Die Angst der Männer vor (passiven) Analspielen

    So, nach einer äußerst anregenden Diskussion per PN mit einem med1-User will ich mal hier nachfragen:


    Was in ALLER WELT macht Männern an passiven Analspielchen (also Fingern, evtl. Dildo, Zunge) Angst? Die erste Antwort, die kommt, ist "das ist schwul". Was genau ist denn daran schwul, und wann wird es denn euch Männern so krass eingetrichtert, dass ihr euch SOGAR DANN regelrecht schämt und Analspiele ablehnt, wenn ihr feststellt, dass es euch RICHTIG GUT GEFÄLLT? ???


    Woher kommt diese unglaubliche psychologische Hürde? Hat es evtl. auch etwas damit zu tun, dass die meisten Männer lieber der aktive als der passive Part im Bett sind, und die Passivität nicht gewöhnt sind?


    Ich mein, es gibt ja einige Fetische z.B., für die man in der, sagen wir mal, "Öffentlichkeit" ausgelacht werden würde... aber wieso werden die ausgelebt, aber anal strikt abgelehnt? Vor allem warum, wo doch jeder Mann, mit dem ich schon darüber geredet habe, zugegeben hat, dass er es schonmal an sich selbst probiert hat, und warum, wo fast alle dieser Männer festgestellt haben, dass es angenehm oder sogar geil ist? ???

  • 99 Antworten

    Mh, keine Ahnung woher die angst kommt oder die sorge das man schwul ist.


    Ich persönlich mag es und meine Freundin macht es auch sehr gerne bei mir. Ich bin aber auf keinen Fall schwul deswegen.


    Und ich denke dann viele Männer Fantasien in dieser Richtung haben und es nicht zugeben wollen.

    Zitat

    Was in ALLER WELT macht Männern an passiven Analspielchen (also Fingern, evtl. Dildo, Zunge) Angst?

    Wo hast du denn die Behauptung her, dass Männer davor angst haben??? Da macht es wohl einen grossen Unterschied, ob man von Männchen <25 oder von reiferen Männern >35 ausgeht :=o Wüsste nicht wovor ich Angst haben sollte %-|

    Zitat

    also ich hätt gegen anal-spielchen überhaupt nix, frage mich aber ob es auch Frauen gibt die mich zB. hinten lecken oder fingern würden ...?

    Glaub mir... die gibt es. Nur sie trauen soft oft selbst nicht sowas zu machen oder zuzugeben.


    Viele haben einfach angst das sie dann als zu Pervers gelten oder so... bei unter 25 Jährigen sind viele noch nicht so offen. Ich denke bei über 25 Jährigen findet man schon mehr die so offen sind.


    Es hat auch immer was zu tun wie experimentierfreudig mann und frau ist

    Was das alter angeht, denke ich, hat Redex sicher recht. Ich mag es gerne, wenn mich meine Frau masturbiert und gleichzeitig mit der Zunge/einem vorsichtigen Finger anal stimuliert. Früher hätte ich das nie mögen, aber seit einigen Jahren ist das meine Lieblingsart zu kommen...

    @ Klauuis:

    Was meinst du damit?

    @ Junimontag

    also ich mit meinen 18 find das auch recht nett :=o habs aber erst zwei mal so richtig bis zum Schluß erlebt...

    @ an die Frauen

    sind eigentlich behaarte Männerpos ein Abtörner bei so was?

    Sexualität ist etwas was sich immer weiterentwickelt... ob man will oder nicht.


    Stellt euch vor ihr würdest alle noch so Sex haben wie beim ersten mal ;-)


    Und diese analen Spielereien kommen bei dem einen früher bei dem anderen später und manche werden es nie versuchen. Ich möchte es für meine Teil nicht mehr missen aber das bedeute auch nicht das ich ständig anal kram mache.... je nach lust und laune.

    Zitat

    Die die gleich SCHWUL schreien, sind meist noch unreif oder verklemmt. N ist ja eigentlich das selbe :-)

    Das ist es ja was mich wundert. Ich hab einige Männer erlebt, die kein bißchen verklemmt waren, und ich bin es selbst auch nicht, aber AUSNAHMSLOS alle hatten diese psychologische Hürde tief im Kopf.


    Aber gut. Dann wart ich eben 10 Jahre ab :)D;-D

    Zitat

    Ich hab einige Männer erlebt, die kein bißchen verklemmt waren, und ich bin es selbst auch nicht, aber AUSNAHMSLOS alle hatten diese psychologische Hürde tief im Kopf.

    Was schlicht bedeutet, dass sie eben doch verklemmt waren ;-D zumindest in dieser Sache ??Frauen und Logik, zwei natürliche Feinde?? ]:D