraproblem bei uns JM ist, daß wir gar nicht wissen, wobei wir vor Lust vergehen! Alleine können wir das nicht rausfinden

    Das ist so schlimm. :-(


    Und das hab ich dumme Gans mir bislang noch gar nicht so bewusst gemacht.


    Ich war so fokussiert auf: "Mann will wissen, wie sich Frauenkörper anfühlt."


    Aber "Mann will wissen, wie sein Körper auf Frauenhand-Berührung reagiert", das ist ja ebenso essentiell! :-o


    Ihr seid wie die Landkarten, mit den weissen Flecken darauf.


    So eine *l#&%*!


    Jetzt gehen mir wieder die Worte aus. :-(

    Ach, wie schön! :-D

    Der Limbo-Muffin führt mich zurück auf vertrautes Geruchs-Terrain - eine Thematik, für die ich Worte finde:

    Zitat

    Viele Menschen riecht man schon aus 30 Meter Entfernung. Das finde ich ziemlich abtörnend.

    *lach*


    Und diese 30 Meter sind fast untertrieben!


    Neulich machte ich einen kleinen Nachtgang, und aus einem Haus kam eine Gruppe junger Hengste auf dem Weg ins freitagabendliche Amüsement.


    Sie gingen zwar 100 Meter vor mir - die Straße war trotzdem unpassierbar!


    Ich musste mir den Weg durch die Duftwolken schneiden, so streng roch es!


    Dosiertip einer Frau:


    Etwas in Halsregion auftragen, dort wo das Blut pulsiert.


    Danach einmal in die Luft sprühen und "durch die Wolke gehen".


    Das langt. :-)

    Resonanz @ ratschläger:

    Zitat

    Liebe muss einfach sein. (...) die letztlich erfolgreichen [Beziehungen fingen] immer ganz einfach an, ohne viel Herzschmerz oder Taktieren.

    Diese Aussage finde ich dick rahmenswert - meine eigene Bilanz sieht genauso aus.


    Zu ergänzen bleibt noch der gewisse Pragmatismus, den ich mehr und mehr als kostbar für eine Partnerschaft schätzen gelernt habe: die Bereitschaft beider, sich über Dinge, wo man nicht von Natur aus harmoniert, zu verständigen. Wenn ich heute beim Gedanken an unsere nunmehr fast dreijährige Beziehung wohlig aufseufze und Vertrautheit und frische Verliebtheit in die Connaisseuse einander durchdringen, dann nicht deswegen, weil unsere Beziehung perfekt wäre, sondern, weil uns ein Wille trägt, unseren Weg gemeinsam zu machen.


    Ich habe mich sehr gefreut, beim Captain etwas zu lesen, was für mich Ausdruck genau dieses Pragmatismus' ist:

    Zitat

    muß es ja nicht gleich die Richtige sein, die Falsche tut es ja auch fürs erste.

    Ergänzung: auch mit der Richtigen darf mal etwas falsch laufen.


    @Gentille: Merci, t'es vraiment gentille! Eine sympathische Frau wie du, die am eigenen Beispiel die geheimnisvollen Wege zu ihrem Herzen weist, ist etwas vom Besten, was diesem Thread passieren konnte...