@ agunah

    Zitat

    Zeig mir einen ausgereiften, nicht emanzipationsgeschädigten , ehrlichen, authentischen, gebildeten, unkonventionellen, humorvollen, gutaussehenden Ü40, und ich küsse Dir die Füße

    Du hast gerufen? ;-D ;-D

    agunah

    Zitat

    Zeig mir einen ausgereiften, nicht emanzipationsgeschädigten , ehrlichen, authentischen, gebildeten, unkonventionellen, humorvollen, gutaussehenden Ü40, und ich küsse Dir die Füße

    meinen gebe ich nicht her! noch dazu, wo er zudem auch noch ein begnadeter liebhaber ist :)z

    Zitat

    nicht emanzipationsgeschädigten

    Schon bemerkenswert, dass das heuzutage auf der Anforderunsliste ganz oben steht. Insbesondere in Kombination mit "gebildet" und "unkonventionell".


    Nun, die Suche dürfte nicht ganz leicht werden.

    Zitat

    Well, Süntje, Konzentration... ??? überlege just noch, wie das beim Sex aussehen könnte/sollte

    hmm, wie soll ich es anders beschreiben? Du sagst, du ignorierst das aufsteigende Gefühl, bis es sich nicht mehr ignorieren lässt, ich konzentriere mich drauf ;-D


    Deshalb kann ich auch fast unmöglich einen Orgasmus bekommen, wenn ich OV in der 69er Stellung hab. Das funktioniert bei mir nicht. Ich kann mich nicht auf ihn und mich konzentrieren.

    Stimmt haargenau! Geht mir auch so. Frage mich immer, was alle daran so super finden. Ich kann nur eines zur Zeit; intensiv genießen/geben/oder nehmen.


    Hält frau mal inne, wiel sie am Wegschweben ist, gibts gleich n ungeduldigen Klaps ]:D


    Nee, nee, so geht das nicht...


    Sex ist schon kompliziert - so frau denn will ;-)

    @ uhu2

    warum paßt die Kombi:


    unkonventionell


    ungewohnt, ungewöhnlich, fremdartig, neu, nicht alltäglich, anderst, nicht auf Schienen laufend, vom Normalen abhebend, anders


    gebildet


    gesittet, kultiviert, formgewandt, zivilisiert, zivilisiert, weltmännisch, beschlagen, versiert, belesen, erfahren


    emanzipationsgeschädigt


    ...


    nicht ???


    D.h. doch nix anderes, als daß er ein MANN sein soll, zudem gebildet (reich ja schon n vernünftiger Schulabschluß und täglich mindestens 5-6 ganze, sinnvolle Sätze) und unkonventionell (also nicht nur auf Schienen einem vorgegebenen Weg folgend, nur weil alles das so machen oder Mutti das mal gesagt hat oder welo MANN sich nicht traut, auch mal MANN zu sein -> emanzipationsunbeschadet


    ...


    ]:D

    @ agunah

    Ich sage nicht, dass es das nicht gibt. Nur ist die Kombination heute nicht mehr so ganz selbstverständlich. In der bildungsfernen Schicht – ich sage das wertungsneutral – da ist der Mann, wie er immer gewesen ist, weil er weder die emanzipatorische Literatur gelesen noch die mediale Debatte verfolgt hat. Der gebildete homo masculinus hat jedoch beides. D.h. für ihn gehört sehr viel Rückgrat dazu, sich über die (überspitzt ausgedrückt) feministische Gehirnwäsche der letzten Jahrzehnte zu erheben bzw. den feinen Mittelweg zwischen Gender- Mainstream- Weichei und prolligen Macho zu finden.


    Wenn mich meine Wahrnehmung nicht täuscht, setzt da inzwischen auch ein Lernprozess ein: Seitens der Männer, dass zuviel Weichspülung ihren Marktwert nicht erhöht, und seitens der Frauen, dass zuviel Zurechtbiegen des Mannes ein fades Endprodukt ergibt.


    Aber was war eigentlich das Thema??? Der richtige Orgasmus. Naja, irgendwie hängt das schon alles miteinander zusammen.

    Interessante Theorien der Zusammenhänge, die durchaus plausibel klingen. Zählt der 60er Jahrgang nun zur aussterbenden Spezies des idealen Mannes (für welche Frauengeneration auch immer)? Ich glaube, ich entspreche dem hier gezeichneten Idealbild von agunah, und stelle oft mit Erstaunen fest, daß diese gewisse männliche Ausstrahlung durchaus auch jüngere Frauen beeindruckt.

    Zitat

    D.h. für ihn gehört sehr viel Rückgrat dazu, sich über die (überspitzt ausgedrückt) feministische Gehirnwäsche der letzten Jahrzehnte zu erheben bzw. den feinen Mittelweg zwischen Gender- Mainstream- Weichei und prolligen Macho zu finden.

    Bewusst Rückgrat zeigen, um authentisch, selbstbewusst, verbindlich und integer zu sein? Nein. Entweder kann Mann das, oder nicht. Hm, ich wette, das hat mehr mit der Erziehung zu tun, als wir denken.

    Bodhran, Uhu

    Zitat

    Bewusst Rückgrat zeigen, um authentisch, selbstbewusst, verbindlich und integer zu sein?

    Ähnlich schön fand ich von Uhu:

    Zitat

    setzt da inzwischen auch ein Lernprozess ein: Seitens der Männer, dass zuviel Weichspülung ihren Marktwert nicht erhöht

    Was kann das für eine Authentizität sein, die man lernen muss ;-) .


    Die Frauen sind aber oft auch medial - Literatur, Debatte - durchgestylt :=o .

    Zitat

    Hm, ich wette, das hat mehr mit der Erziehung zu tun, als wir denken

    Dagegen!!1 Ich bin ziemlich verklemmt erzogen worden und verschaffe meiner Frau dennoch Orgasmen, ohne über Geschlechterrollen nachzudenken.Entweder es ist in einem drin oder nicht, ich glaube nicht an die Erziehung, orgasmusbezogen.


    Verklemmt bedeutet in meinem Fall: die Frau hat dem Manne zu gehorchen und selbst möglichst keine Ansprüche zu stellen. Das liefe der Forderung allerdings zuwider, dass die Frau sich auch gelegentlich nimmt, was sie begehrt.


    Habe ich in der Wette jetzt was gewonnen? :-) Übrigens, ich kann 69 auch nichts abgewinnen, was gegenseitige Befriedigung angeht. Mit Hand/Mund kann ich immer nur sie kommen lassen (oder selbst kommen), aber selbst und gleichzeitig geht irgendwie nicht, ohne GV. Das ist ja nicht schlimm, aber da es gerade um 69 ging...

    Zitat

    Übrigens, ich kann 69 auch nichts abgewinnen

    Will nur schnell ein: "Dito" einwerfen. Im Unterschied z.B. zum gleichzeitigen Füßemassieren. Aber auch da favorisiert meine Frau ein Nacheinander, weil es sich so einfach besser genießen lässt.