Wenn Du genau wissen willst, WAS meine Frau mit ihren Zeilen meint und auch WIE sie es meint, dann befrag bitte sie! Sie ist ein eigenständiger Mensch! ICH bin nicht hier, um sie, bzw. ihre Zeilen zu interpretieren o.ä. Okay?


    Konträr ist Ihre Aussage zu der Meinen sicher nicht - und um's "Fremdgehen" ansich geht es überhaupt nicht!!!

    nein, sicher nicht nur darum, aber sie ist nun mal verletzt worden:-/ und für mich geht es darum. man verletzt eine geliebte person nicht einfach mal so. sie versucht auf ihre art und weise damit fertig zu werden, immer noch. und meine frage vorhin war einfach nur, ob du sie wieder verletzen würdest, für ein belangloses abenteuer?


    und deine frau wird auch dann wieder traurig sein, denn ich denke mal, all deine bemühungen, ihr irgendwie zu vermitteln, dass es doch normal sein, dass man(n) seine triebe ausleben muß, wird bei ihr auf mißverständnis stossen. sie bleibt bei dir, weil sie dich liebt und wird es wohl hinnehmen, obwohl sie es bestimmt nicht verdient hat

    Das Fremdgehen ist aber nur ein Symptom einer ganzen Reihe von Dingen, die einen Menschen in einer Beziehung verletzen könnten - wenn sie es denn tun! Das fängt bei ständigen Sticheleien und Vernachlässigungen an und endet bei Trennungen. Dazwischen liegt evt. eine Affaire!? Was jemanden verletzt, ist höchst individuell - die Eine verletzt es schon, wenn der Mann vielleicht auf größere Brüste steht (in seinem "Idealbild"), sie selber aber "nur" etwas kleinere Brüste hat!? Den nächsten verletztes, wenn die Freundin mal einen anderen Mann anschaut, oder gar mit ihm redet/flirtet. Beim Nächsten ist es etwas Anderes ... So unterschiedlich sind die Menschen und eben auch das, was sie verletzt.


    Zwischen all diesen Befindlichkeiten muß ein Paar seinen GEMEINSAMEN Weg finden und DAS tut bisweilen weh - man stößt sich mal hier, mal da an den Ecken des Partners, aber auch an den eigenen Kanten. Wenn es aber grundsätzlich paßt, ist schon mal der Grundstein da. Den Weg gemeinsam zu gehen - die Ecken uns Kanten zu erforschen, zu glätten, oder erst richtig zur Geltung zu bringen ... - ist dann das große Ziel ...


    Und wie gesagt, ist das "Fremdgehen" nur eine von vielen Ecken, die man glätten, oder betonen kann - an der man sich stoßen, oder auch "erfreuen" kann ... Ganz, wie es einem jeden gefällt.

    Zitat

    Und wie gesagt, ist das "Fremdgehen" nur eine von vielen Ecken,

    ja, da stimme ich dir zu. es gehört vieles dazu, dass man sich von einander entfernt und es eventuell in einer affäre endet.


    ich denke auch, ihr solltet nicht die flinte ins korn werfen, das macht ihr schon richtig. aber was wäre, wenn es irgendwann wieder eine zeit geben wird (und die wird kommen, das ist gewiß) wo ihr euch wieder an euren ecken und kanten stossen werdet. was dann? gibt es dann wieder eine affäre? wärst du, oder sie vielleicht nicht davon abgeneigt?


    dann würde alles wieder von vorne anfangen. wenn ihr ehrlich zueinander seid, okay, es wird trotzdem weh tun:-/