Ich denke Nietzsche hat sich über Frauen in der Ehe kaum Gedanken gemacht. Sein Verhältnis zum schönen Geschlecht war ziemlich verkorkst.


    Eric-Emanuel Schmitt behauptet in "kleine Eheverbrechen":


    Männer gehen fremd, um eine Beziehung zu erhalten.


    Frauen gehen fremd um eine Beziehung zu beenden.


    Dem zu Grunde liegt denke ich genau das oben angeführte MOdell:


    Frauen sind Wesen mit Geist und Trieb, während MÄnner da eher trennen.


    Will sagen: "Während ein Mann sich einfach Sex (à la Nietzsche) holt, ist für die Frau immer auch eine emotionale Komponente dabei."


    Also, ich will nicht sagen, dass ich das so für die Wahrheit halte. Wollte das einfach mal zur Diskussion stellen.


    Also: Meint ihr ein Mann hole sich was er braucht, um in der Beziehung bleiben zu können, während eine Frau halt die Beziehung verläßt, weil Voraussetzung für einen Seitensprung ist, dass etwas grundlegend nicht stimmt, sie sich also geistig/körperlich nicht mehr zu Hause fühlt?


    Und... Sind Männer treuer bei einem Seitensprung, weil es ihnen "nur" um das körperliche geht?


    Mein Bruder z.B. hat so einige Sachen neben seiner Beziehung laufen und sagt immer, dass er aber seine Frau ja liebt.


    Während eine Freundin meiner Frau damals ein Verhältnis begonnen hat, obwohl sie eine langjährige Beziehung hatte.


    Aus dem Verhältnis ist dann ziemlich schnell eben eine Ehe mit KIndern geworden, die es so mit dem vorigen Beziehungspartner nicht gab.


    Ich funktioniere wieder anders. Liebe, Verantworrtung, Respekt und Ehrlichkeit gehören für mich zu jeder Beziehung auch zu einer körperlichen und deshalb sind meine beiden Frauen mitlerweile ganz ansehnlich befreundet.


    Ist das jetzt arschig, weil nach zwei Seiten abgesichert oder OK, weil ja nach allen Seiten hin ehrlich?

    @ jaysung

    Zitat

    Also: Meint ihr ein Mann hole sich was er braucht, um in der Beziehung bleiben zu können, während eine Frau halt die Beziehung verläßt, weil Voraussetzung für einen Seitensprung ist, dass etwas grundlegend nicht stimmt, sie sich also geistig/körperlich nicht mehr zu Hause fühlt?

    kann ich so nicht unterschreiben - ich liebe meinen Mann und meine affäre - ganz einfach @:)@:)und jetzt???

    Zitat

    Männer gehen fremd, um eine Beziehung zu erhalten.


    Frauen gehen fremd um eine Beziehung zu beenden.

    Also ich bin weit davon entfernt, meine Beziehung zu beenden.....im Gegenteil, durch die Affäre hat sich was ganz neues entwickelt...;-D

    Zitat

    während eine Frau halt die Beziehung verläßt, weil Voraussetzung für einen Seitensprung ist, dass etwas grundlegend nicht stimmt, sie sich also geistig/körperlich nicht mehr zu Hause fühlt?

    das war für mich der einzige Grund :)z


    Anders käme es wohl nicht in Frage für mich

    Zitat

    dazu brauch ich aber nicht fremdzugehen...das kann ich auch so tun, wenn ich es will...warum noch jemanden zusätzlich verletzen - wenn man sowieso auseinandergeht ???

    Ja, weil das bedeuten würde, sich vom Partner zu trennen bevor Frau sich sicher ist, (einen neuen zu haben).


    Also quasi:


    Den Spatz in der Hand mitnehmen, hoffen, dass man noch mit einer Hand sicher genug aufs Dach klettern kann und dann die Taube fangen um den Spatz/Schatz von da oben fallen zu lassen.


    Die Sprungbretttheorie / Erfahrung, die Prions schildert kenne ich auch aber man findet eben immer Belege für alles, wenn man sucht.

    Zitat

    Den Spatz in der Hand mitnehmen, hoffen, dass man noch mit einer Hand sicher genug aufs Dach klettern kann und dann die Taube fangen um den Spatz/Schatz von da oben fallen zu lassen.

    Kann ich für mich nicht behaupten - ich wäre nicht ab und hab auch keine Ziele....die da heißen: Ich will mit meiner Affäre mein Leben neu beginnen..@:)