@ Fantakuchen

    Beim Lesen kam mir der Gedanke: Vielleicht ist Deine Psyche schon "weiter" als Dein Kopf und will Dich schützen? Sie scheint (wie vermutlich viele hier) eine grundlegende Disharmonie oder "Inkompatibilität" oder sonstige Problematik in Eurer Beziehung zu wittern, die Dein Kopf vielleicht noch nicht wahrhaben will. Während Du noch von Zukunft, Plänen, Kindern usw. sprichst, zieht Deine Psyche längst die Notbremse, indem sie gar keine Intensität (mehr) zulässt, Dir nicht länger erlaubt, Dich noch wirklich hinzugeben und fallen zu lassen. Weil anscheinend Sicherheit, Innigkeit und Geborgenheit nicht mehr ausreichend da sind – oder es vielleicht nie wirklich waren. Für Dich ist aus einem "ich will" längst ein "ich muss" geworden, weil echte positive Gefühle keinen soliden Nährboden (mehr) finden. Das ist jedenfalls das Bild, das vor meinen Augen entstanden ist.


    Sex-Probleme sind ja oft nicht isolierter und eigenständiger Natur, sondern "nur" der früheste und sensibelste Indikator, wenn beziehungsmäßig etwas aus dem Ruder läuft. Das vermute ich hier. Und als das vermeintlich "kleinere Übel" nimmst Du lieber eine angebliche "Schuld" auf Dich, die es verdammt noch mal gar nicht gibt – und das vielleicht nur, um das eigentliche, größere Problem nicht erkennen zu müssen...


    Nur ein unfertiger Gedanke, mal zur Diskussion gestellt...