ich habe mich noch nie für irgendwas verbogen. ich mache immer das was ich will. ich glaube, die einzigen menschen auf die ich rücksicht nehme sind meine kinder:-/


    das verhalten anderer menschen akzeptiere ich, weil sie eben anders sind, aber verstehen muß ich das noch lange nicht

    Zitat

    Das solltest du nicht für mich machen, sondern für DICH! Damit du endlich mal merkst auf welchen wackeligen Fundamenten deine Thesen stehen... Ein Windhauch (= kritisches Lesen der Studien) und das meiste fällt in sich zusammen.

    Da fällt überhaupt nichts zusammen :|N


    Wenn Du mehr wissen willst, hier die E-Mail-Adresse: cagutz@zedat.fu-berlin.de

    Zitat

    ich habe Dir gezeigt, daß Studien über das menschl. Sozialverhalten anhand von Menschenaffen erstellt werden ...

    Der Link bezieht sich NICHT auf eine Studie über das menschliche Sozialverhalten, sondern wie schon die Überschrifft verrät, auf


    KOMMUNIKATION UND SOZIALVERHALTEN VON TIERPRIMATEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Ganz am Ende hängen sie vielleicht ein Kapitel mit Spekulationen (!) zu Parallen zum Menschen an, aber das war's auch schon...

    ICH will ja nicht mit Affenverhalten das Verhalten von Menschen erklären, das willst DU. Also ist es auch an dir SAUBER zu argumentieren und nicht immer irgendwelche Behauptungen in den Raum zu stellen, und sie dann als Wahrheiten zu präsentieren, die angeblich (!) wissenschaftlich bewiesen sind...

    Prions

    Zitat

    In "prähistorischen Zeiten" lebten die Mensche in Sippen/Horden zusammen,

    was aber nicht ausschließt, dass es innerhalb der horden paare gibt. ich habe der einfachheit ein paar mann/frau gewählt. dieses kann natürlich ein eine horde eingebettet sein. in dem interessanten artikel http://images.zeit.de/text/2004/08/Deutschland_2fPaar heisst es u. a.

    Zitat

    Anthropologen untermauern Strauß´ Text. Es sei nämlich so, behaupten sie, dass die Menschen noch immer funktionierten wie Nomaden in der urweltlichen Steppe. Die seien in überschaubaren Horden unterwegs gewesen, Beute jagend, Früchte sammelnd, Nachkommen aufziehend. Die Paare damals seien nur etwa vier Jahre zusammengeblieben, eben so lange, wie ihr Nachwuchs sich an den Eltern festklammerte. Sobald die Jungen mit der Horde Schritt halten konnten, hätten sich die Paare umstandslos getrennt.

    Zitat

    Alles in diversen zoologischen Büchern zum Thema Säugetiere nachzulesen,

    da musst du schon nach art des säugetiers unterscheiden, und der mensch ist da sicherlich nicht das einfachste...

    Zitat

    oder im Zoo Deiner Wahl zu beobachten.

    sag mir bescheid, wenn du einen zoo gefunden hast, wo menschen gehalten werden ;-D

    Zitat

    nicht dominante Männchen werden bis zu einem gewissen jugentl. Alter in der Sippe vom dominanten Männchen gduldet und dann vertrieben.

    warum machen die das denn? sollten die nicht deiner meinung nach - unbeeinflusst von unser kultur - keine anzeichen von eifersucht haben? und sollte es ihnen dann nicht egal sein, ob die weibchen in ihrem stamm mit den nicht-dominanten männchen poppen?

    Zitat

    soviel zur "natürlichen" Treue von Weibchen ;-)

    daran glaub ich ja auch nicht. es gibt zu viele gegenbeispiele in unser heutigen zeit. deinem modell nach würde aber die "natürliche" treue der frau evolutionstechnisch sinnvoll sein. schließlich bekommt sie das genetische material des dominanten männchens, sicherlich eine gute wahl. warum sollte sie da fremdgehen?

    hei,


    ich bin seit jetzt 9 jahren in einer festen partnerschaft mit bestimmten regeln, ich kann mir einige dinge nicht vorstellen, ihn verlieren wie und warum auch immer, keinen sex mehr zu haben und fremd zu gehen.


    Wie es in den wald reinschreit schreits wieder raus, wenn deine frau ein sexuelles problemf hat kann sie nicht erwarten das du treu bist und bleibst wenn sie gleichzeitig nicht tut um ihr sexuales verlangen wieder herzustellen. Für mich wäre so etwas ein trennungsgrund und zwar ginge das bei mir sehr, sehr schell.


    Rede mit ihr, mach ihr mal die situation klar und das du nicht bgereit bist für den rest deines lebens auf sex zu verzichten und du den da du sie liebst auch mit ihr haben möchtest.


    Wie war das denn vor den kindern, häufig, exstatisch oder auch nur jeden monat 2 mal??


    lg hexeT.???

    Zitat

    daran glaub ich ja auch nicht. es gibt zu viele gegenbeispiele in unser heutigen zeit. deinem modell nach würde aber die "natürliche" treue der frau evolutionstechnisch sinnvoll sein. schließlich bekommt sie das genetische material des dominanten männchens, sicherlich eine gute wahl. warum sollte sie da fremdgehen?

    Was hat den das Sperma eines Mannes mit der Treue der Frau zu tun? ???

    Zitat

    warum sollte sie da fremdgehen?

    Weil es ihr egal ist, wer sie poppt!?

    in einem wolfsrudel poppt immer nur alphawolf mit alphawölfin:-/ der wölfin ist es auch nicht egal wer auf sie springt. sie nimmt nur den schlausten und stärksten wolf, mit dem besten sperma also, deswegen denke ich wird frau aus der steinzeit sich auch nur mit dem besten mann verpaart haben:-/