Claudsia

    Zitat

    jeder Mensch für sich einen Menschen, der zu ihm passt.

    Aber den findet man sicher nicht, indem man irgendwelche Kurse macht, die einen gar nicht interessieren, nur um Frauen kennen zu lernen.

    Zitat

    Aber was willst du da Worte veschwenden.

    Fürs Popkorn hast du doch auch Worte verschwendet, die vollkommen überflüssig waren.

    Warum findet man da die Frauen nicht?


    Ich hab auch Informatik gemacht um Männer kennenzulernen und es hat geklappt.


    Glaubst du der Schmarrn hat mich interessiert?


    aber die Männer waren nett. Haben mir immer geholfen.


    Und die Popcorn gestern, wenn du immer noch nicht verstanden hast, ... manchmal kannst du einem echt Leid tun.

    *öhmmm

    nicht das ich wirklich sagen worüber ihr trefflich diskutiert, aber :

    Zitat

    Aber den findet man sicher nicht, indem man irgendwelche Kurse macht, die einen gar nicht interessieren, nur um Frauen kennen zu lernen

    wieso eigentlich nicht?


    hast du erfahrungen gemacht wieauchimmer?


    klingst etwas frustriert...


    manchmal sind es die unerwarteten momente, die einen neuen menschen näherbringen ;-)

    grinsebaer

    Zitat

    hast du erfahrungen gemacht wieauchimmer?

    Ich red die ganze Zeit von Selbstfindung. Wie soll man das aber, wenn man sein Leben darauf ausrichtet, irgendwas zu machen, nur um eine Frau kennen zu lernen? Mir begegnen interessante Männer dann, wenn ich das mache, was mich interessiert und gar nicht nach einem Mann suche.

    manchmal sind es die unerwarteten momente, die einen neuen menschen näherbringen

    Zitat

    Wenn man aber extra irgendeinen Kurs macht, nur um da nach Frauen zu suchen, was ist daran unerwartet? Das ist es ja gerade nicht, sondern total geplant. Das ist so verbissen, dass man da doch gerade als jemand, der da Probleme hat, wahrscheinlich total verkrampft ist. Das ist "krampfhaft" nach einer Frau suchen und krampfhaft macht noch mehr unsicher und noch weniger locker.

    mach dir nix draus wai ...

    es ist spät...


    zurück zum thema...


    wie genau definierst du selbstfindung?


    was genau macht es aus?


    mal ehrlich erfährt man nicht viel mehr wenn mann sich mit anderen menschen umgibt?


    mir geht es so...


    seit ich in diesem forum bin erfahre ich jede menge über mich...


    und ob JM zu prostituierten gehen oder lieber weiterhin handarbeit leisten, sorry interessiert mich eher weniger...


    und ein geständnis muss ich mahcen.. ich habe mir nicht die mühe gemacht, all eure beiträge zu lesen.. tut auch nicht not.. denn auch dies ist weider ein faden in dem ihr euch im kreis dreht.. beleidigungen aussprecht und und und...


    weiß was mich am meisten stört?


    nicht das ihr alle eure meinungen vertretet.. nein...


    ihr stellt euch hin und spielt euch teilweise oberlehrerhaft auf...


    um meinen standpunkt klar zumachen:


    nein, ich bin kein freund der prostitution...besonders nicht der zwangsprostitution


    ja, ich denke (sorry, ab und an mache ich das mal ) die prostitution ist in unserer gesellschaft notwenig und sie wird es weiterhin geben...


    und wieauchimmer...


    trist du bei andere problemen auch so massiv auf?


    es gibt viele bereiche, die lohnswert sind betrachtet zu werden...


    und wie hilfst du den zwangsprostituierten????


    fragen über fragen

    grinsebaer

    Zitat

    wie genau definierst du selbstfindung?

    Das habe ich doch schon oben beschrieben.


    Für künstlerisch, setze in die Variable "Talent" alle geistigen, körperlichen und emotionalen Fähigkeiten ein, die ein Mensch haben kann und nicht nur das, was man gemeinhin als "besondere Talente" bezeichnet.


    Also erstens heisst Selbstfindung: Das finden, was ich besonders gut kann.


    Es gibt aber auch immer Dinge, die man zwar gut kann, aber die mir trotzdem keinen Spaß machen.


    Also zweitens: Das finden, was mir Spaß macht, was mich interessiert, womit ich mich gerne befasse. Meinetwegen auch Briefmarken sammeln, aber nicht, weil man nunmal Briefmarken sammelt, sondern es sollte schon eine Leidenschaft dabei sein.

    Zitat

    mal ehrlich erfährt man nicht viel mehr wenn mann sich mit anderen menschen umgibt?

    Ich hatte auch geschrieben, dass eine Talent auch sein kann, einfühlsam zu sein. Natürlich sind auch soziale Talente, Talente. Es gibt z.B. Menschen, die irgendwas an sich haben, dass sich andere Menschen mit ihnen wohl fühlen und sich ihnen auch gerne anvertrauen. Auch das ist ein Talent. Humor haben und andere zum Lachen bringen ist auch ein Talent und gerade heute sprießen viele neue Comedians aus dem Boden, die damit sogar ihr Geld verdienen.

    Zitat

    seit ich in diesem forum bin erfahre ich jede menge über mich...

    Selbst dass liegt nicht am Forum, sondern an dir. Ist dir schonmal aufgefallen, dass man ein Buch erst dann richtig versteht, wenn man das schon nachvollziehen kann, was darin steht und das Buch im Grunde nur hilft, die eigenen Gedanken in klare und sortierte Worte zu fassen?

    Zitat

    die prostitution ist in unserer gesellschaft notwenig

    Für was und für wen?


    Für mich nicht und für viele Männer ebenfalls nicht. Wieso können die einen ohne leben und für andere solls notwendig sein? Für was ist es notwenig? Wenn es so notwendig ist, wieso fühlen sich auch viel ohne wohl und sterben nicht an irgendeinem Verlust? Essen und Trinken ist notwendig, weil man sonst stirbt.

    Zitat

    und wie hilfst du den zwangsprostituierten ?

    Wie hilfst du den Kinderprostituierten in Tailand? Das findest du doch sicher auch nicht in Ordnung und was tust du dagegen? Oder gegen den Bürgerkrieg im Sudan?


    Sorry, aber was soll der Mist? Darf ich nur gegen etwas sein, wenn ich auch tatkräftig dagegen etwas tu? Da hab ich aber viel zutun und ich bin bereits politisch engagiert und tu etwas, aber ich kann mich auch gegen etwas aussprechen, ohne mich sofort auch tatkräftig zu engagieren. Ich gehe nicht ins Bordell, also unterstütze ich es schonmal nicht.

    jetzt mal wie du ;-)

    Zitat

    Wie hilfst du den Kinderprostituierten in Tailand?

    ich fahre nicht hin...


    so hätte, sorry, jetzt deine antwort ausgeschaut...


    aber du hast mich gefragt, was ich tue:


    nichts... muss ich mich deshlab schämen???


    weißte woran mich diese diskussion erinnert?


    an eine geschichte aus den 80ziger jahren:


    in amerika lief es sehr schlecht mit inländischen autos.. der absatz sank...


    die japaner immer mehr auf dem vormarsch...


    was taten unser amerikanischen freunde (achtung ironie) sie verketzerten die auto, obschon sie wußten.. hey.. die bauen gute autos...


    ich übertrage es mal, auch wenns etwas hinkt, nach deinem letzten posting hilfst du den prostituierten alleine schon dadurch dass du nicht hingehts???


    dann bin ich ein guter mesch, denn ich tue es auch nicht...


    und ein japanisches auto fahre ich auch nicht... also auch gut für die deutsche wirtschaft... aber, ich gestehe, ein japanisches motorrad steht in meiner garage.. also ein klein wenig schuldgefühle kommen da schon auf...


    wieauchimmer...


    ein posting hattest dir schon eingehandelt, wo du gefragt wurdest, warum du moralisierst...


    ich werfe dir das nicht vor.. wie käme ich auch dazu..


    aber du hattest nicht selbst geschrieben:

    Zitat

    Humor haben und andere zum Lachen bringen ist auch ein Talent

    genau das ist es... so solltest du das forum sehen.. andere zum lachen bringen...


    aber leider ...schaffst du es im mom eher weniger...


    und wenn du hier wirklich "helfen" magst, dann sicherlich kaum durch beiträge wie in diesem faden....


    sorry meine meinung...

    grinsebaer

    Zitat

    nach deinem letzten posting hilfst du den prostituierten alleine schon dadurch dass du nicht hingehts

    Und weil ich eine klare position dazu beziehe, anstatt es einfach so zu ignorieren nach dem Motto: "Geht mich nix an!". Für den Weltfrieden kann ich auch nicht mehr tut, als mich gegen Krieg auszusprechen und nicht selber mitzumachen.

    Zitat

    genau das ist es... so solltest du das forum sehen.. andere zum lachen bringen...

    Es gibt Dinge, da ist es ziemlich zynisch bis menschenverachtend drüber zu lachen. Irgendwo hört der Spaß eben auf. Ich erzähl ja auch keine Behindertenwitze, ist einfach geschmacklos.

    Zitat

    und wenn du hier wirklich "helfen" magst

    Das ist hier aber nicht die Caritas, sondern ein Diskussionsforum und entsprechend sage ich hier meine Meinung. Und wenn das mal einen zum Nachdenken bringt, dann um so besser, aber den Anspruch hab ich nicht. Allerdings spricht das auch nicht gerade dafür, dass sich hier irgendwer helfen lassen will, wenn die JM´s sowieso meinen, sie wüssten besser, wie sie ihr Problem lösen. Hier haben mehrere Frauen bestätigt, auf was es ankommt, damit ein Mann attraktiv wirkt, aber das ist den JM´s ja zu schwierig. Irgendeine Lösung, wo man einfach das Portemonai zücken kann, wird eben bevorzugt, weil so schön einfach.

    wieauchimmer

    Zitat

    Ich red die ganze Zeit von Selbstfindung. Wie soll man das aber, wenn man sein Leben darauf ausrichtet, irgendwas zu machen, nur um eine Frau kennen zu lernen? Mir begegnen interessante Männer dann, wenn ich das mache, was mich interessiert und gar nicht nach einem Mann suche.

    Die letzten 10 Jahre meines Lebens habe ich nur Sachen, die mir mehr oder weniger Spass gemacht haben. Ich habe nichts spezielles gemacht, _nur_ um Frauen kennenzulernen. Leider wurde dadurch meine Attraktivität bzgl Frauen nicht gesteigert, eher im Gegenteil. Meine Freizeitaktivitäten waren auch von einer Art, die von Frauen so gut wie garnicht ausgeübt werden, weil die sich dafür leider kaum interessieren. Wenn ich also weiter so mache, werde ich nie mit Frauen in Kontakt kommen. Ich MUSS also Dinge tun, NUR um Frauen kennenzulernen oder ich werde bis zum Ableben alleine sein. Wie soll man denn dabei locker bleiben?

    Zitat

    Wenn hier alle JM´s auf die geniale und originelle Idee kommen, ins Bordell zu gehen, um sich selbst zu finden, dann kann da doch irgendwas nicht dran stimmern, oder? Dann scheints doch eher so, als versuche man es eben mal mit der Lösung von allen, die am bequemsten ist. Da sucht man doch da, wo es scheinbar am naheliegensten und einfachsten ist, aber wo man sich selber eher nicht findet.

    ICH gehe NICHT in ein Bordell und habe es auch nicht vor, auch wenn ich JM bin. Wieviele JMs machen das? 10%? JMs achten auch nicht übermässig auf Werte, ja verdammt ich habe nichtmal einen Führerschein und mein Fahrrad verrostet mir regelmässig unterm Hintern. Denke die JMs, die hier so schreiben, kriegen einfach Panik, die ich selber auch immer öfter verspüre. Wenn man ein gewisses Alter überschritten hat und im Leben nur eigene Sachen gemacht hat und nicht die geringste gegenseitige Zuneigung entstanden ist, dann wird man vielleicht irrational und neigt zu kaputten Meinungen und Einschätzungen. Manchmal, wenn ich irgendwo in der Öffentlichkeit glückliche Paare sehe, verspüre ich einfach nur blanke, entsetzliche Panik. Es ist die Panik etwas sehr elementares im Leben eines Menschen verpasst zu haben. Glaube nicht, dass man das nachvollziehen kann, wenn man das Gefühl nicht kennt. Und ich möchte mal Menschen erleben, die ihre Wünsche und Träume glücklich erfüllen, und das obwohl sie noch nie einen echten Freund oder eine echte Freundin gehabt haben. Klar, die gibt es, aber Menschen von diesem Kaliber gibt es nur wenige.


    Ich persönliche habe früher ab meiner frühsten Kindheit programmiert. Ich hatte mit 12 Jahren ein qualitatives Wissen über Astronomie von dem ich im Vordiplom an der Uni noch profitieren konnte. Ferner habe ich wie ein bekloppter Bücher gelesen. Mir wurde immer gesagt von verschiedenen Seiten (Verwandschaft, Kumpel), dass ich mit meinen Interessen Schwierigkeiten haben werde eine Freundin etc. zu finden. Das kümmerte mich damals natürlich garnicht; war irgendwie auch gerne ein Einzelgänger. In den letzten 5 Jahren musste ich aber erkennen, dass das stimmt und nun habe ich komplett _alle_ Interessen verloren und mache einfach garnichts mehr. Man kann sich halt nicht selbst finden, wenn so eine gewaltige Lücke im Lebenslauf klafft. Gerade pubertierende Jugendliche definieren sich sehr stark über ihre Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht.


    Ich ganz persönlich habe jedenfalls in den letzten 10 Jahren jede Fähigkeit verloren, Freude zu empfinden und werde deshalb das Thema Frauen für die nächsten Jahre erstmal versuchen nach hinten zu stellen oder ganz beenden und mich anderen Dingen widmen (Psychiater, Medikamente, Psychotherapie usw.).


    Anderen JMs würde ich vorschlagen, zu überlegen, ob ihr eigenes Leben so voller Aktivitäten steckt, dass sie auch ohne Frauen bestehen können. Man muss ja den Frauen auch nicht zwanghaft in den Hintern kriechen und sie auf ein Podest stellen, wo sie nicht hingehören und womit sie auch garnicht umgehen können.


    Die Wahrscheinlichkeit, dass ich jemals eine Freundin haben werde ist zwar recht gering, aber wenn es nichts wird, dann hab ich halt einfach Pech gehabt.

    ich finds schade...

    du sezierst beiträge immer prima...


    und stellung beziehst du.. ja sicher...


    was du ändern kannst....


    ganz einfach.. wenn dich dinge ankotzen.. geh in die poltik... ändere vielleicht dein wahverhalten.. allles anfänge..


    in einem punkt haste aber echt: spenden befreit sicherlich nicht..


    und nun würde mein "alter" deutschlehrer sagen:


    grinsi, thema verfehlt.. setzen 6!!!!


    worum ging es dem fadeneröffner noch????

    Nachtrag: Ich habe mir mal aus Interesse diverse Foren über Prostitution angesehen, um mal etwas die Zielgruppe von Prostitution kennenzulernen. Es handelt sich nicht um irgendwelche sozial vereinsamten Männer, sondern in bestimmt 90% der Fälle um abartige, verheiratete Männer, die damit angeben, das nach der Arbeit zur Entspannung zur machen. Mag sein, dass es noch viel mehr JMs gibt, die soetwas machen, aber die schreiben dann nicht über ihre Besuche in irgendwelchen Foren.

    jetzt mal meine meinung

    ich geb wüstensohn absolut recht, denn um mich selbst zu finden muss ich auch immer aktiv werden und darf mich von keiner moral leiten lassen, solange diese nicht von herzen kommt.das heisst wenn ICH glaube ich muss zu einer prostituierten gehen, weil es in meinem kopf dann muss ich es eben tun.auch um dann vielleicht zu erkennen ,dass ich das nicht will bzw. widerlich und würdelos finde(ich spreche aus erfahrung). solange ich es nicht ERFAHREN habe bleibt moral also kopfgeburt.

    grinsebaer

    Zitat

    geh in die poltik...

    Ich hatte bereits gesagt, dass ich politisch aktiv bin, aber sicher nicht parteipolitisch, sondern ich hatte auch bereits erzählt, dass ich selber eine politische Kunstgruppe aufgemacht habe und wir hatten schon ein Interview in der TAZ zu unserer Aktion zum "buy nothing day", die wir zusammen (aber von uns ausgedacht und organisiert) mit dem BUND (Naturschutzorganisation), der Attac und dem Arbeitslosenzentrum gemacht haben. Man kann sich aber auch politisch nicht um alles gleichzeitig kümmern und zurzeit ist Bolkestein aktuell und im Herbst gings um Hartz 4. Wenn dich interessiert, was ich zu Hartz 4 gemacht habe: http://www.laldel.agitart.de


    Mehr macht man als kleines Grüppchen politisch auch nicht und was draus wird, wenn man in die ethablierte Politik geht, sieht man an Fischer. Erst in der Freidensbewegung und dann im Kosovo. Ne, danke!


    Und außerdem:


    Was in den Medien auch verschwiegen wird, ist die Zahl der Zwangsprostituierten in Deutschland. Es gibt hier nach offiziellen Schätzungen mindestens 100.000 Zwangsprostituierte und 5000 Kinderprostituierte. Jede hat durchschnittlich 5 Freier pro Tag. Das sind 500.000 Vergewaltigungen täglich, die in keiner Nachrichtenmeldung niederschlag finden.


    Auch die neuen Prostitutionsgesetze haben die Situation nicht


    gebessert. Wird ein Bordell mit Zwangsprostituierten ausgehoben, wird dies von den Medien verharmlost. Entweder wird der Zwang gar nicht erwähnt, oder die traumatischen Erlebnisse heruntergespielt, etwa: "In der Hoffnung, Kellnerin zu werden, wurde die Frau dann in die Prostitution getrieben." Das verschleiert die extremen Schicksale, die manche Frauen durchmachen müssen. Ausserdem gehen Freier, die Zwangsprostituierte benutzen, 100 prozentig straffrei aus, wenn sie nur sagen, sie hätten von nichts gewusst. Frauen, deren ganzes Gesicht blau geschlagen wurde, kann man dann anscheinend leicht übersehen.


    38 Parlamentarier bestellten bei der selben Nummer, wie Paolo Pinkel und daß der Rechtsanwalt von Friedmann eine Liste hat, aus der hervorgeht daß Bankiers, Medienstars, Politikern und Wirtschaftsbossen in Zusammenhang mit einem Kinderprostitutionsring erwähnt werden (siehe auch, wer alles in den belgischen Fall verwickelt war). Nachdem bekannt wurde, daß auch Bundestagsabgeordnete bei der selben Nummer wie Pinkel Zwangsprostituierte geordert hatten, wurde ja eine Nachrichtensperre verhängt. Seitdem gibt es fast nichts mehr über diesen Fall zu finden.

    Zitat

    und nun würde mein "alter" deutschlehrer sagen:


    grinsi, thema verfehlt.. setzen 6!!!!

    Ne, der würde sagen. Na, Grinsi, ausgeschlafen? Das hatten wir längst