Zitat

    das wichtigste ist nicht der Orgasmus sondern generell der spaß am Sex,

    Zitat

    Dem stimme ich zu. Aber wenn die Lust schnell verfliegt dann hat verschwindet auch schnell der Spaß ..

    Dann solltest du erst mal daran arbeiten das es länger spaß macht. ihr müsst ja auch nicht nonstopp durch machen, man kann ja auch kelien pausen einlegen und erstmal etwas streicheln und küssen.

    Mae schreib:

    Zitat

    Och, ich weiß nicht, das, was ich so erlebe, ist auch schon ganz nett...

    Ja, schreibt ja auch Amo:

    Zitat

    Alles andere, sind wunderbare und auch sehr erregende Gefühle, - mehr aber nicht.

    Wobei ich diesen Satz nun wirklich nicht verstehe. Statt "Alles andere" würde ich geschrieben haben "Dies alles". Denn auch der beschriebene Orgasmus ist "nicht mehr als" ein wunderbares und auch sehr erregendes Gefühl. Was denn sonst???? Die Unterscheidung zwischen dem beschriebenen Orgasmus und allem anderen scheint mir sehr künstlich. Ich meine, der beschriebene O. erscheint mir ein rechter Krampf im Vergleich zu den körperlich, seelisch, geistigen Höhenflügen, die ich gelegentlich bei meiner Frau miterleben darf :-D@:). (Prions: :-p;-D)

    Mae

    Zitat

    Ich kann das Ganze auch ohne Höhepunkt seeehr genießen.

    Du kannst das Ganze aber auch seeehr frustrierend finden, und das kann einem schon deutlich das Gefühl nahebringen, die erwartete Leistung nicht gebracht zu haben :-/.

    jen

    Zitat

    Aber wenn die Lust schnell verfliegt dann hat verschwindet auch schnell der Spaß

    Und ich dachte, das wäre eher das Problem des Mannes, der zu früh gekommen ist |-o:=o.

    %-|%-|%-| Als ob ich kein Problem hätte..... ichmeinte eher die ganzen Unstimmigkeiten und sticheligen Kommentare. Aber ich schreib ja schon länger nicht mehr mit. Ich habs aufgegeben. Aber naja, im Moment hab ich eh keinen Nerv dafür und genügend andere Probleme, da ist das mit dem Orgasmus nicht so wichtig

    @ LovHus

    Zitat

    Wow, DAS war eine souveräne Reaktion auf einen prionischen Tiefschlag. Ich sage mal 1:0 für Lian .

    Sehe ich nicht als Punktgewinn, sondern als Bestätigung meiner "Vermutung": Lian hat einfach selten etwas zu einem Thema zu sagen - stattdessen wird eben rumgeschnattert. Allerdings scheint sie vom Bügeln jedenfalls etwas zu verstehen - war zumindest der einzige Beitrag, der (für mich) gewinnbringend war: die Bügelwäsche morgens mit etwas "Morgentau" zu bügeln ... :=o

    @ abbyfreak

    Zitat

    das ist bei manchen Frauen auch durchaus der Fall. Aber nunmal nicht bei allen.

    Darum schrieb ich: "bei VIELEN Frauen ..." :-)

    Zitat

    das wichtigste ist nicht der Orgasmus sondern generell der spaß am Sex, den wenn einem der Sex generell nix bringt wird das nie was mit dem Orgasmus.

    Ganz meine Meinung - darum hab ich das mit dem "Sex in das Leben allg. bringen" erwähnt. Also sexuelle Tagträume usw. Diese können schon helfen, das Ganze um den Sex etwas zu entkrampfen und alles entspannter, bzw. lockere zu sehen.


    Ist wohl wie mit Schwangerschaften - viel Paar werde erst im Urlaub schwanger, weil sie daheim zu verkrampft sind und es so nicht klappen will. Die entspannte Urlaubsatmosphäre macht es da leichter ...

    @ Mae

    Zitat

    Für meinen Mann ist es, glaube ich, wichtiger, als für mich, ob ich auch "zu meinem Recht" gekommen bin. Ich kann das Ganze auch ohne Höhepunkt seeehr genießen.

    Ist interessanter Weise auch für meine Frau wichtiger, als für mich - zu einem Orgasmus gekommen zu sein. Ich weiß, das ist wohl nicht so üblich für einen Mann, aber ich kann auch gut ohne auskommen. Für mich ist der Weg das Ziel! *:)

    LovHus

    Zitat

    Ich meine, der beschriebene O. erscheint mir ein rechter Krampf im Vergleich zu den körperlich, seelisch, geistigen Höhenflügen, die ich gelegentlich bei meiner Frau miterleben darf :-D @:).

    Jetzt hast du mal wieder die richtigen Worte gefunden, für das, was ich gestern die ganze Zeit schon dachte/fühlte. |-o:-x@:)

    @ LovHus

    Zitat

    Ich meine, der beschriebene O. erscheint mir ein rechter Krampf im Vergleich zu den körperlich, seelisch, geistigen Höhenflügen, die ich gelegentlich bei meiner Frau miterleben darf

    Mmmhhh - nicht wirklich, aber so ganz abstreiten kann ich es nicht. Es ist sicher kein "Krampf" und auch kein "Kampf" aber doch irgendwie ein emotional und auch körperlich sehr "bewegendes" Ereignis/Erlebnis, welches letztendendes sehr erschöpfend, aber auch zutiefst befriedigend wirkt ...

    Prions

    Zitat

    aber doch irgendwie ein emotional und auch körperlich sehr "bewegendes" Ereignis/Erlebnis, welches letztendendes sehr erschöpfend, aber auch zutiefst befriedigend

    So erleben Mae und ich es auch (wir haben uns vor längerem mal intensiv darüber ausgetauscht8-)).


    Allerdings meinte LovHus wohl, dass das, was in dem link beschrieben ist, nicht so umfassend rüberkommt. Und das finde ich auch.


    Zum Thema: Ich denke, es ist tatsächlich so, dass manche Frauen mehr Schwierigkeiten haben als andere, um zum Ogasmus zu kommen. Diese Schwierigkeiten können auch in den körperlichen Voraussetzungen begründet sein.


    Es ist wenig hilfreich, wenn dann jemand daherkommt, um ihnen zu erklären, dass die eigene Frau solche Schwierigkeiten nicht hat und wie sehr sie abgeht beim gemeinsamen Sex.


    Auch die inzwischen gelöschte Frage deinerseits, wie viele Frauen ich denn schon zum Orgasmus gebracht hätte, weil ich es wage, hier zu schreiben, war überflüssig.


    Es geht hier um Orgasmusprobleme, und die können derart individueller Natur sein, so dass es ausnahmsweise;-) auch kein Prionsches Patentrezept dagegen gibt.

    @ Lian-Jill

    Ich schreibe nicht von "Prionsches Patentrezept(en)" - ich versuche hier nur meine Erfahrungen und Beobachtungen (die sich im Übrigen mit denen vieler meiner Freunde und Bekannten decken) dar zu legen und zu erläutern - und so den Damen hier einen möglichen Weg zu eröffnen, bzw, sie erneut zu motivieren ... So beispielsweise die Erotik/den Sex allgemein wieder etwas mehr in den Alltag zu holen (z.B. mittels Tagträumen) und damit den ersten Schritt in Richtung einer erfüllten Sexualität (evtl. auch mit einem Orgasmus) zu tun ...


    Daher war die Frage nach der Anzahl der Frauen, die Du persönlich schon zum Orgasmus brachtest, durchaus ernst gemeint - grad im Kontext einer Infragestellung meiner "Kompetenz" in dieser Sache, da ich ja ein Mann bin ... %-|


    p.s. Die Geschichte meiner Frau war nur ein "Ausflug", zur Illustration o.ä., aber auch um an Ihr zu zeigen, was sie im Alltag alles so macht, um überhaupt in die Richtung "Orgasmus" zu kommen. Bei ihr sind all die angedachten Dinge erfüllt: sie beschäftigt sich gern und ausführlich mit sich - tun wir auch gemeinsam. Wir versuchen so gut es in einer Fernbeziehung geht, Sexualität und Erotik in den Alltag einfließen zu lassen (Telefon-Sex, SMS-Sex, Computer-Sex). Daneben hat sie auch allein erotische Tagträume, wie auch ich - die wir uns auch ab und an gegenseitig erzählen ... All das macht es IHR einfacher, sich dann beim eigentlichen Sex komplett fallen zu lassen - in ihre eigenen, erotische Weltabzutauchen und so dann auch recht schnell zu kommen. Wie Du siehts, kann man durchaus auch von Leuten lernen, die da eigentliche Problem nicht haben ... :-)

    Zitat

    Wie Du siehts, kann man durchaus auch von Leuten lernen, die da eigentliche Problem nicht haben ...

    All das, was du schreibst, steht doch schon X mal von anderen Leuten geschrieben in diesem Faden.


    Was davon die Betroffenen für sich als hilfreich entdecken oder schon entdeckt haben, müssen wir ihnen überlassen.


    Bei dir kommt es immer wieder so rüber, als hättest du als einziger den Stein der Weisen anzubieten.


    Ich weiß, dass du das wohl nicht so meinst, aber wie gesagt, es kommt in jedem Faden und bei jedem Thema aufs Neue so rüber.


    Nichts für ungut, ich halte mich schon wieder raus.