GloomyWhisper und Doppio muss ich recht geben...

    1. Wird auch an FKK Plätzen nicht öffentlich miteinander oder alleine "gespielt".


    2. Wenn sich jemand befriedigt und man es nicht sehen will oder es einem unangenehm ist sollte man die Person darauf aufmerksam machen.


    3. Wenn dann sollte man sich mit gleichgesinnten treffen.


    Ich finde Exhibitionisten unmöglich die sich Mädchen aufdrängen, sowas ist ekelhaft und eine Straftat.


    Dabei gibt es so viele Voyeure oder ebenfalls Exhibitionisten die sich sowas gerne angucken. Und darunter sind mehr Frauen als man glauben mag!


    Wenn sich jemand über seine Erlebnisse im Forum erzählt finde ich das super und es stört ja auch keinen. Ebenso wenn jemand seine Bilder ins Netz stellt. man MUSS sie sich ja nicht angucken.


    Am geilsten ist es natürlich wenn man sich mit jemandem trifft die gerne gucken aber auch selber gerne zeigen. Das ist optimal.


    So ohne mich nochmals wiederholen zu wollen. Exhibitionismus ist eine super Sache wenn man sie niemandem aufdrängt! ;-D

    Haftstrafe wegen Zeigelust

    Vorab ich kenne dise Person sehr gut und er ist echt in Ordnung. Und ich finde es nicht gerecht das der Richter ein solches Urteil gefällt hat.


    Gerade in der heutigen zeit wo man überall auf nackte menschen trifft.


    Nun der Zeitungsartikel vom 2.09.2004:


    Seine abartigen sexuellen neigungen wurden einem 3*-jährigen Mann zum Verhängnis. Weil er immer wieder den Drang verspürte seine männlichkeit in der Öffentlichkeit zu präsentieren, schob das Gericht jetzt einen Riegel vor.


    Die Staatsanwaltschaft warf dem Mann exhibitionistische Handlungen in acht Fällen vor. Sieben Mal zeigte er sich dabei in den jahren 2003 und 2004 Damen des horizontalen gewerbes die ihren beruf in Campingwagen ausüben. Jedesmal stieg er unbekleidet aus einem wagen, klopfte an die Tür und befriedigte sich dann selbst. In einem anderen fall, der sich im Juni diesen Jahres in seinem heimatdorf zutrug, stellte er seine Männlichkeit im fenster seiner Wohnung zur schau. Letztere tat bestritt der angeklgte bis zum Schluß - er habe nur unbekleidet in seinem haus Gardinen aufgehängt.


    ...


    Bereits 1988 wurde er erstmals wegen Exhibitionismus verurteilt. Es folgte eine ganze reihe einschlägiger Verurteilungen meist auf Bewährung.Auch Therapieversuche schlugen immer wieder fehl. Der angeklagte hatte viele seiner taten während einer laufenden Therapie begangen.


    ...


    Für zwei jahre und zehn Monate schickte der Strafrichter den Exhibitionisten hinter Gittern.


    Wollte euch das nur mal erzählen.


    Und wie gesagt ich finds übertrieben.


    Er hat noch niemals jemanden angefasst bei seinen handlungen.


    Und wie gesagt er ist sonst voll in Ordnung.

    ich finde das urteil nicht übertrieben

    was ist wenn man vergewaltigt wurde und man kann mit sowas einfach nicht umgehen? oder man wurde als kind sexuell missbraucht? es gibt so viele leute, die mit sex nicht zumgehen können, und denen muss man die privatsphäre lassen. und auch wenn er niemanden angefasst hat, es ist ein absichtliches und rücksichtsloses eindringen in die privatsphäre. er soll es machen, wo er keinen, oder gleichgesinnte stört!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ja schon. So seh ich das auch.


    Mir ging es hauptsächlich darum was man hätte sonst noch tun können.


    Er war schon oft im Knast deswegen und hat auch schon duzende therapien gemacht.


    Nur bringen tut es gar nichts.


    Wie gesagt er ist sonst vollkommen in Ordnung. Hat sogar eine Tochter und eine glückliche beziehung.


    Nur macht er immer wieder diesen Schei...


    Nur selbst die 2 fast 3 jahre diesmal werden ihm nicht wirklich helfen.


    Deshalb finde ich das urteil zu hart.

    @gloomy:

    Um genau das, was Du beschreiben hast, geht es in diesem Thread nicht. Ganz ausdrücklich. Eher geht es um Männer und Frauen, die vielleicht auch aus einer Art gesundem Selbstbewußtsein heraus sich trauen, in der Öffentlichkiet Sex zu haben. Über die Motivationen kann man sich sicher noch intensiver unterhalten, aber krankhaft müssen diese nicht zwangsläufig sein.

    ich mein das nicht böse

    aber du sagst das halt immer und ich denke,dass dieser beitrag noch sehr gut zu dem thema passt, schliesslich wurde gefragt, was man davon hält und ich hab geschrieben, solange es nicht ausartet... vielleicht hast du meinen beitrag davor nicht gelesen, in dem ich meine meinung dargelegt habe und nun ist daraus eine diskussion geworden. soll ich damit jetzt nen neuen thread aufmachen? in einem thread sollte doch auch etwas spielraum vorhanden sein, und ich finde es einfach nicht nett, wenn man leuten die meinung versagt, nur weil sie nicht zum thema passt(und das tut mein beitrag schliesslich).


    Gruß,