Ich frag das auch nur, weil du in deinen bisherigen Beiträgen ja gesagt hast, dass dir dein Aussehen sehr wichtig ist und es halt so klingt, als wenn du deshalb keine Kinder willst. Ich kann mir halt nicht wirklich vorstellen, dass sich das mit dem Alter relativiert.


    Ich führ meinen Teil weiß auch noch nicht, ob ich irgendwann mal Kinder habe oder nicht, da müssen erst noch ein paar Jahre ins Land gehen. Nur ist mein Grund dafür der gefestigte Lebensstandard usw. den ich bisher noch nicht habe. Und ich fühle mich ehrlich gesagt noch nicht reif genug für ein Kind.

    striptease

    Das kann ich sogar verstehen,mir ging es ja ähnlich.


    Ich wollte arbeiten,mein Aussehen nicht verlieren,was erleben.


    Und er Gedanke an Kinder?


    Tja,der war da aber weit im Hinterkopf.


    Ich konnte auch nicht verstehen,warum mein Mann damals unbedingt ein Kind haben wollte,es ging uns doch so gut.


    Der Gedanke,mein Kind nicht annehmen oder sogar nicht lieben zu können,der war immer da.


    Alle hatten plötzlich Nachwuchs und ich habe sie teilweise sogar bedauert!


    Ihr Leben war in meinen Augen vorbei,selber Schuld.


    Und seltsam,kaum wußte ich,daß ich schwanger bin,war alles komplett anders.


    Natürlich ändert man sich nicht von heute auf morgen und ich hatte immer noch Angst vor Narben,Hängebusen,Krampfadern und was weiß ich nicht alles.


    Aber das wurde immer unwichtiger und das hätte ich von mir nie gedacht.


    Das zweite Kind hat dann ja nach der Scheidung 15 Jahre auf sich warten lassen (u.A. weil ich den perfekten Papa noch nicht getroffen hatte ;-)) aber ich wußte,ich wollte unbedingt noch eins.


    Das meinte ich mit "Prioritäten ändern sich"


    Das heißt nicht,daß das bei Dir der Fall sein muß.


    Kann sein,daß Du selbst mit 40 noch die Einstellung hast,die Du jetzt hast und dann ist das auch o.k.,denn es wäre schlimm,wenn wir alle gleich denken würden.

    Zitat

    Schön, dass du das so siehst, denn von manchen wird man ja dann als Feigling abgestempelt.

    Nee nee, viele wollen ihren Mann ja gar nicht dabei haben. Oder sie wissen, dass er schlapp machen könnte und umfällt.


    Andere wollen wiederum dabei sein. die Erfahrung habe ich gemacht.:-)

    haben unsere beiden kinder im geburtshaus gekriegt. da waren wir fachlich betreut, aber ansonsten in ruhe gelassen während der geburten. das waren definitiv die überwältigsten erlebnisse meines lebens. soviel blaue flecken an den beinen hatte ich nie wieder ;-).


    die nabelschnur durchschneiden, das erste bad, erstes wickeln...einfach phantastisch!


    Mann sollte sich das wenn´s eben geht nicht entgehen lassen *:)

    Als Feigling abstempeln!! :-o


    Auf die Idee würde ich nicht im Traum kommen.


    Man weiß als Mutter ja,was passiert aber mir war nicht klar,WIE schlimm das ist,bis ich bei meiner besten Freundin im Kreißsaal war,deren Mann es nicht früh genug geschafft hatte.


    NIE WIEDER!!


    Ich habe wirklich gedacht,ich kippe um.


    Und das nach meinen Sprüchen,daß ich doch locker den Geburtshelfer spiele.


    Am Ende brauchte ich wohl mehr Sauerstoff als meine Freundin. ;-)

    Ich hab das Gefühl schwanger zu sein sehr genossen obwohl oder vielleicht auch gerade weil ich sehr jung war. Nur besonders sexy fand ich mich nicht.Zumal ich auch lange nicht soviel Lust zum sex hatte wie sonst.

    Ich habe wirklich gedacht, ich kippe um.


    Und das nach meinen Sprüchen, daß ich doch locker den Geburtshelfer spiele.


    Am Ende brauchte ich wohl mehr Sauerstoff als meine Freundin.


    Ich hätte gedacht einer Frau, die das schon mal erlebt hat, passiert so etwas nicht.

    Ich auch nicht. ;-)


    Jedenfalls kann ich nach der Erfahrung jeden Mann verstehen,der nicht mit in den Kreißsaal will.


    Man(n) kennt sich ja in der Regel selber gut genug,um zu wissen was man vertragen kann.


    Bei der Geburt meines ersten Kindes war u.A. auch meine Mutter dabei und selbst sie hat nach 4 eigenen Kindern gesagt,das war extrem heftig.