Meist ist bei "reinem Sex" nicht gut küssen und dann wird es nur recht sportlich...Rumbürsten halt...Es ist ein Riesenunterschied, ob sich eine Frau "nur" flachlegen läßt, oder ob sie sich einem leidenschaftlich küssend hingibt. Die Qualität der Küsse sind für mich entscheidend, wie gut der Sex ist. Ohne ist nix...


    Da kann ich in den Puff gehen und Sportf*** betreiben.zzz

    Weil hier grade die Familie ins Spiel kommt: Mein Grossvater hatte eine Geliebte, meinen Oma hat davon gewusst, sie gekannt und auch akzeptiert. Scheidung kam nie in Frage. Ich denke, mein Opa hat beide Frauen geliebt. Dieses Liebesverhältnis dauerte ein ganzes Leben.


    Für uns Kinder (ich kannte die Geliebte auch) war es komisch, aber weil es so breit akzeptiert war, ok. Dass es wohl eine ganz grosse Liebe war, habe ich erst verstanden, als mein Grossvater krank geworden ist, und seine Geliebte sich weiter um ihn gekümmert hat.


    Ist halt so, Liebe ist komplex, nie eindimenstional. Erst wenn die Beteiligten etwas Unschönes draus machen, wird es unschön.


    Alles Liebe, Aurora

    @ little-witch

    Wahrscheinlich ist sie das nicht wert und langsam bezweifle ich, ob er sie noch liebt, denn dieses aber .... sagt schon sehr viel, dass in die Beziehung nicht mehr viel investiert wird und nach hinten alles offen ist.


    So kann man sich schön durchschlängeln - Prions, ich glaub deine Frau/Freundin ahnt ne Menge mehr als du glaubst.


    Komischer Weise find ich mich in euch irgendwie wieder. Mein Ex-Freund hat mich damals vor seiner Geliebten als seine Ex geoutet, da ahnte ich noch nicht mal was von der Affäre. Ich war ganz schön platt, wie er unsere Noch-Beziehung damals schon innerlich beendet hatte - vielleicht auch unbewusst, um Stress mit ihr zu vermeiden. Aber auch du scheinst nicht ehrlich dir und ihr gegenüber zu sein. Wenn du ehrlich zu dir selbst bist, hast du doch schon längst die Beziehung abgehakt und lässt es (evtl. aus Vorteilsgründen) noch so lala laufen.

    meine Freundin hat auch mehr geahnt, als ich geglaubt hatte. Ich hatte ja, wenn auch keine Affäre, so doch Verliebtheitsgefühe für eine andere. Und die andere für mich.


    Meine Freundin kennt die andere. Als ich meiner Freundin jetzt von mir und meinen Gefühlen für die andere erzählte, meinte meine Freundin: "hätte sie sich gedacht, das da was ist". Meine Freundin hat mich aber nie gefragt, sondern gewartet, bis ich von mir aus drüber rede.

    Zitat

    Macht mann das so, wenn die Dame des Herzens chronisch pleite ist?

    Weißt du, bei uns war es anders. Als wir geheiratet haben, hatte keiner ein eigenes Einkommen. Wir waren beide Studenten. Als mein Schatz seinen ersten Arbeitsplatz hatte, war unser erstes Kind schon da. Ich war Hausfrau und Mutter. Hauptberuflich. Sein Geld war immer unser Geld. Und von diesem Geld haben wir uns auch immer wieder gemeinsame Auszeiten gegönnt. :)z x:)


    Seit zwei Jahren trage ich auch (nennenswert) zum Familieneinkommen bei. Jetzt ist mein Geld auch unser Geld. Und wir können uns mehr leisten. :)^

    Dein, mein unser Geld???


    So ein Müll, in einer Beziehung gibt es nur unser Geld -egal wer wieviel verdient, sonst hätte ich die Jahre über, als ich nur Hausfrau und Mutter war, kein einziges Weihnachts-oder Geburtstagsgeschenk kaufen können - weil es war das verdiente Geld meines Mannes...:=o


    Bringt mich jedesmal auf die Palme, wenn ich mit Freundinnen unterwegs bin, die auf 400€ Basis arbeiten (so ein Schwachsinn, die Kinder sind 14 und 10 Jahre alt) und vom Mann ihr monatliches Haushaltsgeld auf ein extra Konto überwiesen bekommen. :(v


    Wenn wir dann unterwegs sind, muss sie ihre "Extratouren" von ihren 400€ bezahlen - genauso die Kleidung für sich, und wenn es dann am Monatsende eng wird, dann muss sie "fragen", ob er ihr noch etwas geben kann....


    Sie weiß noch nicht mal genau, was ihr Mann verdient!!!! Hör mir auf, ich weiß es bis auf den letzten Cent...:=o


    Ich arbeite und mein Mann arbeitet und wir haben ein Konto, davon nimmt sich jeder was er und die Familie brauchen..:)^