Der Ausdruck "mit jemandem schlafen"

    wird selbst heutzutage immer noch gebraucht. warum eigendlich? der ist doch dermassen prüde, altmodisch und verlogen. warum nicht das kind beim namen nennen? als ob man da schlafen würde!


    ich habe schon oft mit leuten im selben bettgeschlafen, also "wir haben miteinander geschlafen" obwohl es da in keiner art und weise zu einem sexuellen kontakt gekommen ist.


    wenn es aber um sex gegangen ist, dann hat wirklich keiner gepennt, wäre ja auch nicht gegangen.


    warum rotten sich solche ausdrücke nicht mit der zeit aus? was meint ihr dazu?

  • 32 Antworten

    okay, dann schlag ne alternative vor...


    "hey, ficken??" ist eben doch total niveaulos...


    pimpern? ne, echt net...


    "lass uns sex haben!!" ok, würde gehen


    "hast du lust den geschlechtsakt zu vollziehen?" oja xD


    da find ich "und, habt ihr schon miteinander geschlafen?" eben doch noch die vernünftigste lösung


    ich finde das hat nichts mit prüde zu tun... ich finde eben, dass man nicht bei jeder gelegenheit "ficken" sagen muss... "miteinander schlafen" ist eben doch noch alltagstauglicher...


    beispiel aus einem anderen bereich: jeder weiß, dass das 9live "abzocke" betreibt, aber sie nennen es trotzdem "gewinnspiel"... geht aufs gleiche raus, hört sich aber doch noch verträglicher an xD

    Sehr gute Frage!! Warum haben wir für die aufregernste Sache die es für uns geben kann keinen besseren Ausdruck als "miteinander Schlafen"??


    Ich verwende diesen Ausdruck nur sehr speziell. Wenn ich sage "Ich möchte mit dich schlafen" kann meine Partnerin hinein interpretieren dass ich mit ihr etwas sehr intimes, liebevolles und vertrautenvolles tun möchte. Sage ich zu ihr '"Ich will dich ficken!" könnte sie schlussfolgern dass so etwas passieren wird was viele "Quicki" nennen.

    Zitat

    Ich verwende diesen Ausdruck nur sehr speziell. Wenn ich sage "Ich möchte mit dich schlafen" kann meine Partnerin hinein interpretieren dass ich mit ihr etwas sehr intimes, liebevolles und vertrautenvolles tun möchte. Sage ich zu ihr '"Ich will dich ficken!" könnte sie schlussfolgern dass so etwas passieren wird was viele "Quicki" nennen.

    Sehr schön Erklärung.


    Ein Beispiel aus meinem Leben. Als ich am Anfang meinen Freund gefragt habe was sein bester Freund (den ich kennenlernen sollte) von mir weiß, sagte er u. a. das wir bisher einmal miteinander geschlafen haben. Ich fand es besser als wenn er gesagt hätte ...habe sie einmal gefickt...

    Zitat

    "mit jemandem schlafen"


    wird selbst heutzutage immer noch gebraucht. warum eigendlich? der ist doch dermassen prüde, altmodisch und verlogen. warum nicht das kind beim namen nennen? als ob man da schlafen würde!

    ...vielleicht liegt es ja daran, dass die Männer hinterher immer sofort einschlafen???...]:D;-)


    Nein, mal im Ernst: ich denke es hängt wirklich auch u.a. damit zusammen, dass Sex nun mal häufig im Bett abläuft und auch nicht allzu selten vor dem Schlafen. Es hat ja auch etwas Schönes nach einem guten F*ck befriedigt und glücklich nebeneinander "wegzuschnarchen"...;-D


    Und sooo schlimm finde ich diesen Ausdruck nicht - und es kommt ja eher darauf an, was man da miteinander treibt, als darum wie man es benennt. 8-)

    Die Bezeichnung 'Mit jemanden schlafen' stammt, meines Wissens, aus dem Mittelalter. Dort schlief man nur mit jemandem in einem Bett, wenn man mit denjenigen auch Sex hatte (Zumindest offiziell ;-) ). Daher hat man es umschrieben, wenn jemand mit einem anderen geschlechtlich verkehrt und es hieß dann eben 'Mit jemanden schlafen'.


    Aber wie wärs mit: 'Alte, ne Runde nageln?' ;-D

    Ich mag den Ausdruck, er hat etwas romantisches. Und das Altmodische stört mich nicht, ich mag es sogar. Es kommt auch darauf an, wem gegenüber und in welcher Situation man was sagt.


    (Nebenbei: es gibt wenige Dinge, die so sehr dem "Markt" unterliegen wie Sprache. Wörter / Redewendungen, die niemand mehr braucht, geraten gnadenlos in Vergessenheit. Ebenso entstehen bei Bedarf neue Begriffe. Für altmodische Begriffe, die nicht verschwinden wollen, gibt es demnach weiterhin einen großen Benutzerkreis.)


    Modern sind dafür Wörter wie "Fickbeziehung". Die lösen bei mir eher Übelkeit aus.

    Also, ich verwende den Ausdruck an sich sehr selten. Meist eher in Situationen, die eine gewisse Ernsthaftigkeit erfordern.


    Wenn jetzt mein Mann ankäme und sagen würde: "Schatz, ich möchte mit dir schlafen!", würde ich wahrscheinlich ziemlich seltsam aus der Wäsche gucken. Finde ich irgendwie nicht im geringsten erotisch oder gar romantisch. Einfach nur langweilig und steril.":/


    "Ficken" benutze ich dann aber eher, wenn man schon sozusagen dabei ist.|-o


    Ich bevorzuge dann doch lieber "vögeln". Klingt nicht so brutal und jeder weiß, was gemeint ist.:=o

    Zitat

    Ich bevorzuge dann doch lieber "vögeln". Klingt nicht so brutal und jeder weiß, was gemeint ist. :=o

    "vögeln" erinnert mich jetzt spontan daran?? xD


    http://www.youtube.com/watch?v=bcNohh-Im-k&feature=related

    Also ich hab in meiner letzten Beziehung auch überwiegend "ficken" gesagt, das lag aber mehr daran, dass mein Partner es von vornerein benutzt hat.


    Aktuell sagt mein Freund auch eher "miteinander schlafen" und das spiegelt wie ich finde etwas Romantisches (und somit Passendes) wider. Ich kann mich einfach nicht mit dem Wort ficken anfreunden, das hört sich m,M.n. nicht passend an.


    Ficken=zwar Sex, aber eher so wie ich ihn mir nicht vorstelle/wünsche


    Miteinander schlafen= Romantischer Sex, mit allem drum und dran, einfach schön halt.


    Das ist nur meine Meinung, die sich auch nur auf die Kommunikation mit meinem Partner bezieht, wenn ich mit Freundinnen über Sex rede sieht die Sache schon wieder ganz anders aus :-)


    Ich wünsche allen einen guten Start in die Woche:-)