Erschöpfung nach Orgasmus (bei Frau)

    nach dem Stereotyp, kommt der Mann zu früh, ist dann erschöpft, schläft ein und bleibt die Frau unbefriedigt.


    Bei uns ist es oft ziemlich umgekehrt. Meine Frau ist meistens ziemlich auf dem Orgasmus fixiert, und der kommt dann meistens auch ziemlich schnell. Oft auch schon bevor ich eingedrungen bin. Sie ist dann aber leider sofort erschöpft, erledigt und hat weiter keine Lust mehr.


    Kommt jemand das bekannt vor? Und wie könnte ich sie dazu bringen, dass sie Lust auf eine "zweite Runde" bekommt?

  • 19 Antworten

    Geht so. Ich darf dann schon noch, wenn es nicht zu lange dauert. Sie beteiligt sich aber nicht mehr aktiv. Wenn man erledigt ist, ist man erledigt, und wenn die Lust weg ist, ist sie erst mal weg. Das muss kein Egoismus sein. Ganz glücklich bin ich aber auch nicht (aber vermutlich trotzdem besser als eine Frau die nicht kommt. soll es angeblich auch geben).

    Ich glaube Sie x ist nicht Ihr Ding,denn keiner kann mir erzählen, dass eine Frau nach einem Orgasmus,einmal die Woche,an Erschöpfung leidet.


    Ich brauche schon mehrere Orgasmen,um erschöpft zu sein.


    Ich denke eher,einmal die Woche läßt sie den Sex zu und denkt,hauptsache ich bin einmal gekommen, das muss reichen, damit Er kommt.


    Danach aus die Maus.


    Wenn sie die Initiative ergreift,dann einmal im Monat,ca. alle 28 Tage.


    Ist das richtig geschätzt?

    Meiner Freundin geht's genauso.


    Sie kann nur einmal kommen, ist dann komplett platt und könnte direkt zufrieden einschlafen.


    Sie hatte erst vor ein paar Tagen scherzhaft gesagt, dass sie was das angeht mehr Mann als Frau ist.


    Es ist nicht so, dass wir nicht auch schon probiert haben eine zweite Runde einzulegen. Sie hat dann schmerzen, sagt dass alles bei ihr überreizt ist.


    Es gibt halt solche und solche.


    Manche Frauen können x mal, andere nicht. Das hat nichts mit Unlust zu tun.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Das gibt es tatsächlich, dass Frau schnell kommt und dann auch keine Lust mehr hat und/oder müde ist.


    Ich fürchte, an der Tatsache selber kannst Du wenig ändern, nur daran, wie Euer Liebesspiel abläuft.


    Z.B. mehr Vorspiel, aber nicht bei ihr, sondern bei Dir, damit Du in der Zeit auch kommen kannst ... muss ja nicht bei jedem mal sein.

    @ inkog

    Darf ich fragen wie oft und in welchem Abstanbd sie mal die Initiative ergreift?

    @ Kurt

    sicherlich, da gebe ich Dir Recht, gibt es Frauen, die sind schon nach einem Orgasmus sehr erschöpft, doch zu meist brauchen diese Frauen auch eine "halbe Ewigkeit", bis sie zum Orgasmus kommen. Sie sind dann deshalb so erschöpft, weil der Oragsmus daurch umso intensiver ist.


    Klar mag es auch Frauen geben, die schnell und heftig kommen, danach gerne schlafen wollen. Doch dies ist eher weniger vertraten, so wie Frauen eben wie ich, die gerne viel, heftig und lange kommen.

    @ Arno2015 und Inkog

    Noch eine Frage, wie aktiv sind Eure Frauen beim Sex, verwöhnen sie Euch gerne, denke hier an Blowjob, Nippelspiele usw.?

    Naja ich sag mal so jedes dritte mal ergreift sie die Initiative.


    Verwöhnen tu schon mehr ich, ich bin eher aktiv, sie eher passiv. Aber auch das ist ja Geschmackssache. Ich habe da viel Spaß dran, und sie hat viel Spaß am verwöhnt werden.


    Wir hatten schon Tage, wo sie unbedingt noch eine zweite Runde einlegen wollte, aber nicht konnte, weil es ihr nach dem ersten orgasmus weh tut.


    Das war auch definitiv nicht gespielt.