• 40 Antworten

    würd ich nicht sagen weil du dich ja nicht ausziehst vor anderen leuten.


    Es macht dir halt nur spaß wenn du andere nackt siehst=)


    das hat aber nichts mit exibitionismus zu tun=)


    lg sweetylicious

    klar geht beides. aber es gibt auch die variante, dass man eher ein voyeur ist als exibitionist. es gibt männer (und sicherlich auch frauen) die sind superschüchtern, aber wenn sie die chance kriegen irgendwo zusehen zu können, dann machen sie es natürlich. man muss dafür nicht zwingend auch ein exibitionist sein :)


    aber ich kenne viele, die beides sind ^^

    ich denke du verstehst mih falsch. ich bin gerne nackt wie z.b. an einem fkk-strand oder fkk-see, sauna oder auch mal zu hause. ich mache das nicht um meine geilheit zu befriedigen.


    und das man mal schaut ist doch ganz normal.

    @ PaulaB

    Nein nein. Hab´ es schon so verstanden, wollte allerdings ´nen augenzwinkernden Spruch auf Deine Kosten rauslassen...;-D


    Wenn Du den Ball sooo schön auf den Elfmeterpunkt spielst.. *lach*

    @ :)*:)

    Sich gerne mal nackt zu zeigen oder einfach gerne nackt zu sein, beim FKK zum Beispiel, macht einen noch lange nicht zum Exhibitionisten. Eine nackte Person gerne anzusehen, macht einen noch lange nicht zum Voyeur. Insofern sind die beiden Neigungen solange sie sich in normalen Grenzen halten ganz normal und ich denke mal, die große Mehrheit hat an beidem Gefallen.


    Exhibitionismus ist die Lust am Erschrecken des meist weiblichen Zuschauerin durch den Anblick der Nacktheit. Exhibitionismus ist nicht das Geniessen des Gefühls, wenn man beim FKK mal von einer hübschen Frau intensiver gemustert wird. Das ist mehr Teil des natürlichen Verhaltens unter Säugetieren - sieh her, was ich habe, ich tauge zur Vermehrung...


    Voyeurismus ist es auch erst dann zu nennen, wenn man(n) nachts mit dem Fernglas um die Häuser schleicht oder mit der Camera durch die Saune, aber nicht, wenn man mal die hübsche Frau, die man zufällig im hell erleuchteten Schlafzimmer entdeckt etwas länger ansieht.

    ich will niemanden erschrecken, und zudem bin ich eine frau. und ich beobachte auch niemanden mit dem fernglas.


    exhibitionismus und voyeurismus sind doch nicht nur strafbare handlungen.


    im grunde genommen sind es gar keine handlungen. zunächst einmal sind es einfach nur neigungen. aber nicht, wie du so schön gesagt hast, die neigung, nackt rumzulaufen oder jemand nacktes schön zu finden, sondern mit klarem sexuellem bezug.


    schogetti-duden wieder zuklapp.

    Wiki:


    ..


    "Exhibitionismus ist eine sexuelle Neigung, bei der die betreffende Person es als lustvoll erlebt, von anderen Personen nackt oder bei sexuellen Aktivitäten beobachtet zu werden."


    ..


    Voyeurismus (v. fr. voir für "sehen" und voyeur für "Seher") ist eine Form der Sexualität, bei der ein Voyeur (umgangssprachlich auch Spanner genannt) durch das Betrachten von seiner Präferenz entsprechenden sich entkleidenden oder nackten Menschen oder durch das Beobachten sexueller Handlungen sexuell erregt wird. Im engeren Sinn bezeichnet der Begriff das heimliche Beobachten einer unwissenden Person, im weiteren Sinn jeglichen Form der Lust am Betrachten."


    Im weiteren Sinne jegliche sexuelle Spielart von Sehen und Gesehenwerden. Also nicht nur der strafbare Schmuddel, sondern auch die lustbringenden Spielchen..:)D

    Die beiden können müssen aber nicht zusammen hängen. ich persönlich hab den trang gehabt mich zu zeigen, aber nicht andere nackt zu sehen oder zu beobachten. ich geh jetzt in die sauna oder im sommer an den fkk um diesen trang zu besiegen oder zu unterdrücken.