Zitat

    Inzwischen stecke ich mir bei der Selbstbefriedigung gar nichts mehr rein, trotzdem empfinde ich das als höchstvergnüglich. Und nun?

    Ähm... ja, zu dieser Gruppe gehöre ich auch.


    Und auch blackheartedqueen... ich denke den Mann aus deinem letzten Beitrag "kannte" ich auch. Oder seinen Bruder ;-)

    Zitat

    ]:D Das spricht ja Bände liebe Cleo. ]:D Ich habe dich bis jetzt immer für eigentlich sehr normal eingeschätzt ]:D


    Ironie aus. 8-)


    *:)

    Ach, eigentlich ist oder wäre das gar nicht so ungewöhnlich. Der Großteil läuft auf Vibrationen ab, da bin ich aber wohl etwas "anspruchsvoller", denn ich mag da nur eine gewisse Stärke, Art und Weise, Intensität.


    Für Hinten sind es dann eher Dildos, da haben wir einfach mehrere getestet. Wir kaufen uns öfter mal was.


    Manche sind einfach nur der Optik wegen, zum Beispiel die aus Glas.


    Und dann einfach so Billigprodukte von Eis.de Da gab es immer wieder irre günstige Dinger die im Warenkorb landeten. Halten zwar nicht lange, sind aber auch ganz hübsche dabei.


    Na und dann noch "Strap-On" Modelle. Da muss man auch mehrere austesten, wir jedenfalls.


    Hm, sonst noch was...


    Wenn es neue Materialen gibt, werden die auch getestet. ;-D


    Also genug um einen gewissen Erfahrungsschatz zu haben, ohne dass es jetzt eine Sammelleidenschaft wäre. Hihi. ;-D

    Sorry, meinen Senf möchte ich auch noch dazugeben:


    bin durch meinen Partner ziemlich verwöhnt, was die Länge oder Dicke betriff, aber jemand kann's halt, oder nicht.


    Da ist es egal, ob jemand "groß" ist, er sollte die Frau kennen und das, was sie mag.


    Ich persönlich mag es nicht, wenn ein Mann einen zu kleinen Penis hat, aber das ist ja dieses Undiskutable.


    Was der Eine mag, ist dem Anderen zuwider.


    Über Geschmäcker lässt sich bekanntlich nicht streiten.


    Grüße @:)

    @ L.vanPelt

    Zitat

    Du als Nullwisser

    menno, ich werde hier systematisch gemobbt, und das nur, weil ich einen kleinen Penis habe... ]:D


    aber danke für du gute Auflistung :-)

    @ Cleo Edwards v. Davonpoort

    ich glaube so einen wie ich meine, der fehlt dir trotzdem noch, sonst würdest du hier nicht mehr schreiben können weil du anderweitig beschätigt wärst, so realistisch ist der ;-)

    @ *angenehm*sanny

    Zitat

    Ich persönlich mag es nicht, wenn ein Mann einen zu kleinen Penis hat, aber das ist ja dieses Undiskutable.

    Das mag wohl so ziemlich keine Frau (außer natürlich Ausnahmen); akzeptiern vielleicht ja, mögen, ähhhm NEIN.


    Da war gestern abend auf ARD eine schöne Doku dran, wo es auch um die Ansprüche der Frauen ging und den Druck, der dann auf die Männer wirkt, worüber aber unter Männern und in der Gesellschaft wenig gesprochen wird, da Männer nie gerne über ihre Schwächen sprechen, sondern nur über das was sie können (oder meinen zu können).


    Da gab es unter anderem ein Interview mit einer Frau, es fragte ein perfekt gebauter (untenrum und obenrum) gutaussehender Escort-Mann: "Heutzutage wird Mann oft von Frauen kritisiert oder ausgelacht, wenn er bestimmte Kriterien oder Leistungen nicht erfüllt, solche Frauen erzeugen enormen Druck auf die Männer". Sie: "Nein, also wenn ihr uns Frauen in allen Facetten kennen würdet, dann wüstet ihr, dass Sex nur das i-Tüpfelchen einer Beziehung ist, andere Dinge sind viel wichtiger...". Er: "Dann stell dir vor du hättest Sex mit einem Mann, der zu schnell kommt oder einen kleinen Penis hat". Sie: "Dann würde es auf jeden Fall kein zweites mal geben" und fängt an zu kichern, weil sie gemerkt hat, dass es wohl doch so ist.


    Aber was ich dich eigentlich noch fragen wollte: was genau in Maßeinheiten (beliebig wählbar) ist "zu" klein für dich, weil so ist deine Aussage nicht förderlich für das Verständis hier.

    Also jetzt verkrümel ich mich doch aus dem Faden, wird mir zu doof.


    Ich finde deine wiederholten Arroganz-Smileys unangebracht und vergnüge mich lieber mit meinem perfekten ca.16 Zentimeter Realexemplar statt mir von einem Wannabe -wiederholt- erzählen zu lassen, was für Sexspielzeug mir gefällt.


    Und ich meine so ein richtiges reales Exemplar, dieses warme, samtige, anschmiegsame und doch feste, gut in meinen Frauenhänden zu haltendes Exemplar. Rosig und hautfarben. Und: mit Träger der bewusst damit umzugehen weiß.

    Flozino


    Wenn du das in Bezug auf Sexdates wissen willst! Jaaaaaa er ist zu klein ( zufrieden? )


    Vielleicht wäre ja eine Asiatin was? Da ist es gut möglich das ihr körperlich kompatibel seit? Denn es gibt Orte flonzio da hättest du im Vergleich zu den landsmännern ein Riesen Penis!!!


    Falls nicht und du suchst nach einer lebenspartnerin... Dann ist das 1.x nebensächlich! Kauf dir ein penisring, arbeite an deiner Zungenfertigkeit ;-) , sei ein gentelman und Versuch selbstbewusst zu sein! Selbsbewusst nicht arrogant oder Möchtegern ....


    Es ist nur so schlimm weil du so ein Ding draus machst! Bleib cool wird schon

    Zacharias M


    Was ist denn? Es ist überhaupt nicht böse gemeint! Ich hab schon ein Kommentar geschrieben am Anfang... Wie viele andere auch, um ihm klar zu machen das es ok ist aber sein Umgang mit der Situation oder mit seinem Körperteil ist nicht grad positiv und das vermittelt er ja dann auch wenn es zu Sache geht!


    Nur leider will es das nicht wirklich verstehen. Also hab ich ihm das gesagt was er evtl hören will!


    Außerdem .... Leider sind auf Sex Plattformen die meisten Mädels tatsächlich auf der Suche nach etwas unrealistischem.Die Meisten Mädels wollen mal ein großen.., wenn es doch dort gezielt um Sex geht, finde ich es nicht schlimm so oberflächlich zu sein!


    Mir hat mal einer seinen Mega großen und dicken schwanz per Mail gesendet. Leider gab es trotzdem kein Interesse von meiner Seite aus! Ganz einfach ... Sehr unsympathisch und ( ja Oberflächlich;) ) sein Profil inclusive Bilder waren nicht so mein Ding!


    Dann gab es einen : Mega lecker etc aber mit kleinem Penis.... Usw aber von diesem ons hab ich ja schon geschrieben!

    Ich möchte an dieser Stelle mal eine Lanze für Flozino brechen, denn er steht mit seiner Aussage bzw. seiner Eingangsfrage stellvertretend für sehr viele verunsicherte Männer. Er ist eben einer der wenigen, die sich trauen, das Thema anzusprechen und auch entsprechend hartnäckig zu verfolgen.


    Nicht für jeden Mann ist die eigene Penisgröße ein Problem, ganz unabhängig davon, wie groß er nun tatsächlich ist. Wie und warum also wird es dann für manche Männer subjektiv zu einem Problem?


    Abgesehen davon, dass jeder unterschiedlich sozialisiert wird und im Laufe seines Lebens unterschiedliche (positive wie negative) Erfahrungen bzgl. der eigenen Sexualität macht, liegt eine wesentliche Ursache dafür imho in der extremen Sexualisierung unserer Gesellschaft.


    Da wird permanent das Bild vom omnipotenten, in jeder Hinsicht gut gebauten Mann propagiert. Die Davidoff-Werbung funktioniert nunmal besser mit Josh Holloway als mit Elijah Wood.


    Egal wohin man sieht und hört, es gibt permanent unzählige direkte und indirekte Anspielungen in den Medien, die sich auf die Penisgröße beziehen, von Fernsehsendungen wie Sex and the City über entsprechende Songtexte ("Don’t want no short short man!") bis zum (kinder-!)leichten Zugang zu Pornographie wo explizit ein realitätsfremdes Bild gezeichnet wird. Und in keinem der Fälle wird die Tatsache, unterdurchschnittlich ausgestattet zu sein als positiv dargestellt.


    Wenn dann im echten Leben noch ein paar blöde Kommentare (egal ob von Frauen oder Männern) dazukommen, dann braucht es schon eine gehörige Portion Selbstbewusstsein, um nicht wenigstens ins Grübeln zu geraten. Ich zähle mich selbst zum oberen Durchschnitt, bin erwachsen, sexuell nicht unerfahren, hinreichend aufgeklärt und hatte bisher keine explizit negativen Erfahrungen hinsichtlich der Größe bei Frauen. Und trotzdem lasse auch ich mich leicht verunsichern.


    Bevor das jetzt hier in eine allgemeine Gesellschaftskritik ausartet, möchte ich an dieser Stelle mit einem Vergleich schließen, der das Problem vielleicht etwas besser veranschaulicht.


    Ich kenne einige Frauen in meinem Freundes- und Bekanntenkreis, die mit der Größe ihrer Oberweite unzufrieden oder sogar unglücklich sind. Da nützt es leider auch nichts, wenn ich beteuere, dass für mich und auch für die meisten anderen Männer die Größe nicht wichtig ist und dass ein Mann beim Sex nicht schneller zum Orgasmus kommt, wenn die Partnerin überdimensional ausgestattet ist. Diese Frauen sind trotzdem unglücklich. Warum? Weil es um mehr als nur um Sex geht. Es geht um ihr allgemeines Selbstwertgefühl und vielleicht für manche sogar um ihr Selbstverständnis als Frau. Warum ist das so? Weil ihnen von der Gesellschaft permanent vorgelebt wird, dass man nicht in Ordnung ist, wenn man nicht der Norm oder dem gängigen Schönheitsideal entspricht und bei Männern ist das nicht anders. Die Perversion besteht doch darin, dass es im Gegenteil von der Industrie überhaupt nicht erwünscht ist, dass Menschen zufrieden mit ihrem Körper und ihrem Aussehen sind, denn das Aussehen zu perfektionieren, den Körper zu formen und den gesellschaftlichen Vorgaben anzupassen, das ist ein Multimilliardengeschäft, das von einfachen Kosmetika über Penispumpen bis zu Schönheits-OPs reicht und die Grundlage für ganze Industriezweige bildet.


    So, nun ist es leider doch in eine Gesellschaftskritik ausgeartet. Man sieht sich.

    Zitat

    bis zum (kinder-!)leichten Zugang zu Pornographie wo explizit ein realitätsfremdes Bild gezeichnet wird.

    pornos sind filme, die von männern für männer gemacht werden. das ist doch vielleicht des pudels kern: unabhängig von der frage, wie wichtig die penisgröße für "die frauen" oder für eine einzelne, konkrete frau jetzt ist, finden wir männer große penisse erotischer als kleine. in unserer vorstellung und auch bei pornos ist es nun mal anregender, wenn ein gut bestückter kerl die frau nimmt als wenn es ein mickrig bestückter tut. völlig unabhängig von frauen assoziieren viele männer einen großen penis mit männlichkeit, mit liebhaberqualitäten.


    um mal einen begriff auf dem feminismus auszuborgen: ich finde, der blick der meisten männer auf sexualität ist wesentlich phallozentrischer als der der frauen. wenn dann in diskussionen wie dieser hier die unterschiedlichen sichtweisen auf sex aufeinanderprallen, wird die kommunikation sofort schwierig und neigt zu missverständnissen. zumal es ja auch durchaus frauen gibt, denen die penisgröße wichtig ist - wenn dann in diskussionen wie hier ein teil der frauen die phallozentrische sichtweise bestätigt, fällt es den verunsicherten kerlen noch schwerer, den stimmen der anderen frauen zu glauben, die beteuern, dass ihnen die penisgröße nicht wichtig ist.

    Zitat

    völlig unabhängig von frauen assoziieren viele männer einen großen penis mit männlichkeit, mit liebhaberqualitäten.

    nicht ganz richtig, es gibt viele Studien (ja schon wieder so dämliche Studien, ich weiß) und Umfragen an Frauen, die klar belegen, dass Frauen Männer mit größerem Penis attraktiver finden und diese auch unbewusst deutlich länger anschauten/betrachteten. Und dass Frauen im Schnitt eine Penislänge von 16-17cm als ideal betrachten spricht ja auch dafür, dass es zumindest überdurchschnittlich sein sollte.

    Zitat

    So, nun ist es leider doch in eine Gesellschaftskritik ausgeartet

    ich mache gleich mal weiter :-)


    Sich theoretisch biologisch fortpflanzen zu können, gut auszusehen oder sympathisch und nett zu sein reicht heute nicht mehr. Die Frauen haben schon genauere Vorstellungen, was der Mann könnn muss um ein guter Liebhaber zu sein.


    Er muss spüren was die Frau will, muss perfekt auf sie eingehen. Wehe er hält nicht lange genug durch oder noch schlimmer der Penis ist zu klein. Und wenn Er dann wieder öfter will als Sie, das heht ja gar nicht.


    Selbstverständlich muss Er es auf die harte, dominante Tour können, bei Bedarf aber natürlich auch zärtlich sein.


    Die Erektion muss möglichst hart sein, immer stehen, wenn erwartet, und selbsterklärend muss die Form und die Proportionen einigermaßen stimmen.


    Alle anderen Männer sind doch, wie auch in Zeitschriften zu lesen oder in real mitzuerleben, diejenigen über die man in Frauengesprächen oder Frauenrunden nur schmunzelt oder die belächelt werden, und die eigentlich keine Frau haben will.


    Es wäre schön, wenn das nur in den Zeitschriften stehen würde, aber leider liest man zum Großteil in Foren oder in Gesprächen diese Anforderungen.

    Flozino, es ist echt ermüdend und es reicht. >:(


    Du hast keine, wirklich gar keine Ahnung von Frauen und Männern, alles, was du hast, sind Statistiken und hektisch quergelesene (und nicht verstandene!) Artikel aus dubiosen Quellen. Deine Unbelehrbarkeit und deine nicht vorhandene Lesekompetenz sind mehr als dumm und quälend.


    Auch ich habe mittlerweile das Gefühl, dass du diesen Faden missbrauchst, um dir auf die Beiträge der Frauen hier einen, äh, was wollte ich doch sagen...zu grinsen.

    @ Kataklysmus:

    entspann dich und leb damit. Wer sich permanent als Opfer irgendwelcher medialen Strömungen sieht, hat was sehr entscheidendes nicht begriffen, den Unterschied zwischen Ideal und Realität nämlich. Das hat man normalerweise kapiert, wenn man erstmal dem Teenageralter entwachsen ist.

    Wenn ich dieses heute nur lese %-|


    Und zu all dem Rest: Wenn mich wer fragt wie der Mann aussehen würde den ich mir backen würde würde ich Mann A beschreiben. Mein letzter Kerl (und es ist deshalb sicher nicht auseinandergegangen) war aber Modell P, also weit von A entfernt.


    Ist aber in der Praxis völlig egal, weil wenns knallt, dann knallts.


    Und noch mal zum mitschreiben: 98,7% (erfundene Zahl, aber das passt schon so) aller Frauen würden dich wegen deinem Penis NIE IM LEBEN so fertig machen wie du es selbst machst.

    @ gauloise

    Zitat

    Das hat man normalerweise kapiert, wenn man erstmal dem Teenageralter entwachsen ist.

    Das ist eine schöne Vorstellung, aber leider Wunschdenken. Etwas auf kognitiver Ebene zu erfassen und auf emotionaler Ebene zu verinnerlichen, sind zwei Paar Stiefel. Das hat mit dem Alter nichts zu tun.


    Es ist ja auch nicht so, dass mit dem Erreichen des 21. Lebensjahres automatisch der Schubregler "Selbstbewusstsein" im Gehirn auf 100% gefahren wird. Ich sehe mich auch nicht als Opfer irgendwelcher medialen Strömungen, aber sie üben sehr wohl Einfluss auf Menschen aus. Dessen sollte man sich bewusst sein, denn die eigene Meinung entsteht nicht aus sich selbst heraus.

    @ Sweet01

    Zitat

    Vielleicht wäre ja eine Asiatin was? Da ist es gut möglich das ihr körperlich kompatibel seit?

    ehrlich gesagt habe ich mir da schon oft Gedanken gemacht.


    Das wäre natürlich eine Option, wenn nicht sogar mit die einzige bzw. eine, bei der die Wahrscheinlichkeit auf annähernde Kompatibilität höher ist.

    Zitat

    Denn es gibt Orte flonzio da hättest du im Vergleich zu den landsmännern ein Riesen Penis!!!

    naja, also riesig sicher nicht. So 1-2 cm über Durchschnitt wäre hier 16-17cm, also eher normal. Nur müsste ich da natürlich nach Indien, Korea, oder Südostasien. Da muss man leider noch den Aspekt berücksichtigen, dass die dortigen Frauen vielleicht genau deswegen auf einen Europäer zugehen, da diese normalerweise größere Penisse haben als die Landsmänner.

    @ just_looking?

    Zitat

    Wenn ich dieses heute nur lese

    das lese oder schreibe ich auch nicht gerne, aber in den letzten 100 Jahren haben sich die Ansprüche der Frau natürlich stark geändert. Was ja auch gut ist, da aber die Zahl der Männer, die eine Frau wollen deutlich größer ist, als die Anzahl der Frauen, die um einen Mann buhlen, haben die Frauen deutlich mehr Auswahl und haben es deshalb auch leichter. Dadurch stellen sie sich vielleicht öfter die Frage, was ich denn jetzt eigentlich noch haben könnte, vielleicht etwas besseres...? Und sich von dem Mann einfach zu trennen um etwas besseres zu finden ist heutzutage eben nicht mehr verpönt. Es reichen auch schon ein paar tipper auf dem Smartphone und der nächste Liebhaber oder potentielle Partner steht vor der Tür.

    Zitat

    Und zu all dem Rest: Wenn mich wer fragt wie der Mann aussehen würde den ich mir backen würde würde ich Mann A beschreiben. Mein letzter Kerl (und es ist deshalb sicher nicht auseinandergegangen) war aber Modell P, also weit von A entfernt.

    Das mag in der Realität auch durchaus oft vorkommen, allerdings sind ja Aspekte wie Nasenform, Harrfarbe, Körpergröße etc. nicht die, die den Sex schlechter oder langweiliger oder unerfüllter werden lassen.

    Zitat

    Und noch mal zum mitschreiben: 98,7% (erfundene Zahl, aber das passt schon so) aller Frauen würden dich wegen deinem Penis NIE IM LEBEN so fertig machen wie du es selbst machst.

    direkt fertig machen wahrscheinlich nicht, aber sie werden sich selbst bestimmt die Frage stellen "reicht mir das auf Dauer" und warten halt ab, wie er sich bei den nächsten malen so schlägt. Und die Frauen werden aber auch in 98,7% dem Mann nicht sagen, dass der Penis schuld ist. Aber viele betroffene Männer ahnen schon so etwas.


    Richtig wäre es natürlich sich als Mann dann zu sagen "na und, dann hat es halt nicht gepasst, vielleicht bei der nächsten" , aber das ist sicher nicht so einfach wie es klingt.