Ja Oblivion, die von Dir genannten Punkte genauso zutreffend wie eigentlich auch trivial und es trifft im Prinzip auf beide Seiten zu.....


    Nur das Weicheier eben denken sie müssten fiese Arschlöcher werden...


    Was kommt dabei raus wenn ein Weichei versucht ein fieses Arschloch zu sein?


    Im besten fall ein selbstbewusster junger Mann, im schlimmsten fall ein fieses Arschloch.


    Die Crux ist, dass viele Frauen besonders junge frauen, da häufig nicht unterscheiden.


    Das macht die obige Polemik für einige hier so glaubwürdig. Aber sie ist eben nur eine polemische Satire. Realität wird sie dadurch nicht.

    naja, im allgemeinen ist dieser Text

    stark überspitzt, zeichnet jedoch dennoch ein tendenzielles Bild von Teilen der Gesellschaft (inbesondere bzgl. der Unterschiede im Paarungsverhalten m/w). Bei richtiger Interpretation ist dagegen nichts auszusetzen.


    Nur ein Satz hat mir sauer aufgestoßen

    Zitat

    dass ich glaube dass [...] Frauen [...], wenn man von dem Standart ausgeht, an dem Männer sich selbst und andere Männer messen, auch minderwertig sind.

    ...da es sich zweifelsohne um menschenverachtendes Gedankengut handelt.


    Menschengruppen mit anderen biologischen Merkmalen sind nicht minderwertig, sondern anders.

    @gamma Atömchen du scheinst bescheid zu weissen wie und wo der Hase läuft.


    Die Frage ist nur kommt MANN von selbst drauf,wenn er nur so bleibt wie er ist?


    Wird man so geboren oder muss man sich erstmal zu einem selbstbewussten oder fiessen Arschloch entwickeln um bei Frauen dann Erfolg schliesslich den sichtbaren zu haben?


    Bei mir hat eine Entwicklung stattgefunden und erst durch diese Entwicklung hat sich ein spürbarer und mit dem eigenen Willen beinflussbarer, also vom Glück fast unabhängiger Erfolg eingestellt...


    Erfolg definiere ich jetzt mal jedes Wochenede mindestens zwei bis 3 Frauen anzumachen und auch mit ihnen eine weiteren Kontakt haben zu können...

    Gamma-Atömchen

    Zitat

    Ja Oblivion, die von Dir genannten Punkte genauso zutreffend wie eigentlich auch trivial und es trifft im Prinzip auf beide Seiten zu...

    nicht symmetrisch.


    Es gibt im Paarungsverhalten (leider) auch geschlechtsspezifische Unterschiede. Zusammenfassend kann man sagen, daß vom Mann erwartet wird, die Initiative zu ergreifen, sowohl von konkret weiblicher als auch von gesellschaftlicher Seite.


    Über das Verhältnis von evolutionsbiologischen zu gesellschaftlich-kulturellen Ursachen ist man sich noch uneinig. Es ist jedoch höchstwahrscheinlich ein Mix.

    Ja aber deswegen bleibt der Text oben dennoch eine fiktive Satire mit frauenfeindlicher Tendenz. und deswegen löst er verständlicherweise heftige Reaktionen aus. Das ist vom Autoren auch sicher so gewollt. Eine gelungene Provokation. Aber nicht Realität.


    Mit Authentizität, einem gesunden Selbstbewusstsein mit der Fähigkeit sich abzugrenzen und sich nicht alles gefallen zu lassen (ohne zickig zu werden) kommt man beim anderen Geschlecht eben gut an, eigentlich bei allen. Kein Grund frauenverachtend zu werden, oder?


    Vielleicht hilft so eine die Frauen erniedrigende Sichtweise auch so manchem Mann gegenüber Frauen selbstbewusst aufzutreten.


    Besser ist es aber selbstbewusstes Auftreten durch Bewusstsein des eigenen Wertes und nicht durch Abwertung anderer zu erreichen!


    Irgendwann merkt die Frau was dahintersteckt (es sei denn sie ist merkbefreit weil < 20 Jahre...), besonders wenns darum geht eine Beziehung einzugehen...


    Aber ich will das nicht schlecht reden. Vielleicht ist das ja auch ein Selbstläufer: Der Mann redet sich die Frauen schlecht hat Erfolg bei Frauen, weil er dadurch selbstbewusster wirkt. Dadurch wird er wirklich selbstbewusster und irgendwann merkt er, dass nicht alle Frauen dumm und schlecht sind... Dann braucht er sie auch nicht mehr abzuwerten, weil er seinen eigenen Wert entdeckt hat, der für sich steht und ohne die Abwertung anderer funktioniert.

    @ Yofried

    Ja das stimmt wohl. Deswegen meinte ich ja auch "im Prinzip". Dennoch fährt auch eine selbstbewusste Frau besser, die sich interessant macht, bedeckt hält, den Mann emotional beschäftigt, ihn nicht ständig anhimmelt und ihm hinterherläuft u.s.w.

    Trotzdem hat gerade dieser Thread wie kaum ein anderer die Gemüter bewegt..


    Gründe wurden dafür schon aufgeführt..


    Vielelicht noch eins: ist es dieses Festhalten an eigenen Weltanschaungen und Sichtweise und diese Unfähigkeit auch mal die andere Seite zu betrachten daran Schuld das gerade hier viele Emotionen hochkamen?


    Sind die Menschen wenn sie vielelicht mit anderen Sichtweisen und Wahrheiten konfrontiert werden irgendwo verletztbar und hat sich diese Verletzbarkeit in Form der zum Teil heftigen und wutentbranten Beiträge niedergelassen?


    Es ist schon interessant die Gründe für diese Reaktionen zu erforschen...

    Gamma

    Zitat

    Ja aber deswegen bleibt der Text oben dennoch eine fiktive Satire mit frauenfeindlicher Tendenz.

    Frauenfeindlich ist er, wenn man ihn frauenfeindlich interpretieren will


    Extrahiert man jedoch die Kerngedanken, d.h., nicht die Wertung bestimmter Menschengruppen (Frauen sind...), sondern die Verhaltensweisen, die als erfolgversprechend beschrieben werden, so hat man eigentlich ganz normale Rituale des menschlichen Paarungsverhaltens vor Augen.

    Also mal so: Die Kerngedanken wie ich sie auch schon versucht habe zu formulieren sind nicht Frauenfeindlich, wenn man sie so verstehen will, wie i9ch sie verstanden habe.


    Die Formulierung, der Ton und unter anderem die Aussage, die Frauen seien im Wertesystem der Männer quasi minderwertig sind aber schon Frauenfeindlich.

    @ unbreakable

    Zitat

    Wie armselig muss man sein um sowas zu schreiben.


    Von Neid und Missgunst zerfressen jemand anderes könnte besser oder vielleicht attraktiver und deshalb erfolgreicher sind.

    Hahaha... netter Versuch deine Glaubwürdigkeit zu retten...


    Mach dir mal um mein Liebesleben keine Sorgen... das ist bestens. Und ich bin immer nett und romantisch zu meiner Liebsten.


    Hier ist der Original-Text http://openseduction.org/ (oberster Link)... weiter unten Links zu weiter oben erwähnter Webseite.


    Warum macht du dir eigentlich die Mühe das Pamphlet in voller Länge inklusive des frauenfeindlichen Schwachsinns zu übersetzen? Die paar Binsenweisheiten hättens auch getan.

    some guy

    Ich verstehe den Zusammenhang zwischen Inhalt des Textes und Glaubwürdigkeit unbreakables in Bezug auf sein Sexleben nicht.

    Zitat

    Mach dir mal um mein Liebesleben keine Sorgen... das ist bestens. Und ich bin immer nett und romantisch zu meiner Liebsten.

    Dieses Beispiel verfehlt das Thema. Es geht ihr nicht um erfolgreiches Verhalten in bereits bestehenden monogamen Beziehungen, sondern um die Maximierung der Anzahl neuer "Eroberungen" bei einem unsteten Sexleben.

    Gamma-Atömchen

    Zitat

    Vielleicht hilft so eine die Frauen erniedrigende Sichtweise auch so manchem Mann gegenüber Frauen selbstbewusst aufzutreten.

    Das sind allerdings die typischen Merkmale eine Psychopathen: Anderer erniedrigen, um sich selbst zu erhöhen.