Hmm. Moralvorstellungen und Scheinheiligkeit??? Fühl mich jetzt doch ein bisschen angeriffen aber ich kanns verkraften ;-D*:)


    Es mag ja Menschen geben die das alles so ok finden aber ich gebe zu Bedenken das im Beispiel von Deiner Freundin der Ehemann die Pappnase aufhat. Er weiss von der ganzen Sache nix und denkt sich vielleicht auch noch das alles in Ordnung ist. Versuch Dich mal in seine Lage hineinzuversetzen.


    Nun ja, und wenn einem jegliche Moralvostellungen scheissegal sind dann kann man ja gleich in der Weltgeschichte rumf.... Na Wahnsinn. Soddom und Gomorra.


    Warum geht es den beiden denn gut. (weil einer nicht im Bilde darüber ist was der andere so treibt)


    Wüsste der Ehemann nämlich Bescheid würde es bestimmt nen schönen Arschtritt geben und dann geht es Deiner Freundin net mehr so toll weil Sie zwar noch schön mit Ihrem Geliebten poppen kann aber nichts mehr zu beissen hat. ( habe jetzt bewusste ein bissel übertrieben)

    Du meinst so ungefähr: geht es dem Esel zu gut, geht er auf´s Eis tanzen...


    Nein, sie ist selber berufstätig. Finanzell wär sie eigentlich nicht abhängig von einem Mann.


    Zwischen ihr und ihrem Ehemann ist eigentlich wirklich alles in Ordnung. Hui ziemlich kompliziert was?o:)


    Ich schreib so oft "eigentlich". Da merkt man, dass ich selber auch nicht 100%ig überzeugt bin.


    Es weiß nicht nur einer nicht bescheid -sondern auch seine Ehefrau weiß nichts.


    Der "Liebhaber" kann sich von seiner Frau nicht scheiden lassen. Die haben zusammen 2 Kinder. Sie hat noch nie was gscheites in ihrem Leben gearbeitet. Ist finanziell voll von ihm abhängig. Entschuldige den Ausspruch, aber ein bisserl eine Dumpfbacke halt. Aber der "Liebhaber" schein auch das zu mögen. Ihm reitzt meine selbstständige und taffe Freundin. Aber seine Frau zu Hause im Reihenhaus möchte er auch nicht missen.


    ;-D Jetzt war ich ein wenig ätzend was?

    Zitat

    Jetzt war ich ein wenig ätzend was?

    Neee, das geht schon in Ordnung

    Zitat

    Noch was hab ich vergessen: Meine Freundin meint sogar, wenn ihr Mann das erfahren würde, der würde sich nicht scheiden lassen.

    Weiss ich nicht ob sich das vielleicht dann im Ernstfall doch anders verhält. Ich würde es auf jeden Fall machen aber das liegt dann auch an meinen Moralvorstellungen o:)


    Tut mir dann nur Leid fürs Kind


    Bei der Ehefrau vom Liebhaber sieht es da auch anders aus. Wenn es da zur Scheidung kommen würde, würde er für den Rest seines Lebens richtig Kohle abdrücken. :=o

    .. also mir wird langsam klar, dass das auf Dauer keine Lösung ist. Der Sex mit der Gliebten ist für den Moment genommen schön, aber nie planbar, nie genug, nie wirklich befriedigend im Sinne von wiederholbar. Ich muss lernen, loszulassen, ich weiss ;-)


    Nach vielen PNs die ich bekommen habe wird es wohl auf ein Trennung herauslaufen. Ich kenne niemand, der aus einer so verfahrenen Situation wieder herausgekommen ist..

    Zitat

    Nach vielen PNs die ich bekommen habe wird es wohl auf ein Trennung herauslaufen. Ich kenne niemand, der aus einer so verfahrenen Situation wieder herausgekommen ist..

    Ich kenne jemanden, der aus so einer verfahrenen Situation herausgekommen ist. Mit einer Trennung. Mit sehr vielen Blessuren, tiefen Wunden und unsäglichen Schmerzen...

    Warum geht man in einer langjährigen, gefestigten Beziehung (Ehe) fremd ???


    Wenn einer in der Ehe mit seinem Partner unzufrieden ist und auf diesem Weg sich einem neuen Lebensabschnittspartner heimlich suchen will, dann lehne ich das ganz klar ab. :(v


    Wenn ich Beziehungsprobleme hätte, würd ich alles dran setzen, die aus der Welt zu schaffen. Wenn mir das auf Dauer nicht gelingt, würd ich mich von meiner Frau trennen und mich dann erst nach was "Neuem" umschauen.


    Also immer klare Verhältnisse!!


    Aber......Wenn ich mit meiner Frau zufrieden bin und sie auf keinen Fall verlassen möchte und es mir nur um momentanen Sexfrust geht, dann ist das was ganz anderes. Ja - ich wäre dabei mit Fremdgehen :)^


    Ich hätte eine willige Gespielin zum gemeinsamen Austoben und bekäme das serviert, das es daheim u.U. nicht gibt. Aber es muß beim Sex bleiben ohne Zukunfts und Beziehungsgedanken.


    Ein schlechtes Gewissen hätte ich deswegen nicht und meine Frau darf es ruhig wissen und kann es auch so machen, wenn sie will. Ganz ohne die Angst "was ist danach wenn er's rauskriegt"


    Mein Fazit: Nur wegen Sex zu haben ist Fremdgehen gut - wenn keine Hintergedanken dabei sind!


    Erst dann weiß man seinen Partner wirklich zu schätzen, wenn man ab und an mal wo anders war ;-)


    Es festigt und bereichert eine Beziehung sogar!


    Auch wenns manche von euch nicht verstehen können (oder wollen) :-p

    51%Gentleman49%Man

    Zitat

    Ich kenne niemand, der aus einer so verfahrenen Situation wieder herausgekommen ist..

    Ich kenne durchaus Leute, die jahrelange Geliebtenbeziehungen "pflegen". Ob sie das als verfahren betrachten, weiß ich natürlich nicht.

    Tja, wenn das so einfach wäre...

    Zitat

    Aber es muss beim Sex bleiben ohne Zukunfts und Beziehungsgedanken.

    Sowas ändert sich eventuell mit der Zeit!


    Und wenn eine liebende Frau mehr will (...nicht immer nur Dein Geheimnis sein...) und sich in eine hassende Frau verwandelt: Gute Nacht!


    Nicht nur bei Geliebter/Geliebtem in der gleiche Firma!

    Zitat

    Und wenn eine liebende Frau mehr will (...nicht immer nur Dein Geheimnis sein...)

    Ebenso können sich auch bei dem Mann die Gefühle ändern. Eben von der reinen Sexbeziehung der Wunsch nach einer Liebesbeziehung aufkommen. Wer kann sich davon freisprechen? Keine Menschenseele, denn keiner von uns besitzt in Sachen Liebe und Gefühle einen Ein-und Ausschaltknopf. Deshalb ist sie ja auch manchmal so schön, so kompliziert, so schmerzhaft.


    Fakt ist, je nachdem wie stark Kopf und Herz auseinanderdriften, muß früher oder später eine Entscheidung getroffen werden.


    Hierfür benötigt man sehr viel Mut, Stärke und Durchhaltevermögen denn der Weg kann sehr lang und beschwerlich sein.