Das kann ganz sicher so sein - und wird es auch! Warum sollte man in anderen Dingen (wie zum Beispiel Interessen, Lebensplanung, Lebens- und Freizeitgestalltung) passen, oder eben nicht zusammen passen können und in sexuellen Belangen nicht ebenso passen, oder auch nicht!? DARUM ist es ja so ein Volltreffer, wenn es in ALLES Themen paßt - wahrscheinlicher ist es aber, daß man hier und da Abstriche machen muß - und dann eben auch beim Sex.


    Die Kardinalsfrage ist allerdings, ob man diese Abstriche (grad beim Sex) hinnehmen muß (und warum eigentlich) - bei den anderen Interessen sucht man sich ja auch "außerehelichen" Ersatz. So gehen die Männer mit den Kumpels zum Bolzplatz und die Frauen treffen sich mit Ihresgleichen zum Kaffeekränzchen oder gemeinsamen shoppen ... ;-)

    @ Beziehung

    Das ist für mich wirklich auch mehr als nur Sex. Dazu gehören (@Prions) Gemeinsamkeiten, Vertrauen und große Zuneigung (Liebe).


    Ich kann lieben ohne Sex und lieben aus anderen Gründen.


    In der heutigen Gesellschaft ist es wirklich so, das etwas das nicht makellos ist (und sei es eine Person) doch schnell "aussortiert" wird. Das sehe ich als ein grundsätzliches Übel unserer Zeit.


    Und ich bleibe gerne bei meinem Mann, auch wenn er nicht mehr so perfekt ist, hat er es doch nicht verdient, das ich ihn wie ein gebtrauchtes Tempo deswegen "entsorge".

    @ countdowan

    Zitat

    In der heutigen Gesellschaft ist es wirklich so, das etwas das nicht makellos ist (und sei es eine Person) doch schnell "aussortiert" wird. Das sehe ich als ein grundsätzliches Übel unserer Zeit.

    Sehe ich genauso - hat wohl was mit unserer Konsum-, bzw. Wegwerfgesellschaft zu tun!? Wer macht sich schon die Arbeit, ein defektes Fernsehgerät zu reparieren, oder reparieren zu lassen - da ist es doch schneller (und wohmöglich billiger) ein neues zu kaufen und das Alte zu entworgen ...


    So scheinen "wir" auch langsam in Sachen "Beziehungen" zu denken - daher wohl auch die vielen Meinungen zur Trennung, wenn der Sex nicht mehr 100%ig stimmt ... (grad von denen, die schon einige LAG-Beziehungen (hintereinander) hatten), oder?

    @ Prions

    Ja, das sieht wirklich danach aus.


    Es handelt sich vielleicht um ein Anspruchsdenken - "Die Welt schuldet mir, das ich glücklich und zufrieden bin".


    Sonst kann ich es mir nicht gut erklären.


    Ich habe da auch noch den Aspekt: Wie perfekt bin ich denn selber? (Um solche Forderungen aufzustellen.)

    @ Prions und countdown

    Und ihr beiden seid die Retter der alten Werte weil, ihr Ergänzungen zu euren Beziehungen gefunden habt, die es euch erlauben, sie aufrecht zuerhalten? ??? ;-D


    Ich will euch nicht persönlich zu nahe treten, aber irgendwie argumentiert für mich ziemlich überraschend....

    Zitat

    Sehe ich genauso - hat wohl was mit unserer Konsum-, bzw. Wegwerfgesellschaft zu tun!? Wer macht sich schon die Arbeit, ein defektes Fernsehgerät zu reparieren, oder reparieren zu lassen - da ist es doch schneller (und wohmöglich billiger) ein neues zu kaufen und das Alte zu entworgen ...

    Repariert ihr beiden denn euer defektes Fernsehgerät? NEIN. Ich habt es liebgewonnen und würdet es nicht wegwerfen, aber im nächsten Zimmer steht längst schon der neue Flachbildfernseher. ;-D


    Macht euch das irgendwie überlegen gegenüber denen, die nur einen Fernseher haben wollen und daher den alten durch einen neuen ersetzen? Ich finde nicht.


    Ihr richtet euer Leben (wie alle anderen) so ein, wie es für euch am bequemsten ist, aber ich finde nicht, dass es eine Leistung ist den alten Fernseher zu behalten. Vor allem nicht, wenn man nebenbei andere Flimmerkisten konsultiert. :=o

    Zitat

    So scheinen "wir" auch langsam in Sachen "Beziehungen" zu denken - daher wohl auch die vielen Meinungen zur Trennung, wenn der Sex nicht mehr 100%ig stimmt ... (grad von denen, die schon einige LAG-Beziehungen (hintereinander) hatten), oder?

    Zur Trennung wird geraten, wenn etwas grundlegendes in der Beziehung nicht mehr stimmt. Das kann Sex sein, oder eine ganze Reihe anderer Sachen. Wenn Sex nicht als grundlegend gesehen wird, trennt man sich deswegen eben NICHT. (Sondern sucht ihn lieber parallel woanders.... ;-D)

    Zitat

    Es handelt sich vielleicht um ein Anspruchsdenken - "Die Welt schuldet mir, das ich glücklich und zufrieden bin".


    Sonst kann ich es mir nicht gut erklären.

    Auch hier wieder... Ich bin äußerst erstaunt, dass dieses Argument aus "eurem" Lager kommt. :-o Es sind doch von der Tendenz her die "Fremdgeher", die meinen auf alles einen Anspruch zu haben. Sie finden Sex nicht wichtig genug, um eine Beziehung zu beenden, Verzicht kommt aber auch nicht so wirklich in Frage. Schließlich hat man ein Recht darauf in allen Bereichen glücklich zu sein... :=o

    @ Lola

    Dein Vergleich hinkt:

    Zitat

    Repariert ihr beiden denn euer defektes Fernsehgerät? NEIN. Ich habt es liebgewonnen und würdet es nicht wegwerfen, aber im nächsten Zimmer steht längst schon der neue Flachbildfernseher

    Wir haben keinen vollwertigen Fernseher gekauft, wir haben nur die Antenne gewechselt, oder eben einen neuen/modernen DVD-Player hinzugekauft, damit wir wieder vollwertigen Genuß MIT unserem "alten" Fernseher haben! ;-)

    Nachtrag:

    Zitat

    Macht euch das irgendwie überlegen gegenüber denen, die nur einen Fernseher haben wollen und daher den alten durch einen neuen ersetzen? Ich finde nicht.

    Ich wüßte nicht, daß es hier eine Art Wertung gab - ganz im Gegenteil. Von uns wurde immer gesagt, daß man Verständnis haben sollte für den jeweiligen Lebensweg und daß jeder seinen Eigenen finden muß!

    Zitat

    Sie finden Sex nicht wichtig genug, um eine Beziehung zu beenden, Verzicht kommt aber auch nicht so wirklich in Frage. Schließlich hat man ein Recht darauf in allen Bereichen glücklich zu sein...

    Und wo ist jetzt da der Moment, den Du Lola nicht verstehst???


    Eine Beziehung besteht eben aus mehr, als nur aus Sex! Dennoch hat von "unwichtig" hier niemand etwas gesagt! Und daher (weil einem die Beziehung zu der Person (mit der es evtl. mit dem Sex etwas "klemmt") dennoch wichtig ist) ein Ausgleich gesucht. Eben genau so, wie bei anderen "Aktivitäten", wie Fußball-schauen ...

    @ Prions

    Zitat

    Wir haben keinen vollwertigen Fernseher gekauft, wir haben nur die Antenne gewechselt, oder eben einen neuen/modernen DVD-Player hinzugekauft, damit wir wieder vollwertigen Genuß MIT unserem "alten" Fernseher haben!

    Nein, da redest du dir was schön. Der Vergleich mit der Antenne geht nicht, weil du ja nicht die Eigenschaften einer anderen Frau an deine Partnerin anschrauben kannst. Es bleiben ZWEI Menschen. Der Vergleich mit dem DVD geht nicht, weil man den DVD-Player ja nur gleichzeitig mit dem Fernseher verwenden kann. Und von einem Dreier hast du bis jetzt nicht gesprochen....

    Zitat

    Ich wüßte nicht, daß es hier eine Art Wertung gab - ganz im Gegenteil.

    Eine Wertung schwingt für mich in vielen deiner Beiträge eindeutig mit. (Liegt vielleicht daran, dass du gerne mehr Akzeptanz für dein Modell möchtest.)

    Zitat

    Also ICH finde das schon eine Leistung - ist es in MEINEN Augen doch ein Arbeiten an der alten Beziehung und kein (leichfertiges) Wegwerfen dieser ...

    Na, siehst du und genau hier schwingt z.B. die Wertung mit. Eine Trennung wird als "Wegwerfen" umschrieben!!!! Das finde ich nicht zulässig. Ein anderer Mensch ist kein Gegenstand den man wegwerfen kann. Wenn man sich trennt geht sein Leben weiter und er landet nicht in einer Müllverbrennungsanlage. ;-) Womöglich findet er/sie nach der Trennung einen viel besser passenden Partner und ihm/ihr geht es 5 Jahre nach der Trennung besser als jemals in der Beziehung? ???

    Zitat

    Und wo ist jetzt da der Moment, den Du Lola nicht verstehst

    Ich wundere mich darüber, dass sich zwei Hedonisten über den Hedonismus beklagen. ;-D Sowohl du als auch coutdown haben (mittlerweile) ein Lebensmodell das deutlich vom klassischen abweicht. Trotzdem beschwört ihr den alten Wert des Zusammenbleibens. Es kommt mir nicht besonders schwierig vor bei einem Partner zu bleiben, wenn man sich alles, was fehlt, woanders holt. Wo ist denn da das Schwierige, die Leistung geblieben? ???


    Ich habe nichts dagen, dass ihr es so macht wie ihr es macht, aber ich würde euch schon gerne ein bisschen den (in meinen Augen unangemessenen) Stolz austreiben, der immer wieder durchschimmert, wenn es um das Aufrechterhalten eurer Beziehungen geht. :=o Ihr tut, was ihr tut, aus genauso egoistischen Motiven wie die, die sich Trennen und LAGs haben...


    Ich habe bisher nicht das Gefühl, dass du die proklamierte Gleichwertigkeit wirklich empfindest. ;-)

    Zitat

    Und daher (weil einem die Beziehung zu der Person (mit der es evtl. mit dem Sex etwas "klemmt") dennoch wichtig ist) ein Ausgleich gesucht. Eben genau so, wie bei anderen "Aktivitäten", wie Fußball-schauen ...

    Auch hier wieder eine Wertung, verpackt in einem Vergleich. Für Menschen, die auf sexuelle Exklusivität wertlegen, ist dieser Vergleich einfach nicht zulässig, weil der nicht ihrem Empfinden entspricht! Ich habe immer mehr das Gefühl, du WILLST das gar nicht verstehen! (Obwohl du ja immer so fürs Verstehen-Wollen plädierst... ;-D )

    @ coutdown

    Zitat

    Vielleicht stimmen die Werte heutzutage nicht mehr?

    Welche Werte?


    Außerdem kann man doch selbst entscheiden, nach welchen Werten man lebt!

    @ LolaX

    Zitat

    Sowohl du als auch coutdown haben (mittlerweile) ein Lebensmodell das deutlich vom klassischen abweicht.

    Ja, haben wir. Aber das ist eine Sache der Toleranz. Und wenn die nicht da ist, dann finde ich das schade.


    Denn ich kann Deine Einstellung tolerieren.


    - Werte: Jedem die seinen.


    Aber auch hier ist Toleranz ein gutes Hilfsmittel mit anderen Menschen auszukommen.