Zitat

    Jemand, der spaet Sex hat und das so will, hat meiner Meinung nach kein Prob

    Ich hatte es halt so verstanden. So kam es in meinen Ohren mit deiner Ausdrucksweise rüber.

    Zitat

    Jemand der jammert, wohl schon.

    Verstehe nicht den Sinn; worauf sich das überhaupt bezieht....


    Du redest hier

    Zitat

    Und dieses Talent, wenn man es hat, will ausgelebt werden. Deshalb wartet ein leidenschaftlicher Mensch nicht ewig auf den ersten Sex. Und fuer einen "geborenen" Liebhaber, ist Sex wie essen und trinken. Ein Grundbeduerfniss.

    nicht von deinen Vorlieben, sondern behauptest etwas und gibst es als allgemeingültig wieder. Das kann ich nicht verstehen. Hier geht es nicht um Mathematik. Da gibt es Regeln und Sätze. Das funktioniert hier nicht.

    Zitat

    Hast Du selbst Probleme mit Dir, da Du andere Meinungen als diskriminierend ansiehst?

    Fang jetzt bitte nicht an genau das, was ich gesagt habe auf mich umzumünzen. Das machen Menschen, denen kein Argument mehr einfällt und dieses Nicht-Argument als Argument entgegenbringen.

    vingtsun

    Ich kann aber nur anfangen, auf das was Du gesagt hast, auf Dich umzumuenzen, auf wen denn sonst?


    Gut, ich behaupte mal garnichts. Da Du aber sicher die Antwort weisst, wirst Du sie mir doch bitte nicht vorenthalten.


    Dann sage mir, auf was wartet der "geborene Lieberhaber, dem Sex wichtig ist und ein Grundbeduerfnis?"


    Warum moechte er denn "sein Talent" nicht ausueben? Nehmen wir Krankheit und Probleme raus.


    Warum will oder kann er nicht?


    Du stellst nur Fragen. Nun gib mir mal Antworten, wie Du es so siehst.

    Carol 2oo8


    Finde Deine Einstellung schön - wie ich gestern hier schon mal berichtete, hatte ich damals das Glück von einer reifen Frau eingeführt zu werden. Das war so wunderbar, so spannend, so liebevoll und gleichzeitig ungeheuer geil. In meiner Mannwerdung war diese Liebesbeziehung ein gewaltiger Schritt. Und da ich damals ein eher vorsichtiger Junge, auch in der Schule gewesen war, gab mir das ein guten Schub für's Selbstbewußsein. Ich hatte schließlich das schon wirklich erlebt, worüber die Anführerburschen bei uns in der Klasse nur großkotzig, aber eindeutig theoretisch, prahlten. Und es war für mich ein gutes Gefühl mein Geheimnis nicht ausnutzen zu müssen. Warum auch ?.............. Am Abend wartete wieder eine himmlische Frau mit Zärtlichkeiten und neuen Lustpraktiken auf mich.


    Wie gesagt, ich war mal gerade 15 - und damals in den 60-ern war das für die Frau wirklich noch gefährlich. Da gab es schließlich auch noch den § 175 - Schwule konnten in's Gefängnis kommen !


    Aber heute bei dem, wie Du es beschreibst, Carol, vom Vergreifen an Kindern zu reden, finde ich schlichtweg altbacken und unwissend.


    Möchte Dich wirklich ermuntern, weiter netten Jungs zu zeigen wie schön Liebe und Sex sein können !

    StGB §182. Es ist einer Person über 21 prinzipiell verboten, sexuellen Kontakt mit einer Person unter 16 Jahren zu unterhalten.


    Wobei ich natürlich nicht weiß, wie alt die Frau, von der du sprichst, damals war.

    Zitat

    Warum moechte er denn "sein Talent" nicht ausueben? Nehmen wir Krankheit und Probleme raus.


    Warum will oder kann er nicht?

    Also da gibt es doch wohl genug Gründe, die hier bereits erwähnt wurden, z.B. keine Gelegenheit, zu viel Arbeit, Angst usw.

    Zitat

    Und wie Du selbst schon schreibst, ein kranker Mensch hat anderes zu tun mit seiner Energie, da hast Du recht. Denn dann denkt er wohl als letztes daran feurig und Leidenschaftlich zu sein.


    Fuer einen gesunden Menschen ist es ein Grundbeduerfnis, er will es ausleben und er lebt es aus.

    So so, kranke Menschen haben keine Grundbedürfnisse, die sie ausleben wollen, meinst Du? Deine Meinung find ich menschenverachtend. :(v


    Jeder Mensch hat Grundbedürfnisse, zu denen auch sehnsucht nach körperlicher Zuneigung gehört. Was willst du eigentlich erreichen wenn Du solche pauschalen Aussagen über andere Menschen machst?

    Schildkroete

    Nein, sehe ich ganz und garnicht.


    Denn, es ging um die Frage, ob man es reizvoll findet, einen JM zu entjungfern. Dieses habe ich verneint. Und da ich nicht nur einfach verneine, habe es versucht auch zu begruenden.


    Meine Begruendung und Meinung liegt im Problem des Jungmannes, dass er fuer mich hat. Egal welches erstmal. Auch Angst resultiert aus einem Problem.


    Und dann kommt man mit der Behauptung, ein guter Liebhaber wird man nicht aus Erfahrung, sondern man wird damit geboren.


    Das man Sex als Grundbeduerfnis hat, ist fast logisch, dass macht aber noch langen keinen guten Liebhaber aus.


    Wenn Du meinst, ich spreche es einen Menschen ab, er haette dieses Beduerniss nicht, dann zeige mir, wo.


    Nochmal ganz langsam fuer Dich, ich habe Krankheit ausgeschlossen.Ist der Mensch aber gesund und leidenschaftlich, hat er Sex. Da hindert ihn auch keine Arbeit daran.


    Oder pauschalisierst Du? Indem Du sagst, JM koennen nicht, da zu viel Arbeit?


    Sucht man dann die Schuld bei anderen oder wo anders? Verstehe ich nicht.


    So, und da der Mensch eben dieses Beduerfnis hat, es aber nicht ausleben kann, muss also ein Problem vorliegen.


    Und gegen Verleumdung werde ich mich wehren. Das mir vielleicht Vokabeln fehlen, Deutsch nicht meine Muttersprache ist, kann man nachfragen, und ich versuche es besser zu erklaeren.


    Und mein gutes Recht ist, zu sagen,dass ein JM fuer mich sehr arge Probleme mit sich schleppt, und diese ich in meinem Bett nicht moechte.


    Und nur darum geht es hier im Faden, ob sowas reizvoll sein kann. Ist es nicht!

    Zitat

    Wenn Du meinst, ich spreche es einen Menschen ab, er haette dieses Beduerniss nicht, dann zeige mir, wo.


    Nochmal ganz langsam fuer Dich, ich habe Krankheit ausgeschlossen.Ist der Mensch aber gesund und leidenschaftlich, hat er Sex. Da hindert ihn auch keine Arbeit daran.


    Oder pauschalisierst Du? Indem Du sagst, JM koennen nicht, da zu viel Arbeit?

    Du hast geschrieben "Fuer einen gesunden Menschen ist es ein Grundbeduerfnis, er will es ausleben und er lebt es aus". Ich finde, für kranke und behinderte Menschen ist es das auch. Wenn du es nicht so gemeint hast, dann ist es ok. Ich wehre mich nur gegen die Verallgemeinerung. Auch diese Menschen können leidenschaftlich sein wie du und ich!


    Tut mir Leid, so etwas kann ich nicht ab, ich hab schon mal jemanden am Kragen gepackt und aus dem Bus geschmissen, weil er einen Behinderten verspottet hat.


    Genau so gibt es gesunde Menschen, die Jungfrau/Mann sind und deswegen kein "Problem" haben. Und ja, dass sehe ich komplett anders als Du. Denn besonders zu viel ARBEIT hält viele Menschen vom Sex ab, Frauen leiden aufgrund von Stress sogar mehr darunter als Männer. Ich denke das ist schon offensichtlich. Wenn du es anders siehst, ok, ich hab es so schon erlebt.


    PS: Dass Deutsch nicht deine Muttersprache ist, hätte ich nie im Leben gemerkt. Du schreibst ja fast fehlerfrei und für ein Forum im Internet perfekt.

    Zitat

    Angst vor was?

    eichoernchen, muss ich dir jetzt wirklich das Leben erklaeren? Es ist doch ganz logisch, dass ein Mensch Angst vor Situationen hat, in der er noch nie gewesen ist. Oder hattest du bei deinem ersten Vorstellungsgespraech keine Angst (oder zumindest Unsicherheit/Unbehagen)? Oder beim ersten grossen Referat etc? Ich hatte dies zumindest, obwohl ich wusste, dass ich gut, villeicht sogar sehr gut in diesen Sachen war/bin. Angst ist ein Reflex, den man nicht so einfach abstellen kann. Vor allen Dingen nicht in jungen Jahren.

    Zitat

    Und gegen Verleumdung werde ich mich wehren. Das mir vielleicht Vokabeln fehlen, Deutsch nicht meine Muttersprache ist, kann man nachfragen, und ich versuche es besser zu erklaeren.

    Das koennte es natuerlich sein: du drueckst dich nicht gerade gluecklich aus. Schildkroete hat das Wort genannt, welches mir gefehlt hat: Menschenverachtend. Du behauptest, dass Menschen die nicht frueh oder eben relativ spaet Sex haben Probleme haben. Aber du siehst nicht, dass die Sache an sich das Problem ist und nicht irgendwelche Unzufriedenheiten mit sich oder Traumata.

    Zitat

    Und mein gutes Recht ist, zu sagen,dass ein JM fuer mich sehr arge Probleme mit sich schleppt, und diese ich in meinem Bett nicht moechte.

    ja, aber du verallgemeinerst die ganze Zeit, du sprichst eben nicht fuer dich.

    @ Sophie M

    Hatte ich geschieben: Sie war 26 !


    Bin kein Jurist, muß Dir da halt einfach glauben. Finde die Situation dann aber wirklich unbefriedigend.


    Kann das in Ordnung sein, daß der Gesetzgeber vorschreibt, daß nicht eine liebeserfahrene Frau einen jungen Mann in's Sexualleben einführen darf..............aber daß die pubertären, aufgeregten jungen Leute ihre ersten Erfahrungen alleine miteinander, ohne unsere Fürsorge, erleben müssen ?


    Mit 6 bekommen sie Verkehrserziehung........mit 10,11 wird ihnen in den Schulen die Kriegstöterei erklärt, im Fernsehen lernen sie jeden Tag in den Nachrichten, wo und wie überall Menschen umkommen, wo Bomben Kinder zerfetzen....................


    Aber in Liebesdingen darf man Heranwachsenden (und ich spreche nicht von Kindern!) nichts beibringen?


    Da stimmt doch was nicht!


    Und wenn man hier in med 1 so manche Hilferufe von jungen Leuten liest, bestätigt das nur diese Situation.


    Es wird Zeit, daran etwas zu ändern !

    Doch, ich spreche fuer mich.


    Und wenn Schildkroete meint, ein JM ist behindert, 'nur so verstehe ich seinen Satz), dass behaupte ich nicht.


    Ich wuerde eher sagen, er behindert sich selbst.


    Ist ja auch egal, nur Gewalt lehne ich auch ab.


    Und ich unterscheide zwischen Angst und Lampenfieber.


    Und ich unterscheide auch zwischen einen Menschen der offen und ohne Angst mit Sex umgehen kann oder nicht.


    Was natuerlich noch lange nichts ueber den ganzen Menschen aussagt. Aber es geht ja hier im Thread nicht Gutmensch oder Boesmensch.


    Und so wie das bei mir ankommt, unterstellt ihr mir Menschenverachtung, da ich mir persoenlich ein Recht herrausnehme, schon beurteilen zu koennen, wer ein Problem hat oder nicht.


    Dann wuerde ich Euch bitten, in den Jungmannfaden zu gehen und allen JM sagen, dass sie kein Problem haben, alle gute Liebhaber und talentiert sind.Sie muessen nur die Angst ablegen,und die Arbeit und, und, und.


    Vielleicht ist ihnen dann geholfen.


    Und schon nehme ich mir wieder das Recht herraus zu sagen, nein, das waere nicht die Hilfe.


    Nun moechte ich auch zu gern wissen, ein JM, nehmen wir an er ist von Natur aus leidenschaftlich, ist 35 Jahre alt, sucht krampfhaft eine Beziehung,ist nicht dumm, sieht nicht schlecht aus. Hat keine Angst, hat auch schnell Kontakt zu weiblichen Wesen. Aber keine will ihn haben. An was kann es liegen?


    Und auch damit nehme ich mir wieder das recht herraus zu sagen, es fehlt etwas, naemlich das zuviel in meiner Liste. Die Leidenschaft oder das Talent. Also, da ist es nicht angeboren.


    Nun koennte derjenige die Schuld bei anderen suchen.


    Da gibt es Saetze wie,... ach was sind die Frauen oberflaechlich, ach die haben mich doch garnicht verdient.


    Oder er suhlt sich in Selbstmitleid.


    Was bin ich nur Menschenverachtend. Oh ja, nur nicht tiefer blicken. Probleme schoen verschweigen.


    Und besser sagen, der aelteste JM ist der talentierte leidenschaftliche Lover.


    Hoffe nun zufrieden!

    eichoernchen


    Meine Begruendung und Meinung liegt im Problem des Jungmannes, dass er fuer mich hat. Egal welches erstmal. Auch Angst resultiert aus einem Problem.


    Mann, Mann, Mann... das Problem ist doch einfach, dass sich in unserer Gesellschaft die Geschlechterrollen verschoben haben und manche damit eben nicht klarkommen!! Das ist ein Problem der Gesellschaft, nicht der konkreten Individuen! Heutzutage darf man nicht mehr "Macho" sein, d.h. viele haben Angst, eine Frau anzusprechen, weil sie fürchten, gleich eine geknallt zu bekommen... Männer sind verunsichert, weil es nicht mehr so selbstverständlich ist wie früher, dass der Mann den aktiven Part übernimmt und der Frau den Hof macht und um sie wirbt etc. ... und das führt halt eben in manchen Fällen dazu, dass völlig gesunde, normale, hübsche, nette Männer sich einfach nicht trauen, Frauen anzusprechen! Sie sind schüchtern, haben Angst, einen Korb zu bekommen, was weiß ich.

    Und wenn man schon die Frage, ob es reizvoll ist (was auch immer), mit "ja" oder "nein" beantwortet, dann bitte mit dazu schreiben: "meiner Meinung nach". Ich bin beispielsweise anderer Meinung, und wir haben wohl beide nicht den Anspruch auf Wahrheit in letzter Instanz.


    Übrigens, noch ein anderer Grund: ich finde es wesentlich reizvoller, einen Mann nach meinem Geschmack zu formen, als wenn der Mann bei mir irgendwelche Sachen ausprobiert, die er von früher kennt... mich stört es nämlich ziemlich, wenn ich merke: aha, den Trick hat er wohl von seiner Ex gelernt... Ein unbeschriebenes Blatt macht wenigstens keinen Scheiss in der felsenfesten Überzeugung, dass Frauen drauf abfahren...

    schneewein

    Bleibt Dir ja auch ueberlassen, den Mann nach Deinem Gutduenken und Geschmack zu formen.


    Tja, ich mag eben den Mann belassen wie er ist, mit seiner eigenen Phantasie und Kreativitaet, und versuche nicht ihn zu dressieren.


    Einen Hund habe ich schon.

    Zitat

    Doch, ich spreche fuer mich.

    das ist ein Anfang.:)^


    Trotzdem gehst du nicht auf meine Argumente ein (Bewerbung, Referat als Beispiele). Und du hast auch recht, dass Angst und Lampenfieber nicht dasselbe ist. Dennoch hat ein Mensch entweder das eine oder das andere vor unbekannten Situationen; das ist ein Teil des Gefuehlsleben der Menschen.


    Wenn du das als Problem bezeichnest hast du wahrscheinlich selbst welche, denn ich glaube dir kaum, wenn du behaupten wuerdest, du kennst keine Angst/Lampenfieber. Ich denke auch, das es von Negativitaet zeugt, staendig von Problemen zu reden.


    Und dann ziehst du dich beleidigt zurueck, weil wir Schwierigkeiten mit deiner Ausdrucksweise haben oder nicht derselben Ansicht sind wie du.