• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @Buddy Gecko

    Es ist nicht zu fassen. Da habe ich vor gerade mal ein paar Stunden, nämlich um 16.16 Uhr, unter:


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/59024/


    einen jungen Mann, der "Nutte" als Synonym für "Prostituierte" trotz vorheriger sachlicher Richtigstellung durch mich zum wiederholten Male lauthals auszuschreien sich nicht entblöden konnte, auf den beleidigenden Charakter seiner Äußerungen hingewiesen, da bildet sich der nächste ein, mit Beleidigungen und Unverschämtheiten der Art "Nuttenversteher" und "Hurenverhätschler" hier durchzukommen.


    [bezieht sich auf vom Moderator gelöschte ehrverletzende Äußerungen]


    Nur Beleidigungen und Unverschämtheiten lese ich von Dir, Buddy Gecko, jedoch nicht – und das finde ich interessant.


    Am 22. Oktober sah ich mich genötigt, meiner geschätzten Kollegin damiana, die für Med1 durch ihre vielen lesenswerten Sachbeiträge weiß Gott eine Menge getan hat, gegen Deinen völlig aus der Luft gegriffenen Vorwurf, sie sei "sexistisch", beizustehen. Im Klartext: gegen Deine diskriminierende Behauptung, Frauen und Männer besäßen auf Grund ihrer biologischen Unterschiede auch unterschiedliche geistige Eigenschaften. Woraufhin die Dir an Geist und Lebensklugheit weit überlegene – mit ihrem Lebensgefährten übrigens auch sexuell sehr glückliche – "bigotte Pseudoemanze", als die Du damiana gleichfalls tituliertest, Dir allerdings gründlich heimgeleuchtet hat. Wie auch ein Kollege, der sich Deinen Absurditäten ganz und gar nicht anschließen wollte.


    Bei dieser Gelegenheit fiel mir unangenehm auf, wie rasch Du in bezug auf Frauen mit Denkkategorien wie "Hackfleisch" und anderen Schlachthaus-Assoziationen bei der Hand bist. Der Schlüsselsatz Deines damaligen Beitrags lautete indes, daß Du keinen Grund sähest, warum wir (gemeint waren Frauen schlechthin) "von den Härten der Realität verschont bleiben" sollten. Auch gabst Du uns (gemeint waren Frauen schlechthin) unisono den Rat, "uns endlich einzugestehen, daß wir für manche Männer zum Kotzen" aussähen.


    Du bist ein Frauenhasser. Das dachte ich damals, das denke ich heute. Jetzt lese ich diesen Satz von Tine, und Dein in Quarantäne geschickter Beitrag folgte ihrem ja unmittelbar:

    Zitat

    Es gibt Menschen, die nun mal nicht das Glück hatten, so viele positive Erfahrungen im zwischenmenschlichen Bereich zu machen, dass sie dort Sicherheit finden können.

    Hinter diesem Satz steht ein Schicksal; er ist das verhaltene Eingeständnis eines menschlichen Schicksals. Die Statistiken stimmen soweit schon. Unbezweifelbar ist, daß Tine nicht ohne Grund Prostituierte wurde, sondern von den Härten der Realität irgendwann vorher getroffen wurde. Wer das nicht erkennt, ist roh und gefühllos. Getroffen "von denjenigen Härten der Realität", die Du – unterschiedslos – allen Frauen wünschst? Ja!


    Aber wir sind hier nicht im Schlachthaus, Buddy Gecko. Du machst unser Forum auch nicht zu einem solchen. Wir sind bei Med1, zu Gast bei Dr. Schüller, und nicht wenige von uns sind gute Zuhörer und Zuhörerinnen. Tine, und ich habe ihre sämtlichen Beiträge gelesen, ist bestimmt eine gute Zuhörerin – und sie schreibt nicht nur gänzlich unaufgeregt, sondern auch, ohne Dich und andere zu beleidigen. Bewundernswert unaufgeregt, denn sie hatte hier einiges zu ertragen. Du hingegen schreibst allein, um sie zu beleidigen – und damit steht fest, daß Du mit Frauen ein grundlegendes Problem hast. Denn ohne jeden Grund beleidigst Du sie – was immer einen Grund hat und auf einen psychischen Defekt schließen läßt.


    Ich schlage vor, daß Du uns allen hier in aller Ruhe erklärst, warum Du Frauen haßt – so geworden bist. Kurzum: Berichte uns von Deinem so negativen Schlüsselerlebnis. Es gibt eines, und der damalige Faden legte zumindest einen bestimmten Verdacht nahe. Hat eine Frau einmal etwas Bestimmtes zu Dir gesagt, etwas, was Dich verletzt hat? Wie geschrieben: Wir können zuhören. Wenn anständig geschrieben wird.


    silent_25: Dir und Deiner Freundin wünsche ich von ganzem Herzen alles Glück, alles Liebe; Dir alle Kraft.

    Sabine,

    hegst Du wirklich die Hoffnung, einen so verbohrten Querdenker in seiner Vergangenheit forschen zu lassen?


    Er orientiert sich an den neuesten Stammtischparolen und versucht anderen seine aufgeschnappten moralinsauren Denkversuche überzustülpen. Da scheint so viel zerstörendes in seiner Vergangenheit zu liegen, daß er fast alles (und das ist ein Previleg der Gattung Mensch!) vergessen hat, was ihm mal richtig die Hirngänge verbogen hatte. Ich glaube kaum, daß er sich ohne sich vor Schmerzen zu winden an seine "Schlüsselerlebnisse" erinnern möchte. Er stellt sich selbst in die Ecke, in die er andere stellen möchte : Abschaum.


    Ich ziehe meinen Wunsch ihn anzuspucken zurück; denn es ist ungehörig dahin zu spucken, wo sich Dreck befindet. Meine Spucke hat es nicht verdient.

    Mein Sempf ;-)

    Ich sehe Prostitution klar als Dienstleistung an. Die Mädchen sind clever, indem sie eine männliche Schwäche ausnutzen, nämlich die größte. Und wo keine Nachfrage, da kein Angebot, oder?


    In gewisser Hinsicht tun alle Frauen so etwas ähnliches, da sie (bewußt oder nicht) stets nach dem Männchen mit dem höchsten sozialen Status (Macht=Geld) suchen, der dem potentiellen Nachwuchs die besten Ressourcen für das Aufwachsen bietet.

    @ silent

    hast du sie wieder getroffen? gibts was neues? dieser thread hat für mich schon fast seifenopernqualität (im positivsten sinne) und ich liebe es... würd mich freuen, wenn du uns am ausgang oder besser gesagt an der fortsetzung der geschichte (sorry, ich weiß, geschichte ist ein schlechter ausdruck in diesem fall - finde gerade das richtige wort nicht) teilhaben läßt.


    lg


    chicco

    @wuschig (alle)

    Wenn ich das Gefühl habe, gut und engagiert geschrieben zu haben, hege ich immer die Hoffnung, daß man mir zuhört. Buddy Gecko hat es getan. In einer PN hat er mir gegenüber sein Motiv, für Frauen wie Tine nur Haß und Verachtung empfinden zu können, ausführlich und rückhaltlos offengelegt – und selbstverständlich hat es weder mit Tine noch mit silents Freundin auch nur das geringste zu tun.


    Mir wäre es lieber gewesen, er hätte sich ein Herz gefaßt und seinen Text hier eingestellt. Da er aber nun das Mittel der privaten Nachricht gewählt hat, werde ich sein Motiv und die traurige Geschichte dahinter hier nicht einmal andeuten. Allerdings hängt es von seinen künftigen Beiträgen ab. Auch denke ich, daß es einem Menschen, dem sein Haßmotiv bewußt ist, der darüber hinaus in der Lage ist, es schriftlich in flüssiger und geschlossener Form darzustellen, möglich sein sollte, zu einer aufrichtig gemeinten Bitte um Entschuldigung zu finden – vor allem gegenüber einer Frau, die nicht die geringste Schuld an seinem Schicksal trägt.

    @Sabine

    Zitat

    Da er aber nun das Mittel der privaten Nachricht gewählt hat, werde ich sein Motiv und die traurige Geschichte dahinter hier nicht einmal andeuten

    Richtige Entscheidung!


    So wird Vertrauen nicht im Keim erstickt :-)

    Zitat

    Allerdings hängt es von seinen künftigen Beiträgen ab

    Falls er sich wieder mal so verhalten sollte würde ich es weiterhin bei Andeutungen belassen...


    :-)

    silent

    irgendwie muss die Dame ja zu Geld kommen...Nutte ist schliesslich auch nur ein Beruf, oder??? Andere geben ihr Hirn und Haende her fuer Geld, andere ihre Genitalien..koerperteile sind sie alle. Risiken gibts in vielen Berufen, nicht nur fuer nutten ;-)

    Prostituierte

    benoetigen in mehr als 75% aller Geschaefte nicht nur oder gar nicht mal ihre Genitalien zur Geschaeftsabwicklung.


    Geau das ist es aber, was die meisten derer die so ablehnend und bewertend in geringschaetzigem Ton so (Medien-geschaedigt? )von sich geben. Sie wissen eben gar nicht was sich im Zimmerchen abspielt. Solltet Ihr doch mal Klartext mit einer Prostituierten sprechen und sie nicht nur als Objekt zum "benutzen" ansehen.


    Ueber ein Thema (wenigstens etwas) informiert sein, gibt Euch erst das Recht, darueber (und zwar ernsthaft) zu diskutieren.


    Alles andere ist doch eher dummes Dahergerede und Wichtigtuerei.