Das ist ja nicht zwangsläufig das gleiche, bei der SB streichelt man sich doch auch nicht die Haut, sondern nur die Stellen die wichtig sind. So hab ich es zumindest immer gemacht und von meiner Freundin kenn ich das auch so.

    naja, normalerweise hat man aber fast überall haut, auch an den wichtigen stellen.


    Auserdem meinte ich eigentlich wenn die berührungen schon an unwichtigen stellen unangenehm sind, was ja auch nicht unbedingt "normal" ist, dann ist es ja irgendwie logisch, dass es an den wichtigen stellen auch nicht besser ist.


    Ich hoffe du verstehst was ich meine. in meinem Kopf hats zumindest gerade noch sinn gemacht.

    Zitat

    zur zeit bin ich gerade an ideen interessiert, wie man sein kopfkino ausbauen kann

    mein kopfkino produziert alles vom einfachen blümchensex bis zum massengangbang oder auch erziehung. Der auslöser ist häufig entweder das schweifen der gedanken z.b. als beifahrerin im auto,oder auch ich sehe einen attrktiven mann und frage mich wie groß ist sein penis, ist er rasiert, wann hatte er zuletzt sex und wie, wie wäre es mit uns wenn ich ihm nachgehe und im cafe das er ansteuert einfach mein höschen in die hand drücke, was würde er dann tun usw. dieser faden läßt sich weiterspinnen bis zum sex bei dem zuhause mit seinen drei brüdern. Zum verständnis, dinge die es in der realität heute nicht mehr geben wird, es gab allerdings eine zeit in der ich zu so etwas durchaus fähig war.


    Zum thema berührung, stimulation beschränkt sich keinesfalls auf die sexualorgane oder die erogenen zonen am körper. Zärtlichkeiten fangen dort an wo es schön ist zu streicheln oder gestreichelt zu werden, diese berührungen steigern sich dann allmählich bis sieh ev. sogar jäh abgebrochen werden und wieder von vorne anfangen. Das typische beispiel, mein schatz bringt es fertig um meinen schamhügel einen großen bogen zu machen und zwar mal überspitzt gesagt stundenlang. Diese erwartungshaltung wann denn, mach endlich leck mich oder nimm die finger oder was auch immer ist das, was mich sowas von wuschig macht das ich es gar nicht beschreiben kann. Was ich damit sagen will, nicht die direkte berührung ist es sondern die erwartungshaltun, irgendwann natürlich auch die berührung, aber auch die läßt sich unterbrechen. Ich habe den penis meines mannes bereits über stunden mehr oder weniger steif gehalten ohne das er gekommen wäre, umgekehrt hat ermich stimuliert bis zum wahnsinn ohne mir zu erlauben einen orgasmus zu haben. Das ist das spiel, der rest ist lediglich angenehmes beiwerk.

    Zitat

    Das typische beispiel, mein schatz bringt es fertig um meinen schamhügel einen großen bogen zu machen und zwar mal überspitzt gesagt stundenlang. Diese erwartungshaltung wann denn, mach endlich leck mich oder nimm die finger oder was auch immer ist das, was mich sowas von wuschig macht das ich es gar nicht beschreiben kann.

    Genau das mach ich mit meiner Freundin auch gern mal... das macht sie wahnsinnig.;-D