Zitat

    Dann wird sie sich vermutlich scheiden lassen. Und ich muß zugeben daß es mich wahrscheinlich nicht sehr hart treffen wird.

    warum lässt du dich dann nicht jetzt schon scheiden? anstatt ein falsches spiel zu spielen?:-/ wenn es dir doch so oder so nicht mehr nahe geht, sehe ich da überhaupt keinen sinn mehr drin

    Zitat

    eigentlich fehlt mir in meiner Ehe nichts

    Zitat

    Ich außerdem meine "dunkle Seite" mit der Affäre ausleben kann, mit meinem Mann geht das leider nicht

    also fehlt doch ne ganze menge in der ehe;-)


    ich habe zum glück jemanden gefunden, mit dem ich genau diese "dunkle" seite auslegen kann;-D


    ich denke mal, es fehlt ansonsten "immer" etwas:-/

    @ RE

    Zitat

    also fehlt doch ne ganze menge in der ehe

    "ne ganze Menge" würde ich jetzt nicht sagen, aber schin "etwas". Dieses "Etwas" ist aber nicht so groß, als daß man dafür die Beziehung beenden würde. Eben so, wie ich immer versuche zu erklären: die Beziehung gibt sehr viel und bedeutete dementsprechend viel. ABER sie kann eben nicht wirklich alles leisten - ein Mensch kann eben nicht alles und jeder sein (ist ja auch nur zu menschlich). Sicher muß man Kompromisse eingehen. Im Grunde ist es ja auch nichts anderes als ein Kompromis, wenn man auf der einen Seite eine funktionierende, liebevolle Beziehung hat und nebenher eine Affäre, die einem das kleine Bißch "Dunkelheit" gibt, was man in der Beziehung nicht bekommen kann - auf das man sonst verzichten müßte ... Verzichtete man aber gänzlich darauf, wäre man in der Beziehung auch nicht soooo glücklich, wie mit der Affäre. Also haben alles etwas davon, oder?

    @ racheengel65

    Vielleicht weil ich die heile Welt meiner Kinder nicht mit einem Schlag kaputt machen möchte sondern ihnen so lange es geht diese Welt aufrecht erhalten will. Bis auf den Punkt Sex verstehe ich mich ja gut mit meiner Holden, ist ja nicht so das dauernd die Fetzen fliegen. Ist irgendwie so: Ich habe mal eine Frau geheiratet und jetzt hab ich eine Schwester....

    Eben. Also ist es doch besser diesen Moment so lange wie möglich hinaus zu schieben. Überhaupt zu deiner Moralapostelei: Noch vor einigen Jahren habe ich auch so wie du gedacht aber leider läuft das Leben eben nicht so reibungslos und gerade nach "Lehrbuch". Ich wünsch dir aber das es für dich immer so gerade läuft.

    @ RE

    Zitat

    auf jeden fall ist es so groß, dass jede menge menschen gerade deswegen hier fäden aufmachen

    Ja natürlich - es ist ein Teil der Menschen/gehört einfach zu ihnen. Einige Zeit kann man sicher darauf verzichten, aber um so länger man es "unterdrückt", um so drängender wird dieser Teil in den Menschen und damit wird es zu einem PROBLEM, welches die Leute belastet ... Ein Teufelskreis.


    Nicht jeder hat das Glück, wie Du RE, den "perfekten" Partner gefunden zu haben, der sie selber zu 100% ergänzt. Was jetzt nicht heißen soll, daß Beziehungen die leicht unter Deinem Schnitt liegen nun nicht gute, oder sogar sehr gute Beziehungen sind! Daher will man sich von diesen auch nicht trennen - schon gar nicht wegen der "Kleinigkeit", die da im Hintergrund noch drängt - dennoch ist diese Kleinigkeit da und drückt mit der Zeit immer mehr ...

    richtig, aber würdest du mit deiner frau eine bruder/schwesterbeziehung haben wollen? ich finde die vorstellung einfach gruselig.:-/ zumal die kinder von checkerpig ja nun keine kleinkinder mehr sind. ich denke mal in deren alter hat man schon soviel verstand, dass man es versteht, wenn eltern auseinander gehen. ich finde die vorstellung erschreckend, wenn ich nach hause kommen würde und meinen mann als "bruder" sehen würde. nee, das geht ja gar nicht:|N ich würde es nicht aushalten, da würden mir auch 10 geliebte nichts bringen, ich müßte ja immer wieder nach hause kommen, zu meinem "bruder". das ist doch keine beziehung mehr

    @ RE

    Zitat

    ich ziehe lieber einen konkreten schlußstrich, als die achtung vor mir selbst zu verlieren, weil ich mir ein lügengebäude aufbaue

    Nicht jeder Mensch kann das so konsequent, wie Du - oder will das überhaupt so konsequent. Wie gesagt, vielleicht renkt sich das auch wieder ein - man weiß es nicht. Manchmal spielt das Leben ganz anders, als man denkt ...


    Für Dich sind die "konkreten Schlußstricke" das Beste und dann soll es für Dich auch so sein. Aber für andere Menschen muß das nicht gelten - und auch nicht die Schlufolgerung: daß man DANN die Achung vor sich selbst verliert. Dies wäre bei Dir so - daher ist Dein konkreter Schlußstrich für Dich auch gut, aber eben nicht allgemein für alle Menschen.


    Hätte ich diesen Schlußstrich vor 2 Jahren getan, wäre ich heute nicht da, wo ich heute bin.