Dreier, Vierer (an die Männer)

    Was bedeutet das für euch?


    Ich habe es mittlerweile schon verdammt oft gelesen, dass es nicht wenige Männer gibt, die das ab und zu gern hätten.


    Welche Bedeutung hat das für die Partnerin???


    Seht ihr das als Bereicherung oder eher als willkommene Abwechslung? Sprich, mit Partnerin auf Dauer, also über die Jahre, zu langweilig.


    Geht es um das "Frischfleisch" oder eher um die Bereicherung eures Sexlebens?


    "Frischfleisch" dahingehend, dass man quasi offiziell mit ner Anderen rumvögeln kann. Also je nachdem wie die Grenzen gesetzt sind natürlich ;-)

  • 39 Antworten

    Es hat nichts mit Langeweile oder Frischfleisch zu tun. Es ist die Neugierde, wie es wohl ist. Die Luststeigerung, mit zwei Frauen gleichzeitig Sex zu haben. Eine Bereicherung sexueller art. Für beide Seiten. Auch die Lust, den Frauen bei dieser Erfahrung beizuwohnen. Ich weiß dass sich viele Frauen das selbe wünschen!


    Wer offiziell mit andern rumvögeln will, ist wohl im Swinger Club gut aufgehoben.

    Ich strebe mal die Kombination M/F/M an um mal zu erfahren, wie sich eine Frau verhält, die von 2 Männern verwöhnt wird. Das reizt mich ungemein, aber bisher ist es noch nicht dazu gekommen.


    Viele Anläufe, viele weiterführende Kontakre aber wenn es dann ernst werden sollte, wurde irgendwie immer "gekniffen" :-(


    Aber.........mein Sexleben ist ja noch nicht zu ende ....


    Also ---- viele reden drüber, aber wenige praktiziern es echt

    Zitat

    Seht ihr das als Bereicherung oder eher als willkommene Abwechslung?

    Mich hat nie gereizt, neben meiner Partnerin eine weitere 1zu1 Beziehung zu haben. Alles was ich dort machen könnte, könnte ich ja auch mit der Partnerin ausprobieren. Ausserdem wäre mir der Preis/das Risiko zu hoch.


    Sex zu dritt (mmf,ffm) und zu viert habe ich erlebt und genossen. Es gab auch den reinen Partnertausch mf und für meine Frau auch ff. Es war in jedem Fall eine Bereicherung UND willkommene Abwechselung. Eine sehr wichtige Komponente dabei ist für mich, dass auch die Partnerin die Trennung von Sex und Liebe realisiert. Sex als Spiel und nicht als Ware (Sex gegen Beziehung und Versorgung) zu betrachten wirkt sich sehr positiv aus. Dies wirkte sich auch sehr positiv auf die eigene 1zu1 Beziehung aus. Ich vermisse die "wilden Zeiten" schon.


    Bei ffm geht es definitiv NICHT um Frischfleisch. Sonst wäre der Gedanke an mmf für die meisten Männer wohl auch weniger reizvoll.

    Zitat

    doch hab ich schon....also irgendwie gestern in dem moment hätte es mich gerade angetörnt es zu machen

    aber leider keine Gelegenheit oder Sunny ?? Verschweigst du uns was ? Hattest du gestern noch ein heißes Erlebnis ? Los lass uns dran teilhaben - deine Fangemeinde ;-D

    Sex mit mehreren ist ok besonders für die Frau mit mehreren Männern. Eine Beziehung zu zweit oder mehr, da glaube ich da wäre ich dann heute überfordert. Dann sollten die Mädels auch Bi sein.


    Vorstellen kann ich es mir schon da wir in in der Jugendzeit es ja auch gemacht haben.

    @ Bloody Angel

    Ich frage mich gerade, was du mit Grenzen setzen meinst. Ich sehe das so, wenn jemand glaubt, vorher irgendwelche Grenzen festlegen zu müssen, sollte er Dreier oder Vierer ganz sein lassen, denn dann geht der unvorhergesehene Kick völlig verloren.


    Meine persönliche Einstellung ist, dass ich Dreier Vierern und bei einem Dreier MMF statt FFM bevorzuge. Aber wenn mein Partner mich das, was ich mag, ausleben lasse, dann ist es natürlich keine Frage, dass er auch das, was er mag, ausleben kann.


    Und was das für die Partnerin bedeutet? Geilen Sex ;-)

    meist ist es wohl zuerst die neugier, die den wunsch nach einem 3er oder 4er aufkommen lässt. Und dann überlegt man sich: M-F-M oder doch lieber F-M-F oder gar F-M-M-M und so weiter. Habs auch noch nicht ausprobiert, aber die neugier ist da.


    Ob einem das dann gefällt, hängt von den grenzen ab, die man sich und den partnern setzt, und wie dise eingehalten werden. Da ist fairness und rücksichtnahme wichtig.


    Und natürlich eine offenheit gegenüber neuen anregungen.

    Zitat

    Ob einem das dann gefällt, hängt von den grenzen ab, die man sich und den partnern setzt

    Ich hab schon einiges ausprobiert, aber meiner Erfahrung nach hängt da nichts von Grenzen ab. Und ich bin auch nie auf die Idee gekommen, irgendwelche zu setzen. Fände es einfach nur doof, zum Partner zu sagen: "Dies darfst du mit der anderen, das darfst du nicht." Umgekehrt würde ich mich auch nicht wohlfühlen, wenn ich wüsste, mein Partner würde mir dies oder das beim anderen Sexpartner nicht zugestehen ......


    Dann kann man es, wie gesagt, auch gleich ganz sein lassen meiner Meinung nach.