Zitat

    also ich könnt mir denken, das


    einige so eine art schwanzkomplex haben. darum wollen die mal einen prallen, langen pimmel anfassen, lutschen oder so. mit schwul oder bi hat das vielleicht kaum was zu tun, halt psychologisch. was ich selbst nicht hab, hol ich mir mal woanders, selbst wenn nur mal so rein von der anwesenheit her. männer halt!

    Also ich habe bestimmt keinen Schwanzkomplex! Ich bin wie ich bin (würde auch sagen das ich eher gut bestückt bin).

    Hier sieht man schön...

    ...daß die Diskussion über die Definition das ganze "Problem" erschlägt oder zu erschlagen droht.


    Was ist denn, wenn er es einfach tut und (wahrscheinlich) seinen Spaß dabei hat. Und zwar völlig ohne Begriffe wie schwul, bi oder hetero?

    Uih ... nun war ich überrascht. Gar nimmer gewusst, dass ich hier gepostet hatte. Umso überraschter war ich gerade hier ein Frage an mich vorzu finden.


    (Nu hab ich erst mla mein eigenes Posting suchen un dlesen müssen. ;-D)


    In dem Zusammenhang definiere ich heterosexuell Menschen, die ausschließlich körperlich und geistig sexuell vom jeweils anderen Geschlecht angezogen werden.


    Ich weiß auf was Du hinaus willst: dass Heteros ja auch Beziehungen mit dem anderen geschlecht eingehen.


    Stimmt.


    Insofern könnte man die Bi-Sexuelle Definition lassen (Menschen die sexuell von beiden geschlechtern angezogen werden, egal in welcher Intensität). Und Homo- bzw.Heterosexuell, die Menschen, die mit den jeweiligen Geschlechtern Beziehungsfähig sind.


    Was wären dann Menschen, die unabhängig von der sexuelle Ausrichtign (nach welchen Kriterien auch immer) Beziehungsunfähig sind?

    Stimmt, aber die frage anfangs war auch was unter bi-sexualität verstanden wird. Da einige meinten man wäre bi-sexuelle, wenn man sich Partnerschaften mit beiden geschlechtern vorstellen kann. Dem wiedersprach ich mit meiner Auffassung von bi-sexualität! ;-)

    Ich denke es gibt da sehr viele "Schubladen", sowohl bei den Heteros als auch bei den Homos und Bis.


    Manche fühlen sich eher geistig hingezogen, der Sex ist ein Bestandteil einer Bezihung aber kein sehr wichtiger Punkt(vor allem bei einigen heterosexuellen Frauen), für andere ist es nur der Sex, manche sind primär auf Geschlechtsteile fixiert, alles andere ist zweitrangig.


    Manche BIs können sich sowohl eine Beziehung mit dem gleichen Geschlecht vorstellen, andere leben in einer Haupt-Heterobeziehung und suchen nach sexueller Befriedigung beim gleichen geschlecht.


    Andere BIs haben zb mal eine gleichgeschl- Bez mal mit dem anderen geschlecht, verlieben sich halt in den Menschen...es ist sehr sehr breitgefächert alles.


    Genau wie manche Heteromänner primär auf das Äussere bei einer Frau abfahren und für andere ist wiederum beides sehr wichtig um mit einer Frau zusammen zu sein.


    Mache gehen in den Puff, andere können sich das gar net vorstelle...etc etc


    Bund halt, nicht schwarz oder Weiß eben ;-)

    Also...

    ...ich denke jetzt auch anders darüber als in "jüngeren" Jahren!


    Ich habe sogar den Wunsch mal eine Frau zusammen mit ihrem Partner zu "verwöhnen" und würde es sogar zu intimeren Sachen zwischen uns Männern ankommen lassen, so aus der Situation heraus und wenn SIE uns dazu anheizen würde!


    Ich würde es bi-neugierig nennen!


    *-)