Zitat

    vielleicht renkt sich das auch wieder ein

    nach so vielen jahren? nee, da renkt sich nix mehr ein, das läuft so weiter, bis ans bittere ende.:-/ ich habe mir immer gesagt, ich lebe nur einmal, und so könnte ich definitiv nicht leben.

    Zitat

    Nicht jeder Mensch kann das so konsequent, wie Du - oder will das überhaupt so konsequent

    ich weiß;-) und akzeptiere es auch

    @ RE

    Zitat

    würdest du mit deiner frau eine bruder/schwesterbeziehung haben wollen? ich finde die vorstellung einfach gruselig. zumal die kinder von checkerpig ja nun keine kleinkinder mehr sind. ich denke mal in deren alter hat man schon soviel

    Du wirst lachen, aber genau DAS konnte ich mir vor 2 Jahren vorstellen. Bei meiner Frau setzten die Wechseljahre ein, was zu einem Verlust der Libido führte. Für mich temporär und durchhaltbar. Ja, ich hätte (aus LIEBE zu ihr) auf Sex mit ihr verzichten können - grad weil mir die Beziehung neben dem Sex noch sooooo viel mehr gab!

    Zitat

    ich finde die vorstellung erschreckend, wenn ich nach hause kommen würde und meinen mann als "bruder" sehen würde. nee, das geht ja gar nicht ich würde es nicht aushalten, da würden mir auch 10 geliebte nichts bringen, ich müßte ja immer wieder nach hause kommen, zu meinem "bruder". das ist doch keine beziehung mehr

    Schau Dir mal viele ältere Paare an - ich denke, diese Bruder-Schwester-Kiste kommt deren Beziehung (im Alter) schon recht nahe. Ohne es negativ sehen zu wollen - sind da einfach andere Faktoren wichtig, wie Vertrauen, Wissen um den Anderen, Verlaß auf den Anderen usw.

    eowyn

    Zitat

    mein Mann kennt meine "dunkle Seite", und wir haben es zusammen versucht, aber es funktioniert nicht, ich kann es einfach nicht ernst nehmen - es endet jedes Mal in einem Lachanfall von mir

    Von Seite 425, als ich das letzte Mal hier war. Danke für die Antwort. Ich würde gerne eine Frage nachschieben: Davon ausgehend, dass dein Mann nicht weiß, dass du diese Seite nun mit jemand anderem ausleben kannst, weißt du, wie es ihm ginge, dir ginge, er damit umgehen würde, du damit umgehen würdest, wenn er es herausfindet?


    Ich vermute, fast wie selbstverständlich, dass er sehr verletzt wäre. Dabei hat er vielleicht auch Seiten, die er noch entwickeln kann, aber nicht mit dir. Dann könnte er auch die Chance bekommen, wenn er von dir wüsste. Aber das funktioniert natürlich nur in offenem Austausch. Aber jetzt mal erst meine Vermutungen beiseite, interessiere ich mich für deine Antworten :)D.

    @ LovHus

    Zitat

    weißt du, wie es ihm ginge, dir ginge, er damit umgehen würde, du damit umgehen würdest, wenn er es herausfindet?

    Ihm ginge es vermutlich schlecht, mir ginge es vermutlich auch schlecht....wie er damit umgehen würde??? Ich weiß es nicht, vielleicht würde er es akzeptieren um mich nicht zu verlieren???


    Wie ich damit umgehen würde, wenn er es herausfindenwürde??? Die Karten auf den Tisch legen und eine Lösung finden...kommt darauf an, ob er noch mit mir zusammenbleiben wollte, oder sich trennen wollte.....was ich durchaus verstehen könnte :=o


    Ich weiß, jetzt werden einige sagen, "Dann leg die Karten doch gleich auf den Tisch" - Nein, das mach ich nicht, noch besteht die Chance, dass er es nie herausfindet..und dann wäre keinem geholfen, wenn ich es von mir aus erzählen würde :=o ,oder???

    ich finde die Stelle nicht wieder, aber vor einiger Zeit hast du hier oder in einem anderen ähnlichen Faden deutlich kritische Anmerkungen zu dediner eigenen Situation gemacht, grummel, weißt du noch, wo du mal geschrieben hast, das du durchaus unsicher bist, was die jetztige Situation angeht und dass du dir das auf die Dauer gar nicht so vorstellen kannst?


    Oder so ähnlich zumindest?

    ;-D ich kann mich leider nicht mehr dran erinnern.


    Ich wäre sicher nicht in dieser Situation, (wie sich das anhört ;-D ) wenn ich mit meinem Mann zusammen an einem Strang ziehen würde. Dies tun wir auch in 80% der Fälle, allerdings gibt es die restlichen 2o% und da kann er leider nicht mit mir zusammen an einem Strang ziehen, weil wir in diesem Bereich einfach nicht zusammen passen.


    Auf Dauer will ich mir meine Situation auch gar nicht vorstellen, kommt natürlich immer drauf an, wie lange man "Dauer" ansetzt. Monate oder Jahre...???


    Ich wäre ein gefühlloser Mensch, wenn ich es einfach so akzeptieren würde, sprich mir keine Gedanken machen und nur alles mitnehmen würde, oder???


    Ich weiß auch auch nicht, ob ich nicht doch irgendwann mal die Sache einfach beende??? Fragt sich nur was ich dann beende - meine Ehe oder meine Affäre???


    Aus der heutigen Sicht will ich keins von beiden beenden.

    @ eowyn1

    Wie sähe die (Deine) Situation aus, würde sich Dein Mann auch eine Affäre "zulegen"? Ginge das? Könntest Du das akzeptieren? Könntet Ihr dann sozusagen eine (halb)offene Beziehung führen??? Wäre es für Dich akzeptabler, wenn er eine "feste" Affäre hätte, oder wäre es Dir "lieber", er hätte wechselnde Bettgeschichten?


    Hintergedanke der Frage ist folgender: vielleicht sieht Dein Mann Euer Sexualleben auch bei ca. 80% seiner Wünsche, was kein Vorhalt Dir gegenüber sein soll - so, wie er Dir nicht alles geben kann, was Du brauchst, könnte es ja bei ihm auch sein, oder?

    Zitat

    Wie sähe die (Deine) Situation aus, würde sich Dein Mann auch eine Affäre "zulegen"

    hatten wir schon, ging nicht gut, weil ich es rausbekommen habe und es damals die völlig falschen Voraussetzungen waren....


    Ich denke mal, ich könne eine soweit offene-Beziehung führen, wenn es immer die selbe Frau wäre, genauso wie bei mir immer der selbe Mann. So Bäumchen wechsel dich, kann ich nicht akzeptieren.....und die Liebe zueinander trotzdem intensiv ist....:=o

    Zitat

    vielleicht sieht Dein Mann Euer Sexualleben auch bei ca. 80% seiner Wünsche,

    nein, das ist definitiv nicht so. Allerdings liegt es vielleicht daran, dass mein Mann Hüftarthrose hat und deshalb nicht mehr "so viel Lust" hat

    wäre zumindest für mich eine nachvollziehbare Erklärung, oder weil es einfach Alltag mit mir ist???


    Meine Affäre sagt jedesmal, mein Mann weiß gar nicht zu schätzen, wie gut er es mit mir getroffen hat.


    Entweder hat jetzt meine Affäre nur schlechten Sex bis jetzt gehabt, oder aber mein Mann weiß es wirklich nicht, weil es für ihn einfach Alltag ist - der Sex mit mir...und deshalb nicht mehr für ihn "antörnend"??? Diese Fragen habe ich mir schon so oft gestellt, aber bis jetzt noch keine befriedigende Antwort erhalten....

    Zitat

    Entweder hat jetzt meine Affäre nur schlechten Sex bis jetzt gehabt, oder aber mein Mann weiß es wirklich nicht, weil es für ihn einfach Alltag ist - der Sex mit mir...und deshalb nicht mehr für ihn "antörnend" Diese Fragen habe ich mir schon so oft gestellt, aber bis jetzt noch keine befriedigende Antwort erhalten....

    DAS ist genau die Geschichte, die meine werte Frau Großmutter mit dem Gleichnis des "ewigen Lieblingsgerichtes" beschrieb: Jeden Tag das Lieblingsgericht bekommen wird irgendwann auch fad - eine Suppe zwischendrin und man kann die Leibspeise wieder als diese einordnen und dann auch wieder als diese schätzen ... So geht es im Grunde auch Deiner Affäre - Du bist nicht sein Alltagsgericht. Daher kann er Dich schätzen. Seine Frau wird sicher auch für ihn mal die Leibspeise gewesen sein, oder?