Es ist aber auch ein "nicht zu unterschätzender Kraftaufwand" die/den Geliebte/n zu tolerieren bzw. zu akzeptieren. Dann frag ich mich ernsthaft - wozu und warum lebe ich in einer so verkorksten Beziehung? :-/ :)D

    Zitat

    Bei einer geliebten ist das alles nicht der Fall - da hat man ohne was "retten" zu wollen einen "nette" Zeit

    Dann wäre ich auch lieber gern "eine Geliebte". Eine offene Beziehung war lediglich vor längerer Zeit ein Vorschlag, die momentan wohl nur einseitig ausgelebt wird. ???

    Zitat

    Weil die Beziehung viel mehr ausmacht, als eben der Sex allein ...

    Genau! :)^


    Und warum kann man dann nicht für diese Beziehung auch mal auf etwas verzichten?

    Zitat

    Dann wäre ich auch lieber gern "eine Geliebte".

    Das verstehe ich gut. :)z

    Zitat
    Zitat

    Dann wäre ich auch lieber gern "eine Geliebte".

    Das verstehe ich gut.

    Ich nicht wäre nicht lieber Geliebter - versteh ich auch nicht, wie man das sein wollte! Die eigentliche Frau/der eigentliche Mann hat viel mehr, als der/die Geliebte(r) - die/der Geliebte(r) max. ein paar netter Stunden - sSteht aber immer hinter der Frau und der Familie an!!!

    Mooooment, ich glaub, ich muss das kurz erklären:


    Ich meinte mit

    Zitat

    Dann wäre ich auch lieber gern "eine Geliebte".

    Zitat

    Das verstehe ich gut.

    dass ich gut verstehe, dass man einfach mal eine schöne Zeit mit dem geliebten Mann haben möchte, ohne Alltags- und sonstige Probleme. Wenn die (Ehe-)Frau die ist, wo man(n) grantelt und/oder sprachlos ist, wo man sich hängen lässt, und bei der Geliebten auf einmal charmant, liebevoll und aufmerksam sein kann, dann kann ich verstehen, dass frau da lieber die Geliebte (dieses Mannes) wäre.


    Ich habe das Glück, meinem Mann beides sein zu dürfen: Ehefrau, die mit ihm ALLES teilt, und Geliebte, die mit ihm einfach eine schöne Zeit verbringt. DAS ist (für mich) das Ideal. :)z

    Zitat

    dass ich gut verstehe, dass man einfach mal eine schöne Zeit mit dem geliebten Mann haben möchte, ohne Alltags- und sonstige Probleme. Wenn die (Ehe-)Frau die ist, wo man(n) grantelt und/oder sprachlos ist, wo man sich hängen lässt, und bei der Geliebten auf einmal charmant, liebevoll und aufmerksam sein kann, dann kann ich verstehen, dass frau da lieber die Geliebte (dieses Mannes) wäre.

    Ja, das verstehe ich auch - allerdings habe wir ja schon des Öfteren festgestellt, daß sich Männlein, wie Weiblein durch eine Affaire durchaus zum Positiven AUCH für die eigentliche Beziehung entwickeln können - ja geradezu aufblühen ...

    Zitat

    daß sich Männlein, wie Weiblein durch eine Affaire durchaus zum Positiven AUCH für die eigentliche Beziehung entwickeln können

    was absolut stimmt :)^


    vielleicht sogar Trennungen verhindert


    worunter dann noch mehr (wie die Kinder) leiden :)z

    Zitat

    allerdings habe wir ja schon des Öfteren festgestellt, daß sich Männlein, wie Weiblein durch eine Affaire durchaus zum Positiven AUCH für die eigentliche Beziehung entwickeln können - ja geradezu aufblühen ...

    Ja, sowas KANN durchaus mal sein. Wobei nicht gesagt ist, wie sich der Partner dabei fühlt. :-/ Aber auch hier bin ich so weit, zu akzeptieren, dass für manche Paare eine offene Beziehung durchaus vorteilhaft lebbar sein kann. Allerdings ist die Grenze erreicht, wenn einer der Beiden fragt:

    Zitat

    wozu und warum lebe ich in einer so verkorksten Beziehung?