Luschi-007

    Also ich hzabe das Problem zum Glück nicht (bzw. mein Freund) der kann sich sehr gut selbst beherrschen. Er hält auch wirklich lange durch, und würde am liebsten, weils so schön ist, stuuundenlang nur bummern ;-)


    Nur, wenn ich vorher nicht richtig erregt war, tut mir das eben weh, und ich zwinge ihn quasi schneller zu machen. bei mir ist das eher andersherum.


    Wäre das Vorspiel länger, wäre ich rallig und ich könnt dann auch locker eine Stunde nur bummern. Das geht aber eben nur wenn ich selber vorher auch scharf war. Und eben da liegt das Problem... ich bin nicht mehr so leicht erregbar wie früher, soinder es dauert eben etwas länger. Und das ist ihm wohl zu lang...??

    @KnuffKnuff22

    Ach so (bin doch noch drin).


    Aber auch da hilft natürlich wieder das gegenseitige Wechselspiel der langsamen Erregung. Das muss er wohl noch lernen. Wenn's weh tut, sofort raus und anders weitermachen. Das geht auch spielerisch.


    So, jetzt bin ich aber wirklich raus *:) .

    Na ja klar, ich habe es aber von Elfenstern vorgegeben bekommen, und zwar mit dem Satz:


    "Bleib mal geschmeidig oder bist Du neuerdings der Anwalt der geprügelten Männer."


    Daraufhin habe ich die Antwort erwidert, die Du gerade zitiert hast.


    Grüße vom kleinen Prinzen

    Sacht mal...

    Wenn ich das richtig verstanden habe, geht es in Elfensterns Fall darum, dass ihr Freund ein Schnellspritzer ist (nicht schlimm, obwohl man doch dran arbeiten könnte, oder?) aber das eigentliche Problem das ist, dass er sie auch in keiner anderen Weise (manuell oder oral) zum Orgasmus bringen will. Stimmt das soweit? Dann erklärt mir jetzt vielleicht mal noch einer, woher das Argument kam, sie setze ihn vielleicht unter Druck und er leide sicher unter der Situation?

    Ja, so habe ich das auch verstanden. Das Hauptproblem ist nicht, dass er nicht kann, sondern dass er sie nie "erlöst".


    Elfenstern hat nach eigenen Angaben wiederholt mit ihm darüber geredet, er hat das angeblich auch verstanden.


    Trotzdem ändert er sein Verhalten nicht und tut so, als wäre alles in bester Ordnung. Nach einem der letzten Posts von Elfenstern, ist er sogar ausgesprochen glücklich mit der gemeinsamen Sexualität.


    Dazu kommt, dass Elfenstern Bücher gekauft hat, die er links liegen lässt und nicht liest. Elfenstern aber leidet.


    Das lässt zwei Schlüsse zu:


    1. der Mann ist ein sturer Egoist, dem es vollkommen egal ist, was seine Frau fühlt, ob sie leidet oder nicht.


    1. Der Mann steht so unter Druck, dass er eine Menge Kraft aufwendet, alles Gesagte schleunigst zu verdrängen, so zu tun und zu fühlen, als wäre alles in bester Ordnung und sich selbst - nach den Worten von Elfenstern - total glücklich zu fühlen.


    Elfenstern: "Er sagt ja das er den SEX klasse findet.. ich habe auch keine Lust mich ständig wiederholen zu müssen weil irgendwelche Wortklauber hier unterwegs sind.


    Er ist glücklich und auch wenn es in Dein Hirnkastl nicht reingeht."


    Da ich den ersten Punkt ausschließe, bleibt also nur die zweite Erklärung übrig.


    Denkt jemand, der nicht involviert ist, dass ein Mann, der von seiner Frau öfter gehört hat, dass er seine Frau hinten und vorn nicht befriedigt, der weiss, dass seine Frau sauer oder traurig oder beleidigt ist (sich benutzt fühlt), den Sex klasse findet?


    Ich denke, dass der Mann so unter Druck steht, dass seine einzige verfügbare Verhaltensweise die ist, dass er verdrängt. Er könnte andernfalls mit Elfenstern gar keinen Sex haben, nicht, weil sie ihm diesen entzieht, sondern weil er Angst hat.


    Warum mich Elfenstern mich angreift und als Wortklauber oder Wortverdreher beschimpft, keine Ahnung. Ich denke halt, sie ist ziemlich von der Rolle ...


    Grüße vom kleinen Prinzen

    Zitat

    Ich denke, dass der Mann so unter Druck steht, dass seine einzige verfügbare Verhaltensweise die ist, dass er verdrängt. Er könnte andernfalls mit Elfenstern gar keinen Sex haben, nicht, weil sie ihm diesen entzieht, sondern weil er Angst hat.

    Die Threaderöffnerin hat das Problem ja schon länger, vor einem Jahr hat sie auch schon mal gepostet. Kann man denn allen Ernstes solange als Mann unter Druck stehen, unverändert aber weiter machen wie bisher? Wenn deine Theorie stimmt, würde ich doch erwarten, dass er diesen Druck in irgendeiner Weise mal äußert. Meistens reagieren Männer, die unter Druck sind, mit Impotenz oder Lustlosigkeit.


    Ich weiß nicht, mir ist das als Erklärung zu wenig, sicher, es mag eine nicht geringe Rolle spielen, vor allem Verdrängung, denn darin sind manche wahre Meister.


    Es gibt durchaus auch die Möglichkeit, dass der Kerl es nicht besser kann. Auch beim Sex gibts Talente oder eben naja, Luschen. Sie können es nicht besser, zumindest bei dieser Frau, denn wenn sich mal etwas negativ eingefahren hat, kostet es noch mehr an Energie, Können, Selbstvertrauen und Fantasie, um nachhaltig etwas zu verbessern.


    Und sich da aufraffen, hm, solange man nicht wirklich muss, trägt man keinen Berg ab. Wo soll man anfangen? Das ist so ähnlich wie bei einer versauten Wohnung, wenn man vor so einem Berg Arbeit steht, räumt man sich lieber ein kleines Eck frei und verschiebt alles auf den nächsten Tag. Nichts ist hemmender als negative Routine.


    Solange die Frauen diese Art Sex immer wieder hinnehmen, nie wirklich die Bremse und Konsequenzen ziehen, tut sich nichts. Konsequenzen, die sich auf die gesamte Beziehung auswirken, mich wundert, dass das nicht der Fall ist. Wieso kann man diese besch.. Betterfahrungen so abtrennen und sagen, der Rest läuft einfach super? Warum wirkt es nicht nach und beeinflusst auch das übrige Leben? Wieso leidet nicht die Liebe darunter? Das verstehe ich nicht.

    Kleiner Prinz

    Jetzt versteh ich was Du willst.. DU verwechselst da einiges!!!! Ich habe noch nie irgendein Buch gekauft und ihm hingelegt was irgendwie mit Sex zu tun hat.. Ich bin auch nicht die Threaderöffnerin. Ich würde Dir vorschlagen mal ein bisschen genauer zu lesen bevor hier irgendwelche unqualifizierten Kommentare kommen, die in keinster Weise passen. Und da wunderst Dich das ich rabiat schreibe. Ich denke die ganze Zeit Du hast net alle Tasten auf´m Klavier.. und irgendwann wechselt dann der Schreibstil von zart nach hart... manchen muss man es einfach einhämmern *wieder so ein böses Wort*

    @Elfenstern

    Ich glaube, ich das von Dir Geschriebene manchmal mit dem von Knuffknuff Geschriebenen verwechselt :-/


    Tut mir leid, war nicht böse gemeint.


    Ich wollte nur, dass Du, aber wie ich jetzt gesehen habe, meinte ich mehr Knuffknuf, mal die Dinge aus einer anderen Perspektive sehen kannst.


    Grüße vom kleinen Prinzen

    knuffknuff:

    Zitat

    "Beim normalen Sex bist du doch auch oft nicht geil und sagst es wäre unangenehm, da macht es doch für dich wohl keinen Unterschied ob du hinten oder vorne Schmerzen hast.


    Waaas?? Unralliger analsex ist wie pure Vergewaltigung.

    Unralliger normaler Sex ist AUCH eine pure VErgewaltigung. Mach dir das doch mal klar! Warum lässt du das mit dir machen???


    warum das:


    [qutoe]Denn seit wir nicht mehr allzu oft Sex haben, lass ich mich um des lieben Frieden Willen manchmal benutzen, d.h. ich lieg halt da und lass ihn machen.

    warum lässt du das "mit dir machen"??? Hast du keine Selbstachtung?


    Prinz:

    Zitat

    dass es eine Menge Männer gibt, denen ihre eigene Befriedigung über alles geht, nehme ich Dir unbesehen ab. Das ist leider so.


    Das zu ändern liegt an Euch Frauen. In diesem Punkt müsst Ihr die Männer so formen und fordern, dass sie das tun, was beide befriedigt, Euch und den Mann. Das geht, ich spreche aus Erfahrung

    Nein. Es geht nicht.


    ich jedenfalls verliere bei so einem mittlerweile recht schnell die Lust. Was ja auch kein Wunder ist. Wenn ich einem Mann das erst erklären muss, ist bei mir der Ofen aus.

    Du hast auch einzelne Dinge von MondInBlauemWasser immer wieder aufgegriffen.. die Mischung macht´s. Kein Wunder das hier keiner mehr durchblickt. Ich hätte selbst diesen Thread nicht eröffnet... nur hat das hier sehr gut reingepasst.. weil es mich einfach berührt, deshalb hab ich meinen Senf einfach mal dazu gegeben. Es sind 3 oder mehrere unterschiedliche Geschichten. Da gibts auch keine Pauschal-Lösungen. Dazu kennt ihr "uns" alle nicht oder nur sehr wenig. Aber der Austausch gerade unter Mädels die ein artverwandtes Problem haben kann helfen, Dinge anders zu sehen, vielleicht auch lockerer zu betrachten und man weiß das es kein Einzelfall ist. Somit gehts einem auch irgendwie besser. Wie auch immer: Solche Angriffe von Leuten die dieses Problem nur vom Hören, Sagen kennen bringen gar nichts außer dicke Luft. Auch irgendwelche Ratschläge: Reden-machen-tun sind meist wenig hilfreich. "Wir" sind nicht auf der Brennsuppe angeschwommen.. von daher: Das haben wohl alle schon gemacht. Ich z.B. habe es meinem Freund schon gesagt (hab ich auch in Teilen schon hier erörtert) Was dabei rauskommt weiß ich noch nicht. Irgendwas wird sich schon ändern. Ich werde eventuelle Änderungen auch berichten.. nachdem ich jetzt schon viel preisgegeben habe von der ganzen Sache, schreib ich dann auch das Ergebnis rein. Schuldzuweisungen und lustige Ratespiele (Ursachenforschung) bringen gar nichts hier im Forum - da würde ich dann eher einen Profi aufsuchen, einen Sexualtherapeuten oder was auch immer..nur für´s erste werd ich es zuhause erst mal auf normalem Wege versuchen. Ihm klar machen, das der Weg nicht immer das Ziel ist wenn es um Sex geht. Schließlich gebe ich ihm auch etwas, da ist es nur fair auch mal etwas zu bekommen. Wenn ich ihn oral befriedige (manchmal auch bis zum Schluß-nur manchmal weil danach nichts mehr läuft.. ) wäre es ganz nett wenn er das zurückgibt (auch mal bis zum Schluß). Das ist kein unlösbares und hyperdramatisches Problem.. aber es belastet MICH auf Dauer... mir ist es z.B. wichtig das es ihm gefällt. Seine nette Ex hat ihm anscheinend andere Dinge gelehrt. Rüber-rein-raus-runter. Das muss aus seinem Kopf raus.

    knuffknuff:

    Zitat

    aber er gab offen zu, sowas interessiert ihn nicht. Wenn er giel ist muß es schnell gehen, und da wäre es ihm zu stressig ewig noch was zu lernen. verstehst du jetzt was ich meine? Außerhalb von der geilheitsphase befasst er sich NULL mit sowas, und somit wandert das Niveau unseres Sexuallebens schrittweise Rückwärts.


    Und es gab noch einige andere Sachen, die genauso abgelaufen sind. Irgendwann ist die innerliche Frustration so groß, daß man bei jeglicher Sexueller Handlung bereits keine Lust mehr hat, nur weil man ahnt, wie es wieder mal ablaufen wird. Und das soll nicht mein Sexualleben sein, da habe ich doch lieber gar keinen Sex mehr, bevor ich nur noch gefrustet und heulend im Bett liege.

    hör auf zu jammern, hör auf damit. ich verstehe dich wirklich nicht. du kannst ja überhaupt keine sexuelle Selbstachtung mehr haben.


    Irgendwann mal ist es zu spät, dann hast du überhaupt keine Lust mehr.


    du hast ja schon fast resigniert:

    Zitat

    . Bei sowas bin ich wohl unbewusst innerlich so nachtragend, daß das nächste Sexuelle Erlebnis schon von vorneherein zum Scheitern verurteilt ist. Aber das macht nichts, denn es läuft sowieso immer gleich ab.

    "es macht halt nichts" ist eine total resignierte Aussage.


    WIESO macht es dir nichts? Überleg doch mal! Da stimmt doch was nicht! Es sollte dir was machen! Sogar sehr viel ausmachen!

    Zitat

    Mein Freund (is 10 Jahre älter als ich also 32) erlaubt mir meinen Spaß zu haben mit anderen Männern. Aber ich denke wenn es mal so weit kommt, bin ich nicht mehr ich selbst. Muss nicht sein

    lol.. du bist doch jetzt schon nicht mehr du selbst. Du lässt dich total benutzen und merkst es nicht einmal. :-o

    Zitat

    elcher normale Mensch denkt denn, daß 2 Minuten Vollpenetration ohne Orgasmus einer Frau reicht, um sexuell ausgeglichen zu sein?

    oh, es gibt jede Menge Menschen, die glauben, das reicht völlig aus.

    Zitat

    Aber was ich hier so raushöre ist: Dein Partner strengt sich nicht genug an, um dir ausreichend Lust zu verschaffen. Also kommt doch eine gewisse Leistung seinerseits nicht.

    Lust verschaffen ist KEINE Leistung, sondern eine Selbstverständlichkeit, lieber Luschi.


    Eigentlich sollte es überflüssig von Elfenstern und Knuffknuff sein, das überhaupt erwähnen zu müssen???


    [qutoe]Daher erwähnte ich das Wort Leistungsport. Das ist aber nicht der richtige Weg zur Lust. Dein Partner spürt deine Erwartungen und das schränkt ihn ein und macht ihn befangen. So stirbt dann natürlich schnell die Lust.

    blablabla... luschi, du negierst völlig, dass Elfenstern und knuffknuff AUCH befriedigt werden wollen. Und dass das völlig NORMAL ist!


    Also verdreh das doch nicht und rede ihnen ein, sie machen angeblich ihren Partnern deshalb "Druck". Diese MÄnner haben keinen Druck sie geniessen es, wie es ist, und sie sind einfach nur zu FAUL, es ihren Partnerinnen zu besorgen.

    Zitat

    Der bessere Weg ist, es spielerisch angehen zu lassen. Das heißt, er geht auf dich ein, du gehst aber auch auf ihn ein. Also ein Wechselspiel.

    ich wüsste mal gerne, wie lange du es, luschi, spielerisch angehen würdest, wenn du nicht zum Zug kommen würdest. Dann wäre bei dir sehr schnell Schluss mit lustig.

    Zitat

    das eigentliche Problem das ist, dass er sie auch in keiner anderen Weise (manuell oder oral) zum Orgasmus bringen will. Stimmt das soweit? Dann erklärt mir jetzt vielleicht mal noch einer, woher das Argument kam, sie setze ihn vielleicht unter Druck und er leide sicher unter der Situation?

    ja, das wundert mich auch schon die ganze Zeit! ;-D


    Die Frauen leiden und der Mann leidet noch mehr

    Der arme, arme Mann, der sich ja nicht beherrschen kann? Der nicht fähig und willens ist, VOR SEINER Befriedigung was zu tun?


    Ich breche gleich in Tränen aus...


    Elfenstern und Knuffknuff, ihr müsst noch sehr viel lernen....


    prinz: