Nun gut, aber...

    ...ich und einige andere sind mehr als einmal auf seine Beiträge eingegangen. Aber dann kommt von ihm einfach nichts mehr. Ist in diesem Faden nachzulesen. Auch ich bin ein Verfechter der Meinungsfreiheit, wie es so schön in meinem Profil nachzulesen ist.


    Und als ein thread seinetwegen eröffnet wurde, habe ich um Löschung gebeten, weil ich es nicht fair fand.


    Aber jetzt wäre es mal an der Zeit, sich auch tatsächlich mit usern die ihn anschreiben auseinander zu setzen. Vernünftig. Ich war an einer Diskussion interessiert und habe das auch geschrieben, aber von ihm kam nichts mehr. Und das Verhalten finde ich dann auch nicht wirklich in Ordnung. Ok, vielleicht ist er gekränkt oder beleidigt, weil ich ihn mit einem posting ein bisserl auf die Schippe genommen habe;-D


    Aber man sollte nicht zu nachtragend sein, das macht nämlich einsam.


    LG

    @lukas, sabine und überhaupt alle

    ich bin bestimmt nicht einer der user, der hier besonders durch sogenannte grundsatzbeiträge einer sabine aufmerksamkeit auf sich zieht. ist auch gar nicht meine absicht. jedoch lese ich viel und schon seit mind. 1 jahr hier in diesem form interessiert mit. was mir noch bis vor kurzem gut gefallen hatte, war die tatsache, dass hier gute diskussionen rund um das thema "sexualität" statt gefunden haben. denn ich lebe auch in einer beziehung, wo unsere sexualität häufig am stressigen alltag scheitert.


    was aber hier in den letzten wochen abgeht, entbehrt bald jeder berechtigung, sich länger in diesem forum aufzuhalten.


    sei es die fraktion, die hier selbstherrlich auftritt und für sich durch lange beiträge (sowohl quantitativ als auch qualitativ) auszeichnet, und sich offensichtlich selbst das recht zusteht darüber zu richten, wer hier sinnvolle beiträge postet und wer nicht. und man sieht natürlich auch darüber hinweg, das einfach ein urteil über jemanden getroffen wird, ohne beweise darüber zu haben, ob diese behauptungen die hier aufgestellt werden, überhaupt auch haltbar sind. nein, diese personen sind schon so lange hier, so dass sie gar nicht lügen können, sozusagen narrenfreiheit haben. das verbiete ich mir insofern, dass trotz der guten qualtität der beiträge jeder immer noch kritisch beäugt werden muss und sich dieser kritik dann auch sachlich stellt. genau diese sachlichkeit scheint so langsam verloren zu gehen. schade!


    d. h. jetzt aber nicht, dass ich anhänger der theorie von lukas bin. nein, ich akzeptiere einfach seine meinung, muss mich dieser aber nicht anschliessen. und falls provozieren seine absicht sein sollte (was ihm ja einige hier ohne jeglichen beweis unterstellen!), dann gehören wirklich zwei dazu! wenn ihr darauf eingeht, seid ihr es gelinde gesagt selber schuld.


    wenn er nicht provozieren möchte, dann gehört es in einer weltoffnenen gesellschaft auch dazu ohne beleidigungen mit dieser person zu diskutieren. besser noch, im forum hat man die möglichkeit, jemanden zu ignorieren, wenn einem diese meinung nicht passt. nochmals, dass ihr alle darauf anspringt ist nicht die schuld von lukas....sondern EUERE!


    allerdings gebe ich lukas und seinen treuen vasallen insofern schon recht in einem punkt. jeder, der nicht der hier zu 80% vertretenden meinung zustimmt, wird gnadenlos niedergemacht, verleumdet gar als provokateuer bezichtigt!


    wunderbare forumswelt!!!


    p.s: sorry für die kleinschreibung (meine faulheit) und evtl. rechtschreibfehler

    @Joey34

    Wunderbar geschrieben, und ich teile deine Meinung


    @Regina67


    Leider habe ich mittlerweile auch schon mehrmals erlebt, das Lukas76 nicht auf Rückfragen reagiert. So kann keine vernünftige Diskussion aufkommen.

    Zitat

    wenn er nicht provozieren möchte, dann gehört es in einer weltoffnenen gesellschaft auch dazu ohne beleidigungen mit dieser person zu diskutieren. besser noch, im forum hat man die möglichkeit, jemanden zu ignorieren, wenn einem diese meinung nicht passt. nochmals, dass ihr alle darauf anspringt ist nicht die schuld von lukas... sondern EUERE!

    manchmal frage ich mich schon, welche art von wahrnehmung hier manche haben. joey34, es war lukas76, der, indem er andere als "schlampe" bezeichnete, mit den beleidigungen angefangen hat.

    @ Joey34 und Maria Magdalena

    Zitat

    allerdings gebe ich lukas und seinen treuen vasallen insofern schon recht in einem punkt. jeder, der nicht der hier zu 80% vertretenden meinung zustimmt, wird gnadenlos niedergemacht, verleumdet gar als provokateuer bezichtigt!

    Ich habe Lukas anhand seiner Art und Weise zu diskutieren als Provokateur bezeichnet. Um mich über seine Meinung auszulassen, hätte ich andere Vokabeln gebrauchen müssen.


    Um nochmal Regina zu zitieren:

    Zitat

    ...ich und einige andere sind mehr als einmal auf seine Beiträge eingegangen. Aber dann kommt von ihm einfach nichts mehr. Ist in diesem Faden nachzulesen.

    In anderen Fäden ist es ebenso, deshalb habe ich es 'Prinzip' genannt. Eine Diskussion kommt nicht zu stande, da Lukas sich dieser entzieht. Seine Meinung, die selbstverständlich jeder hier haben darf, ist somit unerheblich.


    Die Spekulation über seine Motivation überlasse ich anderen.


    Liebe Grüße,

    @damiana

    in der ausgangsfrage ging es darum, ob diese person sich als schlampe fühlen bzw. titulieren lassen soll oder nicht.


    danach ging es darum, dass hier jeder seine eigene interpretation einer schlampe abgegeben hat.


    jetzt hat lukas hier seine definition abgeben, zugegebenermassen mit einem realistischen hintergrund. und dieser war für ihn fataler weise die (bitte schon vorab um verzeihung, denn ich glaub ich verscheiss es mir jetzt auch mit ihr) "heilige kuh" sabine! wäre es eine andere person gewesen, hätte es wohl auch einen aufschrei gegeben, aber bestimmt nicht so heftig!


    darüber hinaus, ist es offensichtlich egal, was lukas sagt, ihr seid ja eh alle dagegen! und das bestärkt mich in sofern immer mehr im glauben, dass es hier wenn überhaupt nur eine einzige meinung gibt, die akzeptiert wird, und das ist die der breiten masse, die alle treudoof der/dem anführer hinterher laufen!


    eine gesellschaft entwickelt sich nicht durch gleichschaltung der meinungen, sondern eher durch kontroverse diskussionen...das kann ich hier leider nicht mehr erkennen!


    und nur so am rande: manchmals ist provokation auch ein stilmittel um ein bestimmtes ziel oder eine reaktion zu erhalten.

    @Knilch

    okee, jetzt ist es besser verständlich.

    Zitat

    Eine Diskussion kommt nicht zu stande, da Lukas sich dieser entzieht.

    Es macht natürlich wenig Sinn in einem Forum zu posten, ohne auf Rückmeldungen einzugehen. Das ist in der Tat ärgerlich für all diejenigen, die sich gut und gerne, meinetwegen auch sehr ausführlich und mit narrativer Betonung, auf ein Thema einlassen möchten.


    Aber ich bin überzeugt davon, daß Jedem der eigene Diskussionsstil über kurz oder lang auf die Füße fällt und dann regeln sich die Dinge, die Beteiligungen an Diskussionen, automatisch. Bei Lukas fängt es doch schon an. Vielleicht muß man für Diskussionen in Foren etwas mehr Langmut aufbringen?


    Das fragt sich...

    joey34

    es gab mit lukas76 auch schon im zusammenhang mit anderen personen erhebliche probleme, ich nenne da beispielhaft mal cynthia22 (die mir das hoffentlich nicht übelnimmt).


    es macht einen unterschied, ob man der threadöffnerin, die nach einer einschätzung bzgl. dieses begriffs gefragt hat, sagt, man hielte sie für eine schlampe, oder ob man das ungefragt einer anderen person an den kopf wirft. "schlampe" ist juristisch eine beleidigung, da beisst die maus keinen faden ab, und beleidigungen fallen nicht unter den schutz der meinungsfreiheit.

    Zitat

    das bestärkt mich in sofern immer mehr im glauben, dass es hier wenn überhaupt nur eine einzige meinung gibt, die akzeptiert wird, und das ist die der breiten masse, die alle treudoof der/dem anführer hinterher laufen!

    also das kann ich jetzt beim besten willen nicht mehr ernst nehmen. entweder du hast hier noch nicht allzuviel gelesen, oder du hast eine äußerst selektive wahrnehmung. von einer "gleichschaltung" von meinungen kann hier doch keine rede sein! das problem sind nicht die abweichenden meinungen von manchen leuten, sondern die art und weise, wie diese zum ausdruck gebracht werden. im RL kann man das auch nicht bringen, jeden, dessen lebensweise einem nicht in den kram passt, als "schlampe", "pervers", "krank" etc. zu bezeichnen, da kann man auf eine anzeige warten. und das ist nunmal der diskussionsstil hier von lukas76. warum soll man hier dulden, was im RL strafbar ist?

    nur so am rande :-)

    Zitat

    entweder du hast hier noch nicht allzuviel gelesen, oder du hast eine äußerst selektive wahrnehmung

    ich lese aktuell ein buch von barbara pease (so wird die glaub ich geschrieben). die ersten 70 seiten waren sehr interessant und auch amüsant geschrieben.


    u. a. wird darin behauptet, dass frauen zwischen den zeilen lesen. mehr inhalt erkennen, als männer dazu in der lage sind. manchmals erkennen frauen sogar dinge, die man offenkundlich gar nicht so gemeint hat. faszinierend!


    um das nochmal klar zu stellen. die person lukas ist mir persönlich vollkommen egal. ich bin auch nicht seiner meinung, weil diese mir persönlich viel zu antiquiert erscheint!


    ich möchte hier auch keinen angreifen! nur sollten alle beteiligten langsam mal über ihren stil nachdenken. dieser hinweis wurde schon zur genüge an die person lukas gewandt. ich denke aber mal, auch die restlichen protagonisten in diesem herrlichem forum hier sollten sich noch mal auf das kernthema konzentrieren... es geht hier um sexualität und um nichts anderes! kaum das dieser lukas einen kommentar abgibt, schon stürzen sich alle wie die geier auf ihn und hacken im die augen aus. darauf hab ich keine lust mehr.


    viel mehr schätze ich die guten beiträge von sabine, knilch, damiana, usw. und wünsche mir diese zeit bald wieder zurück.

    @Joey34

    Zitat

    und dieser war für ihn fataler weise die (bitte schon vorab um verzeihung, denn ich glaub ich verscheiss es mir jetzt auch mit ihr) "heilige kuh" sabine! wäre es eine andere person gewesen, hätte es wohl auch einen aufschrei gegeben, aber bestimmt nicht so heftig!

    Es ist hier, wie überall im Leben so, daß sich in einer Gruppe von Menschen sogenannte 'opinion-Leader' herausbilden. Deren Standing ist anerkannt und unentschlossene Gruppenmitglieder übernehmen jene Meinung gerne. Das kann man aber kaum diesen 'heiligen Kühen' (ich finde den Audruck eher charmant, als beleidigend :-) ) nicht zur Last legen. Es gibt eben Menschen, die zwar keine eigene Meinung entwickeln können und sich deshalb an anderen orientieren, aber dafür verteidigen sie ihre üngeprüft übernommenen Ansichten in voller Armierung und immer in der ersten Reihe! Lästig sowas, aber nicht zu verhindern. Ich versuche in Wortschlachten immer diesen Opinion-Leader auszumachen, lasse die Adepten eiskalt links liegen, und diskutiere mit dem Verfasster des "Quelltextes". Arrogant? Ja, aber es sind auch meine Nerven... :-D

    @mm

    der vorwurf ging auch nicht an die von mir genannte heilige kuh, sondern (vielleicht etwas unverständlich...sorry) an die personen, die blind hinter herlaufen. damit will ich jetzt allerdings nicht grundsätzlich denn beiträgen von sabine wiedersprechen. könnte ich auch gar, da ich nicht einen so grossen sexuellen erfahrungsschatz wie sie habe (wenn das alles stimmt, was sie so berichtet).


    will ich das überhaupt...ehrlich gesagt habe ich darauf noch keine definitive antwort. im moment ist es eher faszinierend!


    ich habe meine eignene meinung, hinterfrage diese ständig und passe diese auch immer an neue gegebenheiten an. ist doch eigentlich normal, oder?

    ich sehe nicht wer hier sabine "blind hinterher läuft"

    ich sehe nur leute, die es nicht abkönnen, wenn jemand fortdauernd seine meinungen nur mit hilfe von beleidigungen zu vertreten in der lage ist.

    Re:

    Zitat

    ich habe meine eignene meinung, hinterfrage diese ständig und passe diese auch immer an neue gegebenheiten an. ist doch eigentlich normal, oder?

    So sollte es idealerweise sein, ist es aber nicht, denn es ist umständlich und auch nicht für jeden Menschen leistbar. Da stehen dann die sogenannten 'gatekeeper' in der Verantwortung. Lukas wird auf die Vorwürfe eingehen und seine Konsequenzen daraus ziehen müssen und ich bin sicher, er tut dies auch. Aber leider sind wir bei diesem 'Vorgang' wohl nicht dabei.