Zitat

    Da fällt mir eigentlich nur eines ein: Man nimmt den Anderen einfach als viel zu selbstverständlich wahr.


    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es einen einfachen, aber unglaublich effektiven "Trick" gibt, die Beziehung lebendig zu halten. Mindestens 1x täglich intensiv knutschen und leidenschaftlich umarmen. Einfach, wirkungsvoll und geht auch mal zwischen Tür und Angel wenn es mal Tage gibt, an denen man kaum Zeit hat.

    :)^:)=

    Transporter

    Zitat

    ...oder eben wirklich die stärkeren Gefühle für sie

    genau die machen es aus! und wer schon ein paar meiner beiträge gelesen hat weiß, dass mein jetziger mann und ich uns auch schon seit fast 20 jahren lieben (wenn auch lange zeit zweigleisig)! natürlich reden wir viel und unsere beziehung war auch nicht immer einfach... aber die gefühle füreinander stimmen und auch der sex ist immer wieder neu und voller leidenschaft :)z

    Zitat

    Das ist toll und schaltet die Gedanken schon mal in die richtige Richtung, ersetzt dennoch nicht täglichen Körperkontakt

    Weißt Du, daß viele meiner Gelschlechtsgenossen es blöd finden, ein Gedicht oder so was an seine Göttin zu senden? Wundert es da?


    Eine Frau muß erobert werden...jeden Tag aufs neue. Aber Mann möchte auch spüren, daß er der Hero für sie ist.


    Dann ist alles nur halb so schwer.

    In der Regel nimmt es nach ca. 5 Jahren Beziehung ab, daß man ständig scharf aufeinander ist. Da helfen auch keine täglichen Gedichte. Die Hormono springen dann um und dagegen ist man kaum gefeit. Während Männer schon frühzeitig am liebsten jede Schweinerei gleichzeitig mit 16 Jahren durchgezogen hätten, sind die meisten Frauen in frühen Jahren gehemmter. Sie tauen meistens erst ein wenige später auf und trauen sich dazu zu stehen, daß sie auch richtige kleine Säue sind. Insofern sind Frauen um die Vierzig erst richtig gut. Meistens haben sie dann aber einen öden Sack zuhause, den sie sich aber auch so selbst herangezogen haben im Laufe der Zeit. Sie haben dann Chancen und nutzen sie, während der Ödling sein bitteres Erwachen bekommt, oder in den Swingerclub gezerrt wird und es für seine Idee hält.;-)


    Der Nichtödling hat schon immer die Nestwärme geschätzt und vor allem auch geboten und freut sich jetzt auf das leckere Zusatzangebot. Das, was er nicht leisten kann, weiß er und stellt sich darauf ein. Auch der beste Liebhaber schafft es nicht seine Frau für alle Zeiten so zu fesseln, wie in den Sturmjahren, auch deswegen, weil selbst die schönste Frau der Welt irgendwann an Aufregung verliert....


    Dieser ganze Sexkram ist zwar schön und gut, aber wichtiger ist, daß man sich morgens am Tisch etwas zu sagen hat. Beides ist natürlich am Allerbesten, klar...


    In allen Zeiten gilt: Der Gentleman genießt und schweigt....Die Lady macht das auch so.8-)

    Zitat

    Auch der beste Liebhaber schafft es nicht seine Frau für alle Zeiten so zu fesseln, wie in den Sturmjahren, auch deswegen, weil selbst die schönste Frau der Welt irgendwann an Aufregung verliert....

    wann hören denn die sturmjahre auf :-o wir sind jetzt im 20. sturmjahr und ich will noch nicht, dass das aufhört!


    und so nebenbei: würde mir meiner morgens am tisch schon etwas sagen wollen, dann würde ich wahrscheinlich vor schreck tot vom stuhl fallen! ich hasse es, wenn ich morgens schon reden oder zuhören muss - er gottseidank auch!!!

    Zitat

    wann hören denn die sturmjahre auf :-o wir sind jetzt im 20. sturmjahr und ich will noch nicht, dass das aufhört!

    Wir noch nicht ganz, erst im 18., und was bitte sollte/müsste da aufhören? Nö, ich will weiter "stürmen"!]:D

    Zitat

    In der Regel nimmt es nach ca. 5 Jahren Beziehung ab, daß man ständig scharf aufeinander ist.

    Jetzt bin ich aber froh, dass das nicht zum unumstößlichen Standardwerk gehört. Sonst wäre ich längst geschieden.:=o

    Das mit dem Reden am Kaffeetisch ist ja nur ein Symbol. Gegenseitiges, geliebtes Anschweigen gilt ja auch. Nennen wir es Harmonie.

    Zitat

    wann hören denn die sturmjahre auf :-o wir sind jetzt im 20. sturmjahr und ich will noch nicht, dass das aufhört!

    Bei ganz wenigen Paaren nie. Das ist ja dann auch praktisch in Gold niemals aufzuwiegen. Ich gehe mal davon aus, daß Du einen sehr guten Mann zuhause hast, weil Du ansonsten schon anders reden würdest. Die richtige Mischung aus selbständigem Mann mit Egoismus und einfühlsamen Partner, oder aber sehr tolerant, der Dich sexuelle ausleben läßt, was Du willst und er es sich zu eigen gemacht hat. Damit leben ja auch viele Frauen heute nicht schlecht.;-D Tschuldigung.|-o:-X


    Für ein richtiges Prachtexemplar, was Schlag bei den Frauen hat würde ich jedenfalls niemals meine Hand ins Feuer legen. Die sind nicht ewig sexuell treu und einen Swingerclub brauchen die auch nicht. Die bekommen schon ihre Liebschaften, ohne darüber groß quatschen zu müssen, oder sich gar in ihrer Seele zu grämen, ob des angeblichen Betruges.

    Ich bin jetzt 32 und lebe mit meinem partner (37) im bald 12. jahr zusammen. Nachdem wir uns im ersten jahr den mund fusselig geredet hatten, uns am hals hatten, das ich mich heute manchmal noch wundere, das wir das beide überlebt haben waren die fronten geklärt und vor allem er war bereit eine neue enge partnerschaft zu versuchen und zu akzeptieren.


    Seitdem hatten wir sehr selten ich nenns mal heftige diskussionen, streit nie, reden aber täglich und viel miteinander, knutschen bei jeder gelegenheit wie die teenager und haben unsere grenzen und tabus beim sex ausgelotet und abgesteckt. Mit dem ergebnis, daß unser sex über die jahre immer besser, intensiver geworden ist weil wir uns nicht nur besser kennen, sondern eben auch die wünsche des partners kennen und diese gerne erfüllen. Dazu kommt das aus dieser ruhe heraus mann/frau sich mehr zeit für den anderen nimmt um diesen glücklich zu machen, zu befriedigen nennt es wie ihr wollt.


    Ich hoffe wir überleben alle unsere geplanten und noch nicht geplanten exkursionen und dürfen uns mit 100 die seele aus dem leib vögeln.;-D

    hexchen

    Und da kommen wir halt zu einem anderen Punkt. Ihr habt keine Kinder, könnt also ein Leben lang Geliebter und Geliebte bleiben und werdet nicht Mutti und Vati....Das ist auch so ein klitzekleiner Lustkiller.....aber wie gesagt, der ganze Sexkram ist nicht alles...Naja, ich hab ja auch gut reden.;-D8-)

    Zitat

    Und da kommen wir halt zu einem anderen Punkt. Ihr habt keine Kinder, könnt also ein Leben lang Geliebter und Geliebte bleiben und werdet nicht Mutti und Vati....Das ist auch so ein klitzekleiner Lustkiller.....

    Wir haben drei und waren uns eigentlich immer Geliebter und Geliebte zugleich. Ja nu, so richtig "schlimm" wird's eigentlich erst, wenn Mann und Frau sich gegenseitig "Mutti" und "Vati" nennen!:-o:-X

    Ich gebe durchaus zu, daß kinder eine belastung darstellen können, nur wie ich an meinen eltern feststellen durfte, ist das ein grund aber kein hindernis. In meinen augen ist familie schlicht eine frage der organisation, denn es gibt doch jede menge familien auch mit 3 kindern o.m. in denen nicht nur die abläufe funktionieren, sondern die eltern auch noch zeit für sich selber haben und sei nur zu sexeln.


    Sex ist nicht alles, daß stimmt leider nur zu sehr, aber es ist ein wichtiger bestandteil einer partnerschaft, bei uns ein äußerst wichtiger, ein unverzichtbarer, solange wir gesund sind. Schlußendlich ist jeder für sich selber verantwortlich, wir auch, darum haben wir uns für das leben entschieden das wir heute führen, ein anstrengendes, ein gefährliches aber ein ausgefülltes. Ab 2011 wird das noch besser denn dann werden wir versuchen unsere träume zu realisieren.

    Unschuldsengel

    Zitat

    Ich gehe mal davon aus, daß Du einen sehr guten Mann zuhause hast, weil Du ansonsten schon anders reden würdest. Die richtige Mischung aus selbständigem Mann mit Egoismus und einfühlsamen Partner

    ich habe einfach nur einen richtigen kerl zuhause und er hat ein richtiges vollweib in mir ;-)


    das irre daran ist, dass wir beide nie genug voneinader bekommen können... weder im austausch, sexuell, von den kuscheleinheiten her, gemeinsamen unternehmungen... er hat durchaus chancen beim anderen geschlecht, ich auch, und trotzdem nehmen wir das gar nicht wahr, weil wir total aufeinander fixiert sind :-)


    und wir haben auch 4 kinder (die zugegebenerweise nie alle auf einmal bei uns gelebt haben und jetzt alle flügge sind), hund, tolle aber fordernde jobs... die zeit für unsere liebe und leidenschaft nehmen wir uns aber immer!!!


    dabei geht es mir auch so, wie anderen frauen hier: es wird immer noch näher, selbstverständlicher, unbefangener, abenteuerlicher, verspielter, geiler...