Na ja, in anderen Fällen würdest Du Deine Grenzen ja auch nicht unbedingt nach denen anderer Menschen abstecken, oder? Beispielsweise, ob Du nun Deinen Rasen mähst, oder nicht - nur, weil es der Nachbar gern hätte, weil er gerne englischen Rasen sehen würde (auch bei Dir) ...

    Zitat

    Dann muß ich mich also nach der persönlichen Grenze eines anderen Menschen richten ???

    wusste schon immer, dass du ein Autist bist.


    Wobei die Frage nach der Liebe, sich bei dir erübrigt hat!!!

    Zitat

    Na ja, in anderen Fällen würdest Du Deine Grenzen ja auch nicht unbedingt nach denen anderer Menschen abstecken, oder?

    aber selbstverständlich tue ich das, nur so funktioniert zusammenleben! das hat etwas mit respektieren der anderen personen zu tun, genauso wie ich auch in meinen wünschen und bedürfnissen respektiert werden möchte!

    Zitat

    Beispielsweise, ob Du nun Deinen Rasen mähst, oder nicht - nur, weil es der Nachbar gern hätte, weil er gerne englischen Rasen sehen würde (auch bei Dir) ..

    prions, es geht hier nicht um den nachbarn, sondern um den partner und um die familie, denn die schließe ich da mit ein!

    Zitat

    Dann muß ich mich also nach der persönlichen Grenze eines anderen Menschen richten

    Japp!


    Zumindest in einer Partnerschaft.


    Als Single hast Du da natürlich schon wesentlich mehr Freiheiten.


    Und selbst als Single musst Du Dich nach persönlichen Grenzen anderer Menschen richten. Deren sexuelle Grenzen akzpetieren. Z.B. musst Du den Wunsch anderer respektieren, nicht vergewaltigt zu werden. Mal als Extrembeispiel.

    @ Miros

    Zitat

    prions, es geht hier nicht um den nachbarn, sondern um den partner und um die familie, denn die schließe ich da mit ein!

    Ja, ich weiß schon und sehe das in der Partnerschaft/Beziehung ähnlich. Interessant finde ich aber dennoch die Frage, warum wir es in der Partnerschaft anders sehen, als in Hinsicht auf andere Menschen (Beispiel Nachbar)???

    Knigge beschrieb es zu seiner Zeit gegenüber ALLEN anderen Menschen ähnlich - "auch hier ist das eigene Benehmen so zu wählen, daß ich damit keinen anderen Menschen zur Scham bewege". Also daß ich mich dem Menschen gegenüber, bzw. der Situation/Örtlichkeit anpasse und ihn so nicht in Verlegenheit meiner wegen, oder seiner wegen bringe (heißt, an der Frittenbude ist 6-Sternebenehmen ebenso unangebracht, wie im 6-Sterne-Restaurant das Fritten-Buden-Benehmen) ...

    Weil mich mit meiner Partnerin ein ganz anderes Verhältnis verbindet, als mit meinem Nachbarn.


    Eine Partnerschaft ist keine "normale" zwischenmenschliche Beziehung, sondern etwas ganz besonderes. Und dieser besondere Status bringt nun auch mal Verpflichtungen mit sich.


    Verpflichtungen aber bedeuten immer auch Einschränkungen, so ist das nun einmal.

    Zitat

    ich jedenfalls empfinde nix für meinen nachbarn

    Nein, nicht empfinden - aber auch sie haben "Grenzen", die ich verletzen kann. Nach Deiner "Definition" müßte ich mich auch ihnen gegenüber so benehmen, daß ich ihre Grenzen nicht verletze, oder?