• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    klar macht es moralisch gesehen einen unterschied, ob man andere menschen wegen dingen ablehnt, für die sie nichts können, oder nicht. nur ist das der lauf der dinge, die ganze menschheit, männer wie frauen, ticken so.


    ja, man kann sich durch gute ideen und harte arbeit von unten nach oben arbeiten und reich werden. dennoch ist es nunmal so, dass die klare mehrheit der stinkreichen/normal-wohlhabenden menschen diesen status haben, weil sie in ein entsprechendes umfeld reingeboren wurden, ihre eltern bereits stinkreich/normal-wohlhabend waren. dennoch beziehen vor allem die männer, die in etwas bessere verhältnisse hineingeboren wurden, einen klaren wettbewerbsvorteil daraus, kommen bei frauen ceteris paribus besser an.


    frauen können zwar theoretisch vieles an ihrem körper operieren, aber viele frauen verfügen gar nicht über die finanziellen mittel, um sich diese OPs leisten zu können. und lustigerweise erfordert gerade das klarmachen eines reichen mannes mehr oder weniger zwangsweise, dass die frau bereits vorher sehr gut aussieht. gutaussehende frauen kommen ceteris paribus wesentlich besser bei männern an. sie haben, solange sie nicht zuuu gut aussehen oder es sich um eine zu hohe stufe der karriereleiter handelt, bessere jobchancen.


    ja, kleine männer oder männer mit einer penisgröße, die so klein ist, dass sie bei der klaren mehrheit der frauen durchfällt, haben die arschkarte gezogen. aber denkt irgendwer, frauen mit einer (verzeiht mir bitte die ausdrucksweise) hackfresse hätten es irgendwie leichter? oder frauen, die vom knochenbau und der stoffwechselveranlagung her nur unter enormem verzicht bzw sportaufwand in der lage sind, dem figürlichen massengeschmack zu entsprechen. männer haben immerhin den vorteil, dass der marktwert eines mannes gleichmässiger durch verschiedene quellen bestimmt wird. ein hässlicher mann kann erfolgreich, selbstbewusst und sozial kompetent sein und dennoch erfolg bei frauen haben. ein dummer, armer mann der nen tollen körper hat und ein toller liebhaber ist kann ebenfalls viel erfolg bei frauen haben, zumindest für lockerere beziehungen. aber was bitte kann eine frau mit hässlichem gesicht und unvorteilhafter figurveranlagung tun? die wird auf dem heiratsmarkt immer ein ladenhüter bleiben, egal was für ein toller mensch sie ist.


    gerade wenn es um das finden von sex- oder beziehungspartnern geht sind wir menschen noch sehr stark von archaischen trieben gesteuert, die in der heutigen zeit rational betrachtet wenig bis gar keinen sinn mehr machen. alle menschen werden mit unterschiedlichen voraussetzungen und talenten geboren. diese "naturgegebene ungerechtigkeit des lebens" wirkt sich aber halt bei der partnersuche wegen dieser archaischen triebe besonders stark aus und erzeugt besonders viele, für uns ansonsten ungewohnte "ungerechtigkeiten".


    dass manche pechvögel mit einer penisgröße gestraft sind, die von praktisch allen frauen als suboptimal empfunden wird und bei vielen frauen sogar zum sofortigen KO führt, ist nur eine weitere form dieser naturgegebenen ungerechtigkeit bei der partnersuche. umgekehrt sollte man aber eines nicht vergessen: eine frau, die nur penismaße als befriedigend empfindet, die lediglich von einem kleinen teil der männerwelt erreicht werden, hat ebenfalls eine ungünstige ausgangsposition. schließlich ist ihre männerauswahl gegenüber einer frau ohne nennenswerte penispräferenzen deutlich eingeschränkt.


    wenn eine frau beispielsweise alle penisse unter 15 cm als völlig unbefriedigend und erst penisse ab 18 cm als wirklich gut empfindet, fallen alleine durch diese präferenzen schon die hälfte aller männer durchs raster und nur so pi mal daumen ein zehntel der männer hat einen penis, den diese frau wirklich gut findet. und die ausstattung hat rein gar nichts mit irgendwelchen anderen eigenschaften zu tun, so dass solch eine frau im schnitt 10 männer finden müsste, bei denen alles andere passt, bevor einer dabei ist, bei dem auch die penisgröße dieser frau wirklich zusagt.


    statistisch gesehen sind vom durchschnitt abweichende ansprüche genauso restriktiv wie vom durchschnitt abweichende attribute. alleine schon deshalb halte ich persönlich nichts davon, frauen mit hohen ansprüchen an die ausstattung des mannes in die täterrolle zu stecken und männer, die diesen ansprüchen nicht genügen, in die opferrolle.

    @ Black Gun

    Ich stimme dir natürlich zu.


    "Frauen mit Hackfresse", wie du sie nennst, müssen sich halt mit "qualitativ schlechteren Männern" abgeben. So war es immer, so wird es immer sein.


    Aber in meinen Augen nimmt die Penisdebatte langsam Formen an, die mich unwohl fühlen lässt. Wer würde so eine klinisch sezierende Sendung über "Frauen mit Hackfressen" oder Fettleibige machen, was an ihnen toll ist und was nicht?


    So gings früher auf dem Viehmarkt zu...


    Was soll der Mist?

    Zitat

    Aber in meinen Augen nimmt die Penisdebatte langsam Formen an, die mich unwohl fühlen lässt. Wer würde so eine klinisch sezierende Sendung über "Frauen mit Hackfressen" oder Fettleibige machen, was an ihnen toll ist und was nicht?


    So gings früher auf dem Viehmarkt zu...

    lass mich raten: du hast in den letzten 10 jahren nie mtv gesehen, oder? wenn ich da an sendungen wie "next" denke. oder auch germany´s next topmodel. und dergleichen viele mehr. gerade das auf 10-25 jährige zugeschnitte fernsehprogramm ist seit jahren mehr oder weniger viehmarkt in reinkultur.


    und ich wage zu behaupten: auch im realen leben ist die partnersuche zu wesentlich größeren anteilen viehmarkt als das den meisten lieb wäre oder überhaupt bewusst ist.

    Naja, "Next" und "Germany's Next Top Model" mit dem Video oben zu vergleichen? Ok, jeder wie er meint.


    Für mich ist man hier gerade wieder im Begriff eine neue Schallmauer zu durchbrechen. Und wer steht vor dem Flugzeug? Die Kleinschwänzigen.


    Mit den Losern der Loser kann mans ja machen... wer sich drüber aufregt oder wehrt hat auch nen kleinen Schwanz und ist also auch ein Loser. :)=

    hallo,


    also ich habe die Erfahrung gemacht, dass man es als weibliches Wesen brutal schwer hat,am Bewertungssystem der Männer vorbei zu kommen, um überhaupt in die Verlegenheit zu kommen, einen Blick auf seinen Schwanz zu werfen.....


    zu viel/zu wenig Brust, hübsches Gesicht, lange Beine, sinnlicher Mund, top Gewicht, "in Jeans genauso sicher wie im Abendkleid"........


    und wenn man diese alle Hürden mal beim Mann geschafft bzw. in seinen gnädigen Augen bestanden hat, DANN darf man sich ihm nähern....


    wenn die Frauen auch so vieel Kriterien anlegen würden - oje :)


    Aber die Größe seines Dinges ist wohl echt nur für die Männer selbst ein Problem.


    ein weiblicher,

    ne ich glaube nicht allen ist es egal ... mit nem stumel geben die frauen sich auch nicht zufrieden denk ich mal ... aber es reicht schon wenn man im durchschnitt ist weil meines wissens nach die frauen auf zu große auch nicht stehen :-)

    Zitat

    Naja, "Next" und "Germany's Next Top Model" mit dem Video oben zu vergleichen? Ok, jeder wie er meint.


    Für mich ist man hier gerade wieder im Begriff eine neue Schallmauer zu durchbrechen. Und wer steht vor dem Flugzeug? Die Kleinschwänzigen.


    Mit den Losern der Loser kann mans ja machen... wer sich drüber aufregt oder wehrt hat auch nen kleinen Schwanz und ist also auch ein Loser

    ich denke nicht, dass eine frau sich früher (so vor 5-15 jahren) mit einem penis begnüt hat, der ihr absolut nicht ausreicht. ich denke nicht, dass sich an der selektion nach penisgröße seitens der frauen was geändert hat. das einzige was sich in den letzten jahren geändert hat ist, dass es mittlerweile salonfähiger als früher ist, als frau penispräferenzen offen zuzugeben, die ein erheblicher teil der männerwelt nicht erfüllt.

    Zitat

    Für mich ist man hier gerade wieder im Begriff eine neue Schallmauer zu durchbrechen. Und wer steht vor dem Flugzeug? Die Kleinschwänzigen.


    Mit den Losern der Loser kann mans ja machen... wer sich drüber aufregt oder wehrt hat auch nen kleinen Schwanz und ist also auch ein Loser

    naja, ist schon so. Für mich klingen deine Postings sehr nach "getroffene Hunde bellen".


    Ich bleibe dabei, unattrativ ist nicht der kleine Schwanz an sich sondern das Jammern des Mannes.


    Ansonsten stimme ich achschade auf der voreigen Seite in allen Punkten zu.


    Subtil? Frauen wird subtil ein Ideal vorgelebt in den Medien? Wenn das für euch subtil ist, was ist denn dann die Vorschlaghammermethode? ;-D

    Vorschlaghammermethode?


    Volkszählung, Messung und Eintrag in den Perso *lach


    Und dann genetische Eingriffe am Nachwuchs um "Microphilie" (wenn man das so schreibt, hehe) bei zukünftigen Generationen auszumerzen.


    Ein Eingeständnis an die Frauen *aufdiekniegeh


    Sience fiction? (ich lass besser das Canabis weg *lach) :=o

    @ Ilona

    Zitat

    Da kommt Mann im Grunde mit seiner Penislänge, die durchaus operativ verändert werden kann, noch recht gut weck.

    Es gibt meines Wissens keine seriöse Methode der operativen Vergrösserung. Die Eingriffe, die angeboten werden, sind riskant und können auch aus einem "XS"-Exemplar kein "M" oder "L" machen.


    Die Anbieter solcher teuren OPs sind nicht den urologischen Verbänden angeschlossen und lassen ihre Verfahren nicht von diesen überprüfen.

    Zitat

    Subtil? Frauen wird subtil ein Ideal vorgelebt in den Medien? Wenn das für euch subtil ist, was ist denn dann die Vorschlaghammermethode?

    Also entweder drücke ich mich falsch aus, oder man will mich nicht verstehen: Genau weil es plakativ und nicht subtil ist (s. Porno-Prügel von 25cm, Riesen-Brüste und total schlank etc., wobei Brüste ja immer noch sekündäre Geschlechtsmerkmale sind) ist es was ganz anderes, weil jedem Erwachsenen klar ist, dass das letztlich unrealistisch ist und nicht ernst genommen werden kann.


    Ich gönne jeder Frau ihre Penis-Präferenz, jeder Mensch hat Präferenzen und ich bin kein Illusionist.


    Aber dieses subtil-seriöse Hintenrumklarmachen durch Zusammenschneiden von Aussagen von erwachsenen Alltagsfrauen (kein Spielfilm wie SATC oder sonstiges), was toll zu sein hat (Nachdem die Frauen alles erklärt hatten kommt "Die optimale Penislänge für Frauen ist 18cm" usw.), geht mir einfach zu weit. Dabei wird dieses intime Thema (wo jeder andere außer den Kleinschwanzträgern aufschreien würde, weil wenn man aufschreit hat man sich ja "geoutet") von Frauen klinisch genau seziert wie auf dem Viehmarkt und alles plump herausposaunt (sehr wahrscheinlich noch schön zusammengeschnitten), mit letztlich folgender Message/Bewertung (auch wenn es die befragten Frauen vielleicht nicht so sehen):


    Egal was Frauen sagen, Penisgröße zählt und damit haben Kleinschwänze automatisch verkackt und sind Loser. Das haben Alltagsfrauen, die die Freundinnen ein jeder Zuschauerin sein könnten, bestätigt. Damit kann Kleinschwanz-Bashing Mainstream werden!


    Und die Wirkung davon ist nicht zu übersehen:


    Mal ehrlich: Heute wird frau von ihren Freundinnen doch schon schief angesehen, wenn sie angibt einen kleineren Penis zu bevorzugen. Sowas darf frau sich ja nicht mal mehr trauen zu sagen.


    "Jaja, was für eine Verliererin, wohl noch nie einen größeren gehabt. Die lügt sich was vor, insgeheim steht sie wohl auch auf große, aber ist nicht frau genug nach sich zu schauen. Die verpasst aber was, arme Irre."


    Genau so etwas wird von Filmchen wie oben forciert, auf Kosten der Kleinschwänzigen, den neuen "Untermännern".

    MLTCH also das penisgröße zählt wurde auch schon vor solchen filmchen gemunkelt, um nicht zu sagen es war allgemein bekannt.


    das nur 10% der männer einen 18 cm schwanz haben wissen die frauen auch. diese größe mögen die frauen aber trotzdem am liebsten, das müssen sie doch nicht leugnen.


    der schwanz ist doch nur ein teil des mannes. frauen schauen auf das gesamtbild, da hat ein mann gute möglichkeiten den nachteil seines kleinen schwanzes noch auszubügeln.


    dadurch das ein schwanz zu anfang einer begegnung zwischen mann und frau aber gar nicht sichtbar ist, spielen andere argumente eine viel größere rolle und wenn es dann später um nackte tatsachen geht wird auch ein kleinschwänziger mann nicht zurückgewiesen, bzw die frau ergreift dann doch nicht gleich die flucht (wie man hört, weiß ich nicht ":/ ) so hat der mann doch die möglichkeit seinen nachteil mit technik oder wie auch immer – er bekommt die möglichkeit die frau zu überzeugen das sein gerät auch ausreicht.


    da ich zufällig so einen schwanz wie im video gewünscht mein eigen nennen darf bin ich vielleicht auch nicht ganz fair und eine penisgrößendiskussion amüsiert mich immer ein wenig, aber falls du den eindruck hast die frauen sitzen nur noch mit offenem mund da sobald sie mich nackt sehen – dem ist nicht so. sie verhalten sich genau so weiter wie vor dem ausziehen schon, keine ahnung was sie in dem moment denken.


    ich denke für frauen ist ein großer schwanz eher ein bonus als ein ausschlusskriterium, eben weil es gar nicht so viele männer mit großen schwänzen geben kann wie es frauen gibt. genau darum hat auch jeder mann mit kleineren dimensionen gute chancen.

    @ uhu2

    Hier geht's nicht um Unattraktivität oder sonstiges. Es geht um die steigende Tendenz der Herabwürdigung eines Teils der Männer, die langsam unerträgliche Ausmaße annimmt, und die absolute Gleichgültigkeit, mit der diesem Sachverhalt begegnet wird.


    Außerdem ist es mir doch völlig wurscht, ob ich auf Süntje attraktiv wirke oder nicht und warum dies so ist.


    Wollt ihr mich jetzt hinerziehen, meinen Mund ja zu halten weil ich anderen dann nicht mehr gefalle? Vergesst es. Mein Standpunkt ist klar.

    Zitat

    diese größe mögen die frauen aber trotzdem am liebsten, das müssen sie doch nicht leugnen.

    Wo steht das?


    Oder willst du das so haben weil du, wie du selbst sagst, genau so ein Teil dein eigen nennst?