Also es stimmt. Wir waren heute Abend zusammen unterwegs und da hab ich sie gefragt, obwohl es mir nicht leicht gefallen ist. Ich hatte auch den Eindruck, dass es auch ihr nicht leicht fiel darüber zu reden, da sich ihr Gesichtsausdruck auf die Frage hin total verändert hat, sie schaute mich auf einmal nicht mehr so heiter und frech an wie sonst. Ich bin nicht gleich mit der Tür ins Haus gefallen, sondern habe gewartet und mich erst mal mit ihr über dies und das Unterhalten. Im ersten Moment war sie sogar etwas entsetzt und wollt wissen woher ich das wissen würde, sie hätte mit niemand aus ihrem Bekanntenkreis darüber gesprochen. Ich hab ihr dann die Sache mit der Telefonnummer und meinem Kumpel erzählt und sie gefragt, warum sie das macht bzw. ob sie denn keine andere Arbeit gefunden hätte. Sie hat mir dann die ganze zum Teil traurige Geschichte erzählt, die mit dem Tod ihres Vaters vor gut eineinhalb Jahren begann. Nach dem Tod ihres Vaters konnte sie ihre Familie nicht mehr finanziell unterstützen, da ihre Mutter krankheitsbedingt nicht arbeiten kann und auch noch für ihre 11 Jahre jüngere Schwester sorgen muss. Sie bekommt zwar BAFÖG, aber das reicht nicht für die Wohnungsmiete und ihr Auto aus. Also hat sie versucht einen Nebenjob zu bekommen den sie parallel neben dem Studium und nicht nur in den Semesterferien machen kann. Die Jobs die sie dann z.B. an der Tanke bekommen hätte, waren alle von der Bezahlung so, dass es mit der Kohle trotzdem nicht gereicht hätte. Darauf hin hat sie sich dann bei einer Agentur beworben bei der Hostessen für Messen und zu Geschäftsessen gebucht werden konnten. Das Geld, das sie dann dort bekommen hat, habe dann je nachdem wie oft sie gebucht wurde gerade so gereicht. Dort hat sie dann auch eine Kollegin auf die Begleitagentur aufmerksam gemacht die Ähnliche Dienstleistungen anbietet, aber eben mit der Verkehroption für den Kunden. Sie bekommt hierfür von der Agentur eine Wohnung zur Verfügung gestellt in die Sie dann mit dem Kunden gehen kann. Von den 400 EUR die Sie von dem Kunden für einen Abend bekommt, muss sie 180 EUR an die Agentur für die Wohnung abtreten die restlichen 220 EUR gehören ihr. Die Agentur schickt ihr dann immer die Kundenvorschläge zu und sie kann selbst entscheiden, ob es ihr gerade passt oder nicht, bzw. welchen Kunden sie betreuen möchte und nimmt dann mit ihm Kontakt auf. Auf diese Weise hat sie jetzt wenigstens keine finanziellen Probleme mehr und kann ihr Studium in Ruhe fertig machen, denn sie meinte es ist schon irgendwie blöd, wenn du nicht weißt, wie du dir das Essen für die nächste Woche oder Klamotten kaufen sollst. Jetzt reicht’s ihr gut über die Runden und sie konnte sogar mit zum Skifahren.


    Sie hat mir aber auch erzählt, dass es ihr jedes Mal nicht leicht fällt bzw. sie sich immer wieder aufs Neue überwinden muss es zu tun. Das schlimmste sei das hinter her, sagte sie (O-Ton: "Du fühlst dich jedes Mal als hättest du dich selbst durch die Toilette gespült. Die ersten Male war’s am schlimmsten.").


    Also ich muss zugeben, dass ich die Sache jetzt aus einem ganz anderen Blickwinkel sehe wie gestern, als ich den Hintergrund noch nicht kannte. Heute tut sie mir sehr leid. Ich hab ihr auch versprochen, mit niemanden darüber zu reden, denn ich denke das geht niemand was an insbesondere unsere Kommilitonen nicht. Nachdem wir uns dann lange darüber unterhalten hatten habe ich ihr auch meine persönlichen Gefühle für sie gezeigt und sie hat mir ziemlich eindeutig signalisiert, dass sie auch sehr viel für mich empfindet, aber sie sagte mir auch, dass sie glaubt, dass das mit uns auch eine gewisse Zeit braucht zum Reifen insbesondere vor diesem Hintergrund. Trotzdem habe ich einen wunderschönen Kuss von ihr zum Abschied bekommen den ich noch immer schmecken kann :-). Ich für meinen Teil weiß auf jeden Fall seit heute das Liebe eben dort hinfällt wo sie hinfällt und dass man dann das Beste daraus machen muss, auch wenn nicht immer alles so ist wie man es gerne hätte. Und ich glaube das werden wir.


    So ich leg mich jetzt ins Bett, muss morgen früh um fünf aufstehen und zum Arbeiten. Gute Nacht.

    Abend, die Geschiche hört sich ja herzergreifend an, aber nur auf den ersten Blick. Wenn du nichts ausgelassen hast, ist ihre einzige Motivation für ihr tun ihr Studium bzw. die Finanzierung. In meinem engsten Freundeskreis gibt es genügend Leute, die ebenfalls nichts von ihren Eltern und kein Bafög bekommen, und trotzdem ohne "sich selbst die Toilette runterzuspülen" über die Runden kommen. Es ist sicherlich hart, und der ein oder andere spassige Abend oder Urlaub muss mal ausfallen, aber sie behalten ihre Würde (ich habe größten Respekt vor Prostituierten, diese Äußerung bezieht sich auf das was Tine bzw. Silents Kommilitonin erzählt haben bezüglich Ekel, etc.).


    Für mich persönlich wären ihre Gründe inakzeptabel, wenn ich wüsste, dass es andere, wenn auch weitaus steinigere Wege gibt, die Situation zu meistern.


    Aber ich glaube du bist eh schon hin und weg und man muss dich deine Erfahrungen (seien es Fehler oder auch nicht) machen lassen. Wünsch dir auf jedenfall viel Glück für eine etwaige Beziehung.

    @ Leon

    Les mal bissel genauer! Die finanziert sich damit nicht nur selber und irgendwelchen Luxus sondern sorgt dafür, dass ihre kleine Schwester und ihr kranke Mutter etwas zum Essen und Anziehn haben!


    Also von mir aus nur Respekt an die Frau, dass sie soetwas durchmacht um den Menschen die sie liebt zu helfen!!


    Wenn man so Geschichten liest, ist man doch ganz froh mit seinem Schicksaal und ich empfinde da eher Mittleid mit der Frau.


    Wünsch ihr nur das Beste und dass sie nach ihrem Studiem mal einen richtig Guten Beruf bekommt und das Alles gut verkraften kann!

    Zitat

    Nach dem Tod ihres Vaters konnte sie ihre Familie nicht mehr finanziell unterstützen, da ihre Mutter krankheitsbedingt nicht arbeiten kann und auch noch für ihre 11 Jahre jüngere Schwester sorgen muss

    Ich verstehe diesen Satz immer noch so, dass sie nach dem Tod ihres Vaters von Ihrer Mutter kein Geld mehr bekam, weil diese, die Mutter, noch die jüngere Schwester versorgen musste. Davon dass Silents Bekannte ihre Familie ernähren muss, steht da meiner Meinung nach nichts.

    Okay SORRY

    du hast Recht, habs mir noch (paar) mal durchgelesen und hab des wohl echt reininterprediert und da hat ich noch Mitleid und schreib so nette Sachen :-o ;-)


    Also mein Burder studiert in Darmstadt und der bekommt auch BAFÖG und arbeitet an der Tankstelle wenn er Zeit hat und davon finanziert er sein Auto und seine Wohnung! Okay aus dem Blickwinkel betrachtet find ich es auch irgendwie arm, dass sie sich für irgendeinen Luxus (wie Urlaub usw) so entwürdigt- muss doch echt nich sein...

    Falsch oder richtig?

    Da wird ein Mädchen schon mit hässlichen Ausdrücken belegt, nur weil einer eine Telefon-Nr. hat und Behauptungen aufstellt. Auch ich vermute, der "Kumpel" ahnte eine mögliche beginnende Beziehung und stellt nun unbewiesene Behauptungen auf, um die Verbindung zu vergiften.


    Oder auch möglich, wenn auch unwahrscheinlich, sie hatte echt Geldsorgen, z.B. Miete Januar, oder wollte sich selbst was zu Weihnachten gönnen, oder fühlte sich einsam und verlassen - und schon ist sie eine minderwertige "Hure". Aber die Jungen sind Helden, geben mit solchen Leistungen noch an, wenn sie über diese Mädchen drübersteigen und oft auch noch Notlagen ausnutzen. Gut, dass es ihm teuer gekommen ist. Alle Männer müssten für One-Night-Stand löhnen, auf die sie meistens ganz stolz sind, vielleicht hätten sie dann mehr Anstand gegenüber den Damen, und nicht mehr nur Vorurteile.


    Ich würde eine offene Aussprache mit der Frau suchen, z.B. wem gesamt hast du deine Handynr. gegeben usw.

    @ silent

    Freut mich dass alles gut wird. :-)


    Das was Du mit dem Skiurlaub erwähntest, erinnert mich auch an mich. Sicher hätte ich mich auch anders abrackern können früher um über die Runden zu kommen. Aber für Urlaube hat es nie gelangt. Es ist auch nicht toll wenn man zwar seine Würde behält, wie es hier immer genannt wird, aber sich nie was Größeres leisten kann und der Zeitaufwand ist eben extrem hoch wenn man die gleiche Kohle an der Tanke verdienen will. Und dann soll man auch noch lernen nebenbei. Das geht genauso an die Substanz. Ich hoffe das wird was mit euch beiden.


    Schöne Grüße an Deine Freundin. Sie kann sich ja mal bei mir melden. ;-)