wers erlebt hat, geht wieder hin

    ...ich muss mich mal hier einbringen. ein swingerclub ist viel besser als sein ruf. viele (verklemmte??) verurteilen diese clubs. aber was geschieht hier? jeder kann das machen, was er möchte und wird zu nichts gezwungen. es geht höflich, zuvorkommende und fair zu. ich gehe mit meinem mann auch hin und war noch nie enttäuscht.


    dancerinthedark, deine erfahrungen und einstellung sagen das aus, was wir erlebt haben.


    wer nicht will, braucht nicht zu gehen, aber wenn, dann sollte man ganz offen und freiwillig gehen. es ist sehr erholsam für die seele und dem sex. man lebt auf und geniesst diesen zuhause wieder ganz anders. vor anderen sich lieben? warum nicht? wer es nicht sehen will, schaut einfach weg!

    Zitat

    Was verstehst du unter einem "Idiotenpärchen"? Mir ist noch keines über den Weg gelaufen.

    Och doch, da gibt es schon so ein paar Kandidaten. Leute, die so häßlich sind, dass sie sich unter Aufgabe ihrer Selbstachtung an alles und jeden heranschmeissen. Oder die theatralischen Orgasmusschreier oder Dirty Talk mit Dummlabern verwechseln. Die Disziplin "Plumpe und primitive Anmachen" liegen fest in Frauenhand, weil das ja bekanntlich nur Männer machen und die Damen allein deshalb von jeglichem Plumpheitsvorwurf freizusprechen sind. Dann gibt es noch die Schauficker, die meinen, dass sie jetzt eine mordsmäßige erotische Darbietung abliefern, wenn sie alle 30 Sekunden die Stellung wechseln. Stotternde Doms sind auch lustig, finde ich. Wenn man das mit ein wenig Gesprächshumor würzt, ist so ein Abend im Swingerclub eine Mordsgaudi.

    Zitat

    Ich hab da immer diese Reportagen von Lilo Wanders im Kopf und da war das Publikum nicht wirklich eine Augenweide

    Stell dir vor, du wärst Fernsehredakteurin und bekommst in der Redaktionskonferenz aufgebrummt: Frau Meeresengel, da gibt's Club XY, gehn'se mal dahin! Jetzt überlege dir, wie du den Fünfminüter zusammensetzen würdest. Ja? Genau den haste gesehen ;-D

    Zitat

    (verklemmte??)

    Nee, eher sexuell anders gepolt. Es geht ja um eine Art Grundfrage: Ist Sexualität etwas, das nur zwischen mir und meinem Partner stattfindet (ich schließe das Visuelle mit ein) oder mag ich das auch (natürlich nicht nur) nach außen tragen. Wer bei der zweiten Option nichts Erotisches empfinden kann, wird in einem Club auch höchstens die Neugier befriedigen können. So ist das nun mal.

    Zitat

    Och doch, da gibt es schon so ein paar Kandidaten. Leute, die so häßlich sind, dass sie sich unter Aufgabe ihrer Selbstachtung an alles und jeden heranschmeissen. Oder die theatralischen Orgasmusschreier oder Dirty Talk mit Dummlabern verwechseln. Die Disziplin "Plumpe und primitive Anmachen" liegen fest in Frauenhand, weil das ja bekanntlich nur Männer machen und die Damen allein deshalb von jeglichem Plumpheitsvorwurf freizusprechen sind. Dann gibt es noch die Schauficker, die meinen, dass sie jetzt eine mordsmäßige erotische Darbietung abliefern, wenn sie alle 30 Sekunden die Stellung wechseln. Stotternde Doms sind auch lustig, finde ich. Wenn man das mit ein wenig Gesprächshumor würzt, ist so ein Abend im Swingerclub eine Mordsgaudi.

    Klingt lustig. wenn man da als Frau ohne Kerl umsonst reinkommt, sollte ich das glatt mal machen. Am besten noch ne Freundin mitnehmen, dann kann man in aller Ruhe kucken, lauschen und lästern ;-D


    Und wer weiss, vielleicht findet sich ja doch ein nettes kerlchen, den man in einer lauschigen Ecke irgendwo vernaschen kann....

    @ soises

    kann das nur bestätigen.


    Es kommt halt auch auf den Club an.


    War einmal vor Jahren mit ner Ex in einem Herrenüberschuß-Club und da saßen dann schon ein paar Nerds in weißem Schiesserfeinrip und haben auf nen Frei-Fick gehofft..


    Keine 15 minuten später sind wir wieder gegangen.


    ABer wie gesagt, das war nur einmal und evtl ja auch nicht jeden abend so..


    Und in dem Pärchenclub, den wir sonst besuchen gehts sehr zuvorkommend und niveauvoll vor :-)

    @ Dancerinthedark

    War ja alles andere als ein zusammenhängender Bericht. Warum soll ausgerechnet ein Swingerclub der einzige idiotenfreie Platz auf diesem Planeten sein. Ein paar gibt es auch dort, nicht mehr und nicht weniger.


    *:)

    @Dancer, Frage ...

    Ich selbst habe noch keine Erfahrung. Den Sex, den ich suchte hatte ich bisher immer ohne Club.


    Mit wieviel Männern hattest Du Sex beim einzelnen Besuch und auch insgesamt bei all Deinen verschiedenen Besuchen?


    Citygirl

    einfach mal "dazuspring"...

    also unsere erfahrungen sind gut.....obwohl sie sich nur auf einen club beziehen....der erste gefiel uns gut....die intentionen mögen verschieden sein wie die menschen......aber die grundidee ist ja wohl klar , wenn man einen club aufsucht.....da frauen (meine erfahrung anders ticken..besonders sexuell.......)...für uns ist es eine bereicherung........es war schwer sie zu bewegen es sich einzugestehen...mittlerweile kann sie ihre freiheiten geniessen.....und ich halte mich eher zurück....(eben nicht mein ding...mir reicht eine frau).....aber wenn sie mal quantitativ hinlangen will......gönn ich ihr........ausserdem gibt es regeln.....wir respektieren uns...und bisher wurden wir respektiert.....angenehmer nebeneffekt.....ich werde so eifersüchtig........dass ich auch nochmal dazukomme....diese tiefere lust zuverspüren..............eher zu hause.........sie wieder etwas empfindsamer und ich ungeduldiger.....so wie sie es eben auch mag.........zum leben im club......ich "gucke" gern und eiere meinen gedanken hinterher...muss kein stress sein...man lernt immer dazu.........