Bordellbesuch trotz Beziehung

    Hallo,


    ich würde gern wissen, was ihr dazu denkt:


    Trotz meiner, wie ich finde glücklichen Beziehung gibt es sexuelle Praktiken die meine Freundin nicht machen will, ich habe aber das Bedürfnis diese Dinge auszuleben, ohnemich von meiner Freundin zu trennen. Jetzt habe ich überlegt ins Bordell zu gehen, da bekomme ich was ich brauche und meine Freundin hat ihre "Ruhe". Sie hat allerdings in einem anderen Zusammenhang mal angedeutet wenn ihr Freund ins Bordell gehen würde, wäre sofort Schluss. Tue ich es und sie kriegt es raus ist Schluss, tue ich es nicht fehlt mir ständig etwas, was sie mir nicht geben kann. Also, was tun?

  • 65 Antworten

    @chubbylover

    Einmal Freier, immer Freier. Der Suchtfaktor ist riesig groß. Den Kick brauchst Du den Rest deines Lebens. Habe einen Bekannten, der regelmäßig ins Bordell geht. Obwohl er gerade frisch verliebt ist. Er hat mir mal gesagt, daß er von allem los käme Alkohol, Drogen, Medikamente kein Problem. Bloß von der Hure, da kommt er nichtmehr von los. Überlegs Dir.

    Du kennst doch die Antwort selbst…

    …zumindest, wenn Du ehrlich zu Dir selbst bist. Du kannst Deinem Verlangen ohne ihr Wissen nachgehen – manch Einer würde es "betrügen" nennen, aber das zu beurteilen, maße ich mir nicht an – oder sie darüber in Kenntnis setzten.


    Mit derartig "extremen" Praktiken wäre es absolut sinnlos, hier endlos herum zu diskutieren, wie Du es ihr "schmackhaft" machen kannst. Ich bin kein Sexual-Meinungsexperte, aber ich wage mal zu prognostizieren, dass es für derartige Neigungen sehr wahrscheinlich ist, dass sie Dich verlässt. Damit verurteile ich Dich keineswegs, aber man kann die Realität nicht ignorieren…


    Mit dem "ständigen Unterdrücken Deiner Wünsche" gebe ich Dir übrigens vollends Recht – das ist auf die Dauer nicht gut…


    Viel Glück!

    Zitat
    Zitat

    Tja dann liebst du sie nicht stark genug!

    Warum hängen diese Dinge bei Frauen immer so unmittelbar zusammen?

    versteh ich auch nicht.


    Man lernt sich kennen und lieber und plötzlich möchte man was ausprobieren wo der Partner aber nicht mit macht, aber man will diese DInge ausleben, aber man liebt trotzdem den Partner..man muss selbst mal in so einer situation sein/gewesen sein um es zu verstehen...


    Rat kann ich dir keinen geben...

    @ chubbylover

    Sei Dir bewußt: DU KANNST NICHT ALLES HABEN!!!


    Die Chance, die Frau auf Erden zu finden, die in ALLEN Punkten Deinen Wünschen (in der Sexualität+den anderen Eigenschaften) entspricht ist geringer als ein Lotto-Sechser.


    Also entweder Du hast eine ansonsten super Beziehung, dann aber halt ohne Deine so vermißte Vorliebe, oder aber Du mußt dir bewußt sein Deine Vorliebe zu bekommen, dafür aber über kurz oder lang Deine Frau zu verlieren.


    Du mußt akzeptieren, daß Du nicht alles haben kannst, sonst verlierst Du auch noch das was Du jetzt hast. Und erst im nachhinein zu überlegen "was hab ich bloß getan" und "ich habe meine Geliebte verloren", das ist dann eindeutig noch schlimmer und tut furchtbar weh. Sei Dir dessen bei Deiner Entscheidung bewußt!


    Und mal abgesehen davon:


    Nen Haufen Geld dafür bezahlen, daß man nach (vielleicht schönen 5 Minuten) ewig ein schlechtes Gewissen hat, seine Beziehung gefährdet, sich dem Risiko einer Krankheit aussetzt? Da kenne ich bessere Investitionen.

    mal abgesehen von seinen Scheissspielen....

    schreibt man Scheissspiele jetzt mit 2 oder 3 s ???


    Also ich finde den Puff absolut geeignet seine sexuellen Neigungen auszuleben. Kann doch nicht sein, dass jede Frau die man liebt eine Sexkanone ist ! Man kann doch das Pech haben eine Frau zu lieben die im Bett eine Niete ist, oder ?


    Mann will das Herzchen nicht verlassen, aber dennoch seinen Spass haben, also im Puff !


    Also ich kann das schon nachvollziehen... 8-)

    Also ich würde dir auch nicht raten während einer Beziehung die dir was bedeutet in den Puff zu gehen. Die Gewissensbisse danach sind schon heftig (eigene Erfahrung). Ansonsten muss ich dem "Suchtfaktor" bei Bordellen heftigst widersprechen. Ich war in meinem ganzen Leben jetzt 6 mal da. Über einen Zeitraum von 3 Jahren verteilt. Ich fand es jedesmal nicht so prickelnd, es ist eher "Masturbation an der Frau", also eher ein kleines Extra-SB als wirklicher Sex-Ersatz. Wer davon süchtig werden kann hat eh schwerwiegendere Probleme.