@ jen

    ich hab mir jetzt mal deine anderen beiträge angeschaut und jetzt versteh ich dich auch.


    du machst dir sorgen, dass du nicht kommst, aber dabei hast du wirklich weit größere probleme.


    versuch doch erstmal diese in den griff zu bekommen, denn sobald du dich wieder wohl in deiner


    haut fühlst, ist die wahrscheinlichkeit höher, dass dir auch der sex spaß macht. kann mir vorstellen


    dass es ganzschön belastend ist mit seinem freund sex zu haben, wenn man sich selbst eklig findet.


    ein psychologe is da schonmal ein guter schritt. ich bin da sehr dafür. ich da auch etwas ahnung,


    denn mein vater is psychologe.

    Dein Rat mit dem Psychologen ist garnicht mal so schlecht, Judeldudel. Nur da stellt sich die Frage, wie man dem das verklickern kann, das man Probleme mit sich selbst hat, und das einem die Sexualität blockiert.


    Es kann sehr belastend für einen sein, sich überhaupt an einen Arzt zu wenden. Da ist eine gewisse Hemmschwelle. Dabei kann es nicht wirklich schaden, wenn man mit einem Arzt darüber redet, das man Hilfe bei Problemen braucht!:)^

    ich glaube, dass wenn man soweit ist, dass man sonst nich mehr weiter weiß auch diese hemschwelle überwinden kann. klar ist das nich einfach, aber das ist es doch nie. wenn man sich von problemen lösen will, kann es gut sein, dass man auch erstmal schlimme situationen durchstehen muss, damit es wieder besser wird.


    allein schon, dass sie selbst auf den gedanken gekommen ist dort hinzugehen ist schonmal ein gutes zeichen. man muss ja nicht direkt bei der ersten sitzung alles erzählen. man kann ja ruhig erstmal vertrauen zu dem psychologen aufbauen.

    Sicher am Anfang ist man gehemmt um gleich mit dem Psychologen über alles zu reden. Und wie du richtig gesagt hast, es braucht Zeit und Vertrauen um mit ihm über alles zu reden. Sowas geht halt nur Schrittweise voran und ist zeitintensiv.


    Aber wenn am Ende es einem hilft mit sich selbst im Reinen zu sein, ist das eine sehr lohnenswerte Herausforderung find ich.:)^

    Seit meinem Pillenwechsel hat sich in der Hinsicht allerdings einiges geändert. Denke jedenfalls dass das was damit zu tun hat,wüsste nicht was sonst...werde von Tag zu Tag zufriedener mit meinem Körper,sogar mehr als "nur" zufrieden.Natürlich sind da immer noch andere Dinge,die an mir nagen,aber naja ... Einen Psychologen werde ich,falls es so weitergeht, wohl erstmals nicht aufsuchen.

    jen

    Zitat

    Wüsste nicht,warum das für einen Mann schlimm sein sollte. Er hatte dann doch seinen Spaß.

    Ein Samenerguss bekommt mann schnell hin, ein echter, wirklich erfüllender Orgasmus muss das noch lange nicht sein. Ich bin immer gekommen, habe aber jahrelang an echten erfüllenden Erlebnissen nichts gehabt. Wenn es zu schnell geht oder einfach nicht richtig gemacht wird, ist es nicht wirklich die tiefe Lust, von der Mann und Frau träumen. es ist dann oftmals nichts als öde körperliche Erleichterung.


    Entdeckt habe ich die Möglichkeiten wirklich ausgiebiger und tief befriedigender Lusterlebnisse auch erst spät. Es war nämlich heftige Unkenntnis auch meinerseits, weil ich dachte, ein kurzes Hin- und Her würde den Sex ausmachen. Ich habe meinen Körper einfach nicht richtig gekannt und war auch alleine gar nicht in der Lage dazu, die richtige Umgangsweise mit ihm zu entdecken. Das hat mich erst ein banales Buch gelehrt, aber damit hat sich mein trübes Sexualleben doch sehr geändert. Heute habe ich eine Vorstellung davon, wie ich zu wirklich tiefer Lust gelangen kann.


    Unglücklicherweise glauben viel Frauen, eine Erektion sein todsicheres Anzeichen von überwältigendem Verlangen und die Ejakulation eines für echte Befriedigung. Das ist leider, leider nicht so. *:) *:) *:)

    Zitat

    Seit meinem Pillenwechsel hat sich in der Hinsicht allerdings einiges geändert. Denke jedenfalls dass das was damit zu tun hat,wüsste nicht was sonst...werde von Tag zu Tag zufriedener mit meinem Körper,sogar mehr als "nur" zufrieden.Natürlich sind da immer noch andere Dinge,die an mir nagen,aber naja ... Einen Psychologen werde ich,falls es so weitergeht, wohl erstmals nicht aufsuchen.

    Das ist doch schonmal ein wichtiger Schritt, in die richtige Richtung!


    Ich denke du hast schon viel erreicht in so kurzer Zeit und du bist nicht wertlos, nur weil du keine ´n Orgasmus bekommst.Dann wären ja soviele Frauen wertlos und das geht garnicht.Jeder mensch ist ein wichtiger Teil in dieser Welt und für deinen Freund bist du wahrscheinlich (ich hoffe und unterstelle einfach das es so ist) der wichtigste Teil dieser Welt!!


    Ich denke wie alle anderen, dass du dir noch mehr Zeit geben solltest und ich hoffe für dich, dass es dann eine Besserung gibt und du in den genuss eines Orgasmuses kommst!!


    Ich drücke dir ganz fest meine beiden Daumen und die großen Zehen noch dazu, wenn ich es hinbekomme!!