• 75 Antworten

    Hey!


    Ich habe die Frage extra so offen gelassen, aber nun gut: ein guter Freund von mir aus dem Freundeskreis,von dem ich vermute dass er eventuell was von mir will, ist am Wochenende zu Hause geblieben, obwohl er die Aussicht auf einen Dreier hatte. Ich habe zu ihm gesagt, dass es schön dämlich ist sich sowas entgehen zu lassen, weil wieso nicht. Seine Begründung war, dass er glücklich war mit dem Wochenende zu Hause und die Chance würde ja eventuell weiter bestehen bleiben und von daher wäre das ja okay. Mal ganz ehrlich: welcher Mann ließe sich einen Dreier entgehen? Keiner, oder? Also nicht aus triftigen Gründen. Meine Meinung und Interpretation.

    1) Leistungsdruck bei 2 Frauen


    2) Befürchtung, dass Kopfkino nicht so gut ist wie Realität


    3) Er steht auf eine der beteiligten und will nicht sehen, wie es mit jemand anderem auch getrieben wird.


    4) Er findet eine der Personen so gar nicht attraktiv


    5) Er ist einfach müde.


    6) ....

    Ich wurde auch schon gefragt wegen einem Dreier. :-X


    Ein Dreier bedeutet für mich, dass ich mindestens eine der Personen nicht liebe. Und abgesehen davon, hängt man am Ende noch in einem Eifersuchtsdrama. :|N

    In einer Beziehung ist das für mich undenkbar.


    Ich wurde aber gefragt, als ich Single war, von einem befreundeten Paar. Ich hab zunächst sogar kurz überlegt, ob ich zusage, da ich freundschaftlich sehr viel Zuneigung empfand. Aber nach einer Nacht Bedenkzeit, in der ich da mal richtig reingefühlt hab, wusste ich... never. :|N Ich würde mich schäbig fühlen. Weil sicher gilt ja für das Paar dann auch, ich bin zwar dann einer mit nem "geilen Körper", aber nicht der, der geliebt wird... und das ist irgendwie eklig. Ich kann drauf verzichten, benutzt zu werden.

    Ohne Gefühle wärs ja nicht gewesen aufgrund der Freundschaft. Nur dadurch hab ich ja überhaupt erst dran gedacht. Für einen der beiden empfand ich durchaus freundschaftliche Liebe und da ist Sex nicht ganz und gar abwegig. Dennoch war der Gedanke ziemlich naiv, denn während die Theorie noch denkbar für mich war hat sich bei der Vorstellung der Praxis alles zusammen gezogen. :-X


    Für mich ist sowas ekelhaft. Ich kann einem Körper nicht so nah sein, wenn ich den Menschen dazu nicht liebe.

    Zitat

    Für mich ist sowas ekelhaft. Ich kann einem Körper nicht so nah sein, wenn ich den Menschen dazu nicht liebe.

    Da muss ich in gewisser Weise zustimmen. In einer festen Partnerschaft käme so etwas nicht in Frage.


    Ich hatte mal einen " Dreier " mit einem Ehepaar. Ich hatte Sex mit der Frau und ihr Mann hat uns dabei zugesehen und dabei onaniert.

    gehmalraus, hattet ihr da nicht das Gefühl, der Mann stört? :-o Ohne ihn wäre das doch sicher schöner gewesen? Ich hätte das total unangenehm gefunden. Ich brauche beim Sex keinen der mir zusieht und onaniert. :-X Da würde nix mehr hart werden bei mir. Aber das Problem haben Frauen ja nicht. ;-D

    Hallo

    Vielleicht "offtopic", aber einfach meine Gedanken zu der Frage.


    Mein Ehemann hat mir nach mehr als 20 Jahren glücklicher und auch Heute noch bestehender Ehe erlaubt, mit einem anderen Mann das Bett zu teilen.


    Wir haben damals zu Dritt die Sommerferien in Frankreich verbracht und mein Lover und ich haben die neuen Erfahrungen jeden Tag ausgiebig genossen.


    Mal war mein Ehemann als Zuschauer dabei, mal ist er extra weggegangen, oder er hat nebenan geschlafen.


    Es ist auch geschehen, dass ich erst meinen Mann verwöhnt und anschliessend die junge Manneskraft meines Lovers genossen habe.


    Es waren keine klassischen "Dreier-Situationen", aber es war immer fasziniernd und erregend für uns alle.


    Auch Heute noch darf mich mein Lover besuchen und mein Mann ist in den Wochen davor und danach immer sehr aufmerksam und liebvoll zu mir.


    Ich weiss, dass es für einen Mann eine besondere Situation darstellt, wenn seine Frau mit einem anderen Mann zusammen ist.


    Ich kann es mir aber (noch) nicht vorstellen, mit einer anderen Frau dieselbe Situation zu erleben und bin deshalb ausserordentlich dankbar, dass es mir möglich ist, meine Wünsche zu erfüllen.


    Es ist nicht ausgeschlossen, dass es mal eine Frau gibt, die ich so nahe an uns ranlassen kann, aber mein Mann ist da weder fordernd noch ungeduldig.


    Liebe Grüsse

    Hey Skarabaeus

    Ich liebe meinen Mann seither noch inniger, gerade eben weil er mir es erlaubt hat.


    Er war mein erster Mann mit 24 Jahren und nach mehr als 20 Jahren glücklicher Ehe, noch einen anderen Mann geniessen zu dürfen, ist eine wundervolle Erfahrung.


    Liebe Grüsse