Seherin Ok das passt @:)

    Zitat

    Ich glaube deshalb, dass ich als betroffener Partner vor allem an der Kommunikation ansetzen würde.

    :)^ der einzige Weg herauszukommen

    Zitat

    Was man aber schon tun kann/soll/müsste, wenn einem der Partner wichtig ist, ist dessen Leid wahrzunehmen, ist aktiv mitzuwirken, die Ursachen dafür zu finden, dass man Sex als Belastung oder Verpflichtung, als "lästig" empfindet und dann versucht – vielleicht auch mit professioneller (psychologischer oder medizinischer) Hilfe – diese Ursachen zu beseitigen. Das kann man als Partner aus meiner Sicht auch einfordern

    :)^ :)= sehr schön ausgedrückt Wölfin.


    Und wenn ein Partner zu dem nicht bereit ist, dann kann man das Ganze vergessen. Und fremdgehen oder sich trennen.

    Zitat

    1. Sterilisation des Mannes


    Ich habe schon mehrmals Artikel gefunden, die darüber berichten, dass Sperma für die Frau von Bedeutung ist.

    Das Sperma fließt nach der Sterilisation weiter. Es befinden sich nur keine Samenzellen mehr darin, der geringste Teil des Spermas. All die nahrhaften Stoffe, die eigentlich die Samenzellen munter machen sollen, gibt es auch weiterhin.

    @ Seherin

    sondern: sag mal, wann haben wir eigentlich das letzte mal eine nacht durchgequatscht und über gott und die welt geredet – fehlt dir das auch?


    Das Nicht-Sprechen und keine AW-Kriegen ist ja ein wesentlicher Grund, nicht weiter zu kommen!

    @ Gauloise

    Wie treffend von dir wieder einmal! :)=


    Stichwort "aussitzen": Genau das hab ich mir bei ihr gedacht. Seit ich nämlich "alles anders" mache und mich bei den glegeentlicchen Angeboten von ihr verweigere, hat sie auch noch kein Wort zu dem Thema geäußert. Ich dachte mal kurz "bin gespannt, was jetzt passiert", aber wirklich im selben Atemzug wurde mir klar, dass nichts passieren wird, sondern ausgesessen wird. Und so ists seitdem. Sie flüchtet in Arbeit, die, um länger zu dauern, einfach weniger effizient wird.


    Und ich hab eigentlich einfach auch aufgegeben.


    Weiße Flagge.

    Zitat

    Ich dachte mal kurz "bin gespannt, was jetzt passiert", aber wirklich im selben Atemzug wurde mir klar, dass nichts passieren wird, sondern ausgesessen wird.

    Was auch nicht anders zu erwarten war!


    Wenn Du jetzt noch mehrere Jahre "dranhängst", wirst Du sehen, dass auch dann immer noch nichts passiert.

    So sind viele Frauen :-X So war ich auch. :°( Im Nachhinein weiß ich genau, wo das Problem lag. Irgendwann waren wir an dieser vorher beschriebenen Weggabelung, und da war es für uns zu spät. Zuviel war kaputt – wir Beide waren nicht unschuldig. Beide. Es fehlte oft die Kommunikation. Bei uns ist mein Mann immer geflüchtet.

    Das hier habe ich schon heute morgen geschrieben. Aber ich konnte es nicht posten. :-/ Vielleicht passt es ja trotzdem noch:

    Zitat

    ochnee, , irgendwann muß doch endlich mal Schluß sein damit...oder sowas wie "ICH hab' das noch nie gebraucht. Soll er sich halt zusammen reißen.

    Das zeigt aber ein sehr eigenartiges Verhältnis zum Sex. :-/ Vielleicht hat der Fremde ja recht, wenn er meint, diese Frauen hätten noch nie wirklich guten Sex erlebt...Oder ist es doch die Erziehung, die Sex als etwas Niederes, Triebhaftes, dem rational denkenden Menschen nicht Würdiges vermittelt wird?

    Zitat

    So wie ich es aus vielen Diskusionen und Unterhaltungen entnommen habe lieben Frauen es in der regel wenn sie geleckt werden

    Nun ist deine Frau aber deine Frau. Sie sollte selbst herausfinden, was sie mag oder auch nicht. Ich z.B. mag manchmal Sachen die ich manchmal nicht mag. Kommt ganz auf die Stimmung an. Gibt es keine Regel. ;-)

    Zitat

    dass Sperma für die Frau von Bedeutung ist

    Nun besteht Sperma ja nicht ausschließlich aus Spermien. Und nur die fehlen nach einer Vasektomie. ;-)


    Also, ihr darbenden Männer: Probiert es doch mal mit klaren Ich-Botschaften. Keine Vorwürfe, kein "Warum bist du so?", sondern sagen, wie es euch geht. Was euch fehlt (und da im Vorfeld mal klar überlegen, ob es wirklich nur der Sex ist, der verloren gegangen ist, oder ob man da noch mehr ausgraben könnte). Überlegt mal gemeinsam mit euren Frauen, wie ihr euch eure Beziehung in Zukunft erträumt. Findet eine Zeit, in der ihr Ruhe habt. Vorher ankündigen und absprechen – und dann nicht abwimmeln lassen! So viel sollte euren Frauen ihre Ehe wert sein.


    Und danach berichtet mal, wie es war. :)D

    Zitat

    Also, ihr darbenden Männer: Probiert es doch mal mit klaren Ich-Botschaften. Keine Vorwürfe, kein "Warum bist du so?", sondern sagen, wie es euch geht. Was euch fehlt (und da im Vorfeld mal klar überlegen, ob es wirklich nur der Sex ist, der verloren gegangen ist, oder ob man da noch mehr ausgraben könnte). Überlegt mal gemeinsam mit euren Frauen, wie ihr euch eure Beziehung in Zukunft erträumt. Findet eine Zeit, in der ihr Ruhe habt. Vorher ankündigen und absprechen – und dann nicht abwimmeln lassen! So viel sollte euren Frauen ihre Ehe wert sein.

    :)^


    ich finde der Faden ist richtig gut.

    Die liebe Kommunikation...

    Zitat

    Probiert es doch mal mit klaren Ich-Botschaften.

    Zitat

    vor allem an der Kommunikation ansetzen... Obwohl es natürlich auch schwierig ist, weil die Frau sehr schnell in der "Rechtfertigungsecke" steht und dann bringt das beide nicht weiter

    Was der eine meint, was er sagt, was sie hört und was sie versteht ist vermientes Gelände. Wenn sie auch noch versteht, was er meint (gar nicht so selten), dann helfen keine Ich-Botschaften, die angestauten Gefühle samt ihren Du-Ressentiments unter dem Teppich zu halten. Aber selbst, wenn er perfekt Ich-kommuniziert und das ganz ehrlich auch so meint: Wenn einer Veränderung will und die andere es gerne belassen würde, wie es ist, entsteht schnell auf BEIDEN Seiten ein Rechtfertigungsdruck. Den zu ignorieren und dafür in einen interessiert-neugierigen Erkundungsmodus zu gehen, das ist schon extrem hohe Schule.

    Zitat

    da muss man trotz Leidensdruck aufpassen.

    Leidensdruck und Leistungsdruck - ekliges Gemisch. Und den dann unter Rechtfertigungsdruck austrinken... :-X .

    Zitat

    fehlender Sex ist ein Symptom aber nicht das Problem.

    Ob das so ein hilfreicher Startpunkt in das Gespräch ist? "Ne, du, über Sex will ich nicht mit dir reden, ist ja nur ein Symptom. Lass uns lieber herausfinden, welches Problem / welche Probleme wir angehen und lösen müssen, damit das mit dem Sex wieder klappt." :=o ]:D


    Ich bin ein Fan von: "Lass uns genießen, was wir haben." :-D

    Zitat

    Seit ich nämlich "alles anders" mache und mich bei den glegeentlicchen Angeboten von ihr verweigere, hat sie auch noch kein Wort zu dem Thema geäußert. Ich dachte mal kurz "bin gespannt, was jetzt passiert", aber wirklich im selben Atemzug wurde mir klar, dass nichts passieren wird, sondern ausgesessen wird. Und so ists seitdem. Sie flüchtet in Arbeit, die, um länger zu dauern, einfach weniger effizient wird .

    Das ist tragisch, wenn sie in die Arbeit flüchten muss, um diesem unerträglichen Spannungszustand daheim zu entgehen. Das bedeutet, dass sie nun auch an sich unverfängliche Begegnungen mit Dir meidet, oder?


    Weisst Du, warum Deine Frau nicht die Freiheit wählt? Was macht sie so abhängig von Dir? Da sie arbeitet, kann es nicht die materielle Abhängigkeit allein sein. Kennst Du ihre Ängste?