Die Forscherin, die Moulinette meinte, heißt übrigens Helen O'Connell, und diese Frau hat tatsächlich herausgefunden, dass die Klitoris größer ist, als man bis zu diesem Zeitpunkt angenommen hat. Hat mich allerdings nicht gewundert, da ich bei jedem G-Punkt-Orgasmus die Klitoris so spüre, als würde sie direkt stimuliert.


    Sicherlich kommt man durch eine Stimulierung von Bereichen, in denen viele Nerven vorhanden sind (Klitoris als klassisches Beispiel) zum Orgasmus. Warum gibt's dann eigentlich auch einen Orgasmus im Schlaf, bei denen nachweislich keine Berührung stattfindet? So gesehen spielt das Hirn erfreulicherweise immer noch die größte Rolle bei der Entstehung eines Orgasmus. Abgesehen davon gibt's auch noch Empfinden im Körper, auch wenn die Nerven in bestimmten Bereichen gar nicht mehr vorhanden sind. Eine Art "Erinnerungsfunktion" des Körpers - normalerweise eher bei Schmerzen bekannt. Soviel zur Frage, ob beschnittene Frauen einen Orgasmus haben können. Sie können, aber viel schwerer. Abgesehen davon würde ich den Ausdruck Genitalverstümmelung vorziehen.

    eben...

    auch jetzt sein letztes Posting - zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre, dass er auf die Frauenwelt losgelassen wird.


    Diese "HUGH-Ich habe gesprochen-Menthalität".


    (Es fehlt ein Kotz-Smiley!!!)


    Toni, du bist jetzt 21 oder 22 und du bist ein Mann und hast die Stirn MIR als Frau (die am Rande auch noch älter ist als du und sicher erheblich länger und häufiger Sex hatte!) mit solchen Dumm-dreisten Äußerungen zu kommen...


    Da fällt mir nix mehr zu ein - echt!

    warum

    gibts eigentlich um den weiblichen Orgasmus immer solche Steitereien? Letztlich ist es doch total egal, obs nun vaginal, klitoral, bla blaral oder sonstwas für einer ist. Wichtig ist doch nur, dass man überhaupt Einen haben kann.


    Bei den ganzen verschiedenen O-Typen kommt man ja ganz durcheinander *lach*. ich hab nur einen Punkt, der mich zum Orgasmus bringt - Gott sei Dank, sonst würde mein Partner vielleicht gar nicht durchsehen und Multitaskingfähig ist er ja auch nicht *gg*


    Über sich verschieden anfühlende Orgasmen kann ich deswegen auch nichts sagen. Nur, dass meine definitiv klitoralen ( weil wegen Knöpfchen draußen drücken) wunderschön sind und ich dankbar dafür bin, dass ich sie erleben darf.


    Der Rest ist doch eigentlich ganz egal :-) und solche Diskussionen sind doch eigentlich so sinnlos wie die zu kleinen Penis Threads.

    Zitat

    ich rede hier NUR von Orgasmen, die keiner (unmittelbaren) Stimulation durch die Clit bedürfen, alles andere wäre IMO am Thema vorbei

    ja, dann halt mittelbare Stimulation. Wobei die sehr weit gehen kann... ist gedankliches Vorstellen, gestoßen zu werden in Verbindung mit rhythmischem Anspannen der BBodenmuskeln auch Stimulation? Im weitesten Sinne, ja... ist Gestoßen werden in den A*** ohne jedwede andere Stimulation auch Klitstimulation? Zumindest dann, wenn es richtig heftig ist?... wenn die Erschütterungen den ganzen Körper durchfahren, vielleicht.... ich tue mich da schwer, irgendwo eine "Quelle" des O auszumachen.


    Aber was ich WEISS, ist: Es gibt noch eine Quelle, ganz tief im Becken. Zu erreichen (zumindest bei mir *g*) durch tiefe Penetration (egal, von wo). Und die hat NICHTS mit der Klitstimulation zu tun. Sie ist ganz tief drin, und braucht auch nur ganz langsam mit Druck gestreichelt zu werden.


    Brustorgasmus: Dazu kann ich nix sagen... sicherlich im wesentlichen Psyche UND Konzentration UND Muskelspiel.


    Grainne

    Zitat

    warum


    gibts eigentlich um den weiblichen Orgasmus immer solche Steitereien? Letztlich ist es doch total egal, obs nun vaginal, klitoral, bla blaral oder sonstwas für einer ist.

    Gibt sogar ein Buch, daß so heißt, soll aber nicht viel taugen...


    Klitoral, vaginal, ganz egal!


    von Hanjo Schmidt


    Erscheinungsdatum: Februar 1995


    ISBN: 3980389715


    Gebundene Ausgabe


    Versandfertig bei Amazon in 2 Tagen.


    Verkaufsrang: 26.813


    ;-)

    Calacirya

    Zitat

    ja, dann halt mittelbare Stimulation. Wobei die sehr weit gehen kann... ist gedankliches Vorstellen, gestoßen zu werden in Verbindung mit rhythmischem Anspannen der BBodenmuskeln auch Stimulation? Im weitesten Sinne, ja... ist Gestoßen werden in den A*** ohne jedwede andere Stimulation auch Klitstimulation? Zumindest dann, wenn es richtig heftig ist?... wenn die Erschütterungen den ganzen Körper durchfahren, vielleicht... ich tue mich da schwer, irgendwo eine "Quelle" des O auszumachen.

    Ich bin mir da ganz sicher, dass beides zumindest indirekte Clitstimulation ist, bzw. sogar direkte Stimulation, wenn man - wie ich - davon ausgeht, das die Clit ja viel grösser ist als der äusserlich sichtbare Teil.

    Zitat

    Aber was ich WEISS, ist: Es gibt noch eine Quelle, ganz tief im Becken. Zu erreichen (zumindest bei mir *g*) durch tiefe Penetration (egal, von wo). Und die hat NICHTS mit der Klitstimulation zu tun. Sie ist ganz tief drin, und braucht auch nur ganz langsam mit Druck gestreichelt zu werden.

    Da geht der O aber auch nicht von der Clit aus (obwohl ich in auch dort spüre - aber anders als bei einem clit. O). Der einzige mir bekannte O, wo das der Fall ist.

    Zitat

    Brustorgasmus: Dazu kann ich nix sagen... sicherlich im wesentlichen Psyche UND Konzentration UND Muskelspiel.

    Eigentlich nichts von alledem, würde ich vom Empfinden her sagen. Nur Stimulation der Brustwarzen, und bei voller Erregung dann ein einziges ganz kurzes Anspannen des Beckenbodens, das ist alles. Aber dabei ist für mich wieder interessant, dass ich mir den O nie selber machen könnte, weil die eigene Stimulation der Brustwarzen für mich erregungsmässig uninteressant ist. Wo liegt der Unterschied, ob es jetzt die eigenen Hände sind, oder die eines Partners? ??? Bei der Clit klappt es immerhin ja auch.


    Wesentlich ist bei mir dabei ausserdem der Hormonspiegel (keine hormonellen Verhütungsmittel und zyklisch günstiger Zeitpunkt, wobei die empfängnisbereiten Tage am besten sind) - sonst geht da nichts.

    morgenluft,

    Zitat

    Aber dabei ist für mich wieder interessant, dass ich mir den O nie selber machen könnte, weil die eigene Stimulation der Brustwarzen für mich erregungsmässig uninteressant ist. Wo liegt der Unterschied, ob es jetzt die eigenen Hände sind, oder die eines Partners? Bei der Clit klappt es immerhin ja auch.

    GENAU DAS frage ich mich auch immer! Wenn mein Freund sie anfasst, find ich das sooo geil... Aber wenn ich selbst das tue NULL! da spür ich am Finger mehr als an der Brustwarze... ???


    bei der Clit ist das anders (auch wenn auch da der Reiz eines anderen ERHEBLICH stärker wirkt!)


    LG


    Cynthia

    Zitat

    Nur Stimulation der Brustwarzen, und bei voller Erregung dann ein einziges ganz kurzes Anspannen des Beckenbodens, das ist alles. Aber dabei ist für mich wieder interessant, dass ich mir den O nie selber machen könnte, weil die eigene Stimulation der Brustwarzen für mich erregungsmässig uninteressant ist. Wo liegt der Unterschied, ob es jetzt die eigenen Hände sind, oder die eines Partners? Bei der Clit klappt es immerhin ja auch.

    ja, gut, das kenne ich auch. Erregung ja, mit den eigenen Händen an der Brust, aber viel mehr nicht. Keine Ahnung, wo da der Unterschied zu Männerhänden/lippen ist. Muss psychologisch sein.


    Hormonspiegel ist bei mir insofern wichtig, als dass ich mit fortschreitendem Zyklus immer geiler und brutaler werde ;-D (Pille war mir allerdings auch immer ein Graus)


    Grainne