Dreierbeziehung

    Hey,


    ich habe ein kleines Problem und hoffe, dass mir einer in diesem Forum einen Rat geben kann. Am letzten Sylvesterabend habe wir bei uns zu Hause mit einem Freund von uns, das Jahr verabschiedet. Meine Frau, der Bekannte und ich waren ziemlich angetrunken. Nach Mitternacht habe ich spontan meiner Frau auf dem Sofa die Hose heruntergezogen. Als sie dann aufstand dachte ich sie würde sich die Hose wieder hochziehen und lag völlig falsch. Sie drehte sich mit ihrem Po in Richtung unseres Freundes, bückte sich und fragte ob ihr Po schön sei. Der brachte nur ein "Jo" heraus und bevor ich etwas sagen konnte zog sie auch ihren String herunter. Die Situation war hoch erotisch und wir fingen an meine Frau zu verwöhnen. Nach einiger Zeit war sie ganz entkleidet und auch unser Freund und ich zogen uns aus. Unser Freund hatte genau wie ich eine riesige Steife Latte. Meine Frau war nass ohne Ende und er schob seinen Schwanz in Ihre Grotte. Meine Frau fragte mich ob ich einen geblasen haben möchte. Geil wie ich war sagte ich sofort ja und sie blies mir tierisch einen. Nachdem wir alle gekommen waren gingen wir schlafen. Am nächsten Tag sprachen wir nicht mehr darüber.


    Bis hier war alles in Ordnung aber meine Frau möchte jetzt regelmässig mit mehr als nur einem Mann schlafen. Ich fand den Sex damals auch sehr schön würde aber dennoch lieber mit einer zweiten Frau schlafen. Das lehnt meine Frau aber deutlich ab. Wie bekomme ich sie dazu, dass wir es auch mit einer zweiten Frau probieren können. Hat jemand Vorschläge ?


    Danke

  • 26 Antworten

    Umgucken ?

    [bezieht sich auf vom Moderator gelöschte Beiträge]


    Ich weis ja nicht was du für Nachbarn hast, aber unsere sind schon ziemlich tolerant. Ich belästige keinen meiner Nachbarn damit und das denke ich ist doch die Hauptsache.


    Vieleicht würde der ein oder andere Nachbar ja auch gerne einmal mitmachen.


    Ich für mich habe festgestellt, dass sehr viele Menschen auf diese Sexpraktik stehen und es auch gerne ausüben. Menschen die das nicht machen finde ich aber deshalb nicht "zum kotzen" !


    Gruß

    Luigi

    Ja so hatte ich mir das auch gedacht. Meine Frau meint ich solle es mit einer anderen Frau lieber alleine machen. Sie hat mir ihre beste Freundin empfohlen.


    Aber das ist nicht das was ich wollte. Zwei Frauen ist bestimmt toll.

    Routefind

    Das, mit bester Freundin oder so, ist sowieso nicht die beste Idee; am besten geht es wirklich mit einem Paar, das genauso in einer Festen Beziehung lebt, und jeder weiß wo er hingehört.


    Es gibt doch sovieles, was man zu viert machen kann, es müssen auch nicht immer alle vier beteiligt sein.

    @ Hurenhasser

    Zitat

    Genau wie beim Gruppensex. Es ist nur eine klitzekleine Minderheit die das gut findet. Nicht sehr demokratisch oder Sex gegen den Willen der Mehrheit machen, ich finde das gehört verboten

    Er hat ja nicht Sex mit dir oder Leuten die es nicht wollen, sondern mit anderen Leuten denen es mit mehreren mehr Spaß macht. Was ist daran Undemokratisch? Es ist meiner Meinung nach egal was andere nun zu 2 oder mit 3 oder 4 Leuten machen.

    @ hurenhasser

    mein kleiner hobby-jurist! deine meinungsäußerung prostitution und gruppensex seien "in deinen Augen SChweinkram" in allen ehren! auch ist sie durch Art. 5 Abs. 1 S.1 GG geschützt. es will dir ja auch keiner eine andere meinung aufdrücken. dennoch wirst du akzeptieren müssen, dass andere menschen auch anderer meinung sind!!


    allerdings unterliegst du bei aller juristischer raffinesse bezüglich der sittenwidrigkeit der prostitution leider daneben. Im Gesetz zur Regelung der Rechtsverhältnisse der Prostituierten (kurz Prostitutionsgesetz - ProstG) vom 20.12. 2001, verkündet im BGBl. I S. 3983 ist folgendes geregelt.


    Gemäß § 1 S.1 ProstG begründet die vereinbarung über sexuelle handlungen, die gegen ein vorher vereinbartes entgelt vorgenommen werden, eine rechtswirksame forderung, d.h. die betreffende dame kann die zahlung des vereinbarten entgelts einklagen.


    eine solche vereinbarung fällt entgegen deiner aussage auch nicht (mehr) unter die wegen sittenwidrigkeit ex tunc nichtigen rechtsgeschäfte, § 138 Abs.1 S.1 BGB.


    oder kurz: du laberst blödsinn (meiner meinung nach!)


    In diesem Sinne!


    8-)

    und wo wir grade beim thema sind.


    Sex gg den willen der mehrheit ??? was soll denn daran "undemokratisch sein". gegen den willen welcher mehrheit? der mehrheit von spiessern die eine straßenecke weiter sexuell frustriert und verklemmt in ihrem wohnzimmer sitzen??


    gegen den willen derer, die in ausübung ihres rechtes auf freie selbstbestimmung gemäß Art. 2 GG gruppensex haben??? die wollen es doch.


    und wen sie das innerhalb ihrere vier wände tun, kollidiert dies nicht miz den grundrechten anderer, womit sich keiner aber auch gar keiner einzumischen hat!


    was juristisch beweisbar ist und was nicht, würde ich nicht so selbstsicher raustrompeten. schonmal was von tatsachenbehauptunegn und werturteilen gehört?


    alles stoff aus dem 2, 3 ode 4. semester


    ...also mein lieber "hurenhasser".... nimm den mund nicht zu voll, wenn du keine ahnung hast! (dies ist wiederum die meinungm die sich mir aufdräöngt wenn ich deine unnötigen beiträge hier lese! die find ich nämlich zum k....aputtlachen!