marvin

    Zitat

    Ich freue mich und bin beruhigt, dass wir langsam von der Kriminalisierung von Sexkaeufern wegzukommen scheinen.

    scön, dass du dich freust. Aber worüber?


    Ich habe nie jemand kriminalisiert. Käufer von Zwangsprostituierten sind kriminell. Sie vergewaltigen. Das ist ein Verbrechen. Wer das tut, ist ein Verbrecher. Verbrecher sind kriminell. Das hat das Gesetz so definiert. Ganz einfach. Du hast den Link doch selber gepostet. Schon vergessen? Oder vorher nicht gelesen?


    Na, egal.


    Du scheinst ein ausgeprägtes Interesse daran zu haben, dass man Käufer von Frauen als liebe, harmlose Kerle von nebenan sieht, die doch keiner Fliege etwas zu Leide tun.


    Wird schon seine Gründe haben, dass du und gewisse andere Männer so zwanghaft versuchen, hier ein Verbrechen schön zu reden.


    Ich find solche Typen eklig. Abstoßend. Widerlich.

    Marvin67

    Zitat

    Der mann will "Druck" abbauen., ein natürlicher biologischer Vorgang.

    Aus dem selben Grunde geh ich auch morgens aufs Kloh, auch ein normaler biologischer Vorgang. Den Vergleich magst du für übertrieben halten, aber leis mal deinen obigen Satz und vergiss dabei, dass es um Sex geht, dann kann dieser Satz ebensogut auf Scheißen zutreffen, nicht wahr?


    Und sorry, Sex ist allerdings für mich was komplett anderes, denn das ist nur zu einem kleinen Prozentsatz ein biologischer Vorgang zum Druck abbauen, den ich mir dann aber auch selber abbauen kann. Zum größtenteil ist Sex für mich ein interaktiver Prozess.


    Mit Männern, die Frauen wie ein Kloh benutzen, zum Druck abbauen, will ich mit Sicherheit keinen Sex haben.

    Zitat

    Seine Hormone zwingen ihn förmlich dazu.

    Nein, das tun sie nicht. Es ist nämlich eine Kopfsache und auch die Bildung der Hormone wird über den Kopf gesteuert. Wusstest du z.B., dass Männer, die wissen (denn sie müssen es ja schon wissen), dass sie Väter werden, weniger Testosteron produzieren? Hingegen Männer, die unbedingt Vater werden sollen, produzieren mehr. Es ist also sogar vom denken abhängig.


    Oder: "Der Gehirnforscher und Psychologe Serge Stoleru vom Bicêtre-Krankenhaus in Paris beschäftigt sich beispielsweise mit der Lokalisierung von Gehirnregionen, die bei sexueller Erregung besonders aktiv sind. Bei seiner Studie wurden die Hirnaktivitäten von acht heterosexuellen Männern beobachtet, während sie sich einen Erotikfilm anschauten. Das Ergebnis war für den Psychologen teilweise überraschend. All diejenigen Regionen des Gehirns, die nach Erkenntnissen aus Tierversuchen eigentlich mit Sex zu tun haben müssten, nämlich das Amygdalae, der Hippocampus und das Zwischenhirn waren bei den Testpersonen nicht aktiv. Dagegen konnte nur im vorderen Abschnitt des Cingulums - im limbischen System - erhöhte Aktivität bei den Probanden nachgewiesen werden. Das Cingulum steuert einerseits eine Vielzahl hormoneller Änderungen im Körper, ist aber andererseits auch für zielgerichtetes Verhalten zuständig. Im Prinzip haben die erregten Männer also mehr gedacht, statt emotional zu handeln."

    Zitat

    da der Mann trieb-gesteuert

    Und das ist nichts als ein Mythos und wird in anderen Kulturen und wurde zu anderen Zeiten ganz anders gesehen.


    "Die Idee einer Triebhaftigkeit des Sexualität, die permanent im Widerspruch zur freien Willensbestimmung des Menschen steht und deshalb als etwas Gefährliches betrachtet wird.


    [8] Im Alltag gilt es uns heute als geradezu selbstverständlich, daß Sexualität von einem Trieb beherrscht wird, den wir uns meist - so hieß es in den sechziger Jahren - als "Dunklen Drang aus dem Leibe" (1964) vorstellen. Bei wissenssoziologischer Betrachtung handelt es sich hier jedoch weniger um eine Naturtatsache, als um ein ursprünglich religiöses, später eher wissenschaftliches Konzept, dessen Entstehung und Verbreitung sehr genau rekonstruiert werden kann.


    [9] Getan hat dies z.B. Thomas Laqueur in seinem Buch "Auf den Leib geschrieben". Er kann berichten, daß - ebenso wie die ausschließende Gegenüberstellung der Geschlechtskörper - auch die dranghaft-gefährliche Sexualität des Mannes eine Erfindung der Moderne ist. Bis Ende des 18. Jahrhunderts galt der Mann als freundschaftsbezogen, die Frau als sinnlich und gefährlich. Danach wird die Frau empfindungsarm, der Mann triebhaft. Nach heutiger Alltagspsychologie wollen die Männer Sex, Frauen aber Beziehungen - "die exakte Umkehrung der voraufklärerischen Vorstellungen" wie Laqueur (1992: 16) feststellt."


    Im Islam werden Frauen deshalb beschnitten, weil man sie für triebhafter hält als Männer und meint, durch die Entfernung der Klit tue man ihnen einen Gefallen, sie von dieser Triebhaftigkeit zu befreien.

    Zitat

    Es ist mittlerweile so, daß man immer mehr Sex und Liebe trennt.

    Wer ist "man"?


    Außerdem rede ich nicht davon, dass für Sex immer die große Liebe sein muss, aber zumindest Begehren und Lust auf den anderen.


    Du verbreitest hier Mythen und rechtfertigst damit, dass die armen Männer ja gar nicht anderes können, als im zweifel ne Frau zum Druckabbau wie ein Kloh zu benutzen. Denk dir bitte ne andere Ausrede aus.

    LimboMuffin

    Zitat

    dann hat der Sex mit einer Prostituierten überhaupt garnichts mit richtigen Sex zutun, wie ich ihn mir theoretisch vorstelle

    Ja, genau, sehe ich auch so, aber es scheint wohl Männer zu geben, für die Sex eben vor allem Druckabbau ist wie Darm-Verstopfung. Wenn das meine Vorstellung von Sex wäre, dann würd ich lieber zum Arzt gehen und mir was dagegen verschreiben lassen.

    Zitat

    und versuchen mit geringsten Aufwand maximalen finanziellen Erfolg zu haben

    Da gibts auch "die Falle schieben". Sie hat seinen Schwanz gar nicht drin, sondern nur zwischen ihren Beinen und wenn sie das gut drauf hat, merkt er es gar nicht und sie ist stolz drauf.

    Zitat

    dass die Prostituierte beim Verkehr TV geschaut hat. Ihn hat das nicht gestört, er war ja ein "Optikficker".

    Und kannst du verstehen, dass ich mich bei solchen Typen lieber übergeben würde?

    touch7

    Zitat

    Bist du eine Prostituierte das du alles so genau weisst oder hast du die Weisheit mit Löffeln gegessen?

    nö, aber ich kann rechnen. Das sind einfache Grundrechenarten.


    Das hat man so ungefähr in der 5. Klasse, du erinnerst dich?

    Marvin67

    Zitat

    "Baggerschuppen"

    Da sind doch meistens mehr Männer wie Frauen vertretten.


    Was du brauchst sind Cafes,Parks,Fitness,Job,Campus,Kino,Strasse usw keine Baggerschuppen!


    Wenn du dich schon überwunden hast, deinen Freunden von deinem Problem zu erzählen,hier tust du es doch auch,warum sagst du es nicht mal einer Frau die dir gefällt?

    Zitat

    nö, aber ich kann rechnen. Das sind einfache Grundrechenarten.


    Das hat man so ungefähr in der 5. Klasse, du erinnerst dich?

    Nein ,war bis zur vierten drauf und hab dan geschmissen:-(,heute bin ich irregeleitet, hilfst du mir?

    Claudsia

    Zitat

    Doch, Männer benützen Frauen zum Druckabbau.

    Was verstehst du unter Druckabbau? Wenn dieser Mann, indem er mich scharf gemacht hat nach den Regeln der Verführungskunst, diesen Druck bei mir erst aufgebaut hat, er mich erregt hat, dann ist der Orgasmus natürlich Druckabbau. Aber der Sex besteht doch aus vor allem Druckaufbau, also sich gegenseitig erregen und der Orgasmus ist dann (erstmal) das Ende (weshalb ihn ja auch viele absichtlich rauszögern).


    Ich hab noch keinen Mann erlebt, der einfach seinen Druck an mir loswerden wollte. Wenn man in einer Beziehung ist, die sehr viel Erotik beinhaltet, dann kann es natürlich auch mitunter schon reichen, an den anderen zu denken, um Lust zu kriegen. Aber Sex ist für mich im Wesentlichen, sich gegenseitig in der Lust hochzuschaukeln, um so "erlösdender" ist dann das Ende.


    Jemand, der sich mit dem Helikopter auf einem Berggipfel absetzen lässt, nennst du doch auch nicht "Bergsteiger", oder? Ebensowenig nenne ich Druckabbau Sex, sondern Druckaufbau (also den Berg erklimmen), um dann irgendwann auf dem Gipfel zu sitzen und zu genießen.

    touch7

    Zitat

    Nein ,war bis zur vierten drauf und hab dan geschmissen ,heute bin ich irregeleitet, hilfst du mir?

    nochmal nö.


    Wenn das stimmt, was du schreibst bist du eher ein Fall für meinen Mann. Der arbeitet in einer Einrichtung für sozial-emotionale Entwicklung. Ich weiß alledings nicht, ob sie dich noch nehmen, du solltest dich vorher beim Jugendamt erkundigen, das ist für sowas zuständig.


    Gruß,

    wieauchimmer

    Zitat

    Und kannst du verstehen, dass ich mich bei solchen Typen lieber übergeben würde?

    Klar kann ich das verstehen. Aber irgendwie glaube ich nicht, dass die JMs, die hier Puffkandidaten sind, das wirklich so wollen oder sich das so vorstellen.

    Claudsia

    Zitat

    achja vergessen. Ich benutze meinen Mann auch dazu. Wenn er es zulässt.

    wenn du jetzt noch oben liegst muss ich als Mann Einspruch einlegen und dich anprangern, den du nutzt ihn und seine schwächen aus;-D


    das kleingedruckte lass ich jetzt mal weg!

    Fiz

    hast du Adressen?


    muss ich was bezahlen?


    legst du ein gutes Wort für mich ein?


    bi momentan arbeitslos und ohne Verdienst,sozialversichert bin ich auch nicht,an wen muss ich ich melden?


    kennst du dich vielleicht aus?

    touch7

    Zitat

    hast du Adressen?

    das örtliche Jugendamt. Vielleich gibts auch einen sozialen Dienst mit psychologischer Beratung. Musst du im Telefonbuch gucken - da werden Sie geholfen.

    Zitat

    muss ich was bezahlen?

    das hängt davon ab, ob deine Störung als Krankheit zählt und behandelt werden sollte. Wenn ja, dann kommt die Krankenkasse dafür auf. Es gibt darüber hinaus auf diverse karitative Einrichtungen, die du evtl. unentgeltlich in Anspruch nehmen könntest. Erkundige dich bei der psychologischen Beratungsstelle deiner Gemeinde.

    Zitat

    legst du ein gutes Wort für mich ein?

    nö: das ist beruflich nicht meine Baustelle.

    Zitat

    bin momentan arbeitslos und ohne Verdienst, sozialversichert bin ich auch nicht, an wen muss ich ich melden?

    wenn du arbeitslos bist, solltest du dich bei der Agentur arbeitslos melden, dann bist du über die Agentur sozialversichert. Wenn das nicht geht, weil du veilleicht keine Arbeitserlaubnis hast, könntst du dich ans Ausländeramt wenden. Am ehesten solltest du aber über deine Eltern mitversichert sein, oder über die Einrichtung, die dich betreut.

    Zitat

    kennst du dich vielleicht aus?

    nein, mit diesem krankheitsbild habe ich nicht die geringste Erfahrung.