Öhm...

    ....wie war es denn dann bei der Entbindung eures Sohnes?? Hast du das Kind da selbst rausgehlot, weil da liegt sie ja auch in einer Form da (oder sitzt oder steht...auf jeden Fall unten ohne und breitbeinig), in der sie sich normalerweise nur ihrem Partner "präsentiert"...


    mal abgesehen davon habe ich mich meinem Partner noch NIE strümpfig(und ich rede hier nicht von erotischer Wäsche, sondern von schwarzen Socken!), mit Beinen auf nem Gestell, Papier unterm A****, auf einem beweglichen Stuhl hängend und mit Spekulum und Wattestäbchen inside präsentiert.


    Sorry, aber wenn DAS erotisch sein soll, dann weiss ich auch net...:-/ Zuviel Fantasie...und die bitte nicht auf andere übertragen.


    Erotisch wird's bei mir da erst, wenn ich wieder angezogen und zu hause bei meinem Freund bin!;-D

    from europe

    fassen wir zusammen:


    du bist ein armer notgeiler Bock, der schon abspritzt, wenn er ne Schamlippe sieht und sich nicht vorstellen kann, dass es anderen nicht so geht.


    so beschreibst du dich jedenfalls selbst.


    Weiterhin bist du so dermaßen eifersüchtig, dass es dir lieber ist, wenn deine Frau durch eine Zyste unfruchtbar wird oder an Krebs verreckt, als dass irgendein Dritter ihre heiligen Geschlechtsorgane betrachtet.

    @Menschenskind....

    Diese Unterstellungen entbehren jeder Grundlage, was ich hiermit nur noch mal formell klarstellen will. Ansonsten kein Kommentar.


    Solche Beiträge helfen niemanden, glaube ich.

    @December

    Danke für Deinen Beitrag. Was interessant ist, ist, dass Frauen diese männl. Gedanken zum Thema FA-Besuch etc. gleich immer als "Besitzen, Eifersucht" etc. betiteln.


    Scheint mir fast so zu sein, dass dieser Denkunterscheid geschlechterbedingt sein muss. Ich bin z.B. in keinster Weise eifersüchtig. So weiß ich von meinem besten Freund, dass er gern mal mit meiner Frau...


    (Das hat er mir sogar anvertraut, weil sie sieht verdammt gut aus, und das ist nicht subjektiv, sondern würden wohl, sag ich mal, ca. mindestens 90% aller Männer so sehen).


    Gleichzeitig fährt er mit ihr regelmäßig zu 'nem Thermalbad + Sauna, wo alle nackt baden bzw. in der Sauna sitzen. Ich bin nicht so'n Thermalbad+Saunafan, daher gehen die beiden ab und zu mal zu zweit dahin (ohne mich, wie gesagt). So viel zum Thema "Eifersucht". Habe ich nicht, würde ich mal sagen.


    Macht mich sogar stolz, so eine tolle super aussehende Frau zu haben.


    Lasst uns doch mal versuchen, uns mal irgendwie besser versuchen zu verstehen... Super-Vorschlag...


    Ich verstehe nun, dass es vielen Frauen eben nichts ausmacht, dass auch mal ein fremder Mann (weil er Arzt ist), Vagina etc. berühren und hineinfühlen darf. Das an sich verletzt für Euch (Frauen) noch kein Tabu. So ist es wohl. Ihr unterscheidet sehr genau zwischen "Liebespartner" und "fremder Mann/Arzt".


    Für Männer ist die Psychologie etwas anders.

    Zitat

    Für Männer ist die Psychologie etwas anders

    Sprich doch bitte nur für dich. Ich zB habe keine Probleme, zum/zur UrologIn zu gehen, wenn es nötig sein sollte.


    Es kommt ja wohl auch auf die persönliche Einstellung an, mit der ich zu einem ARZT bzw ÄRZTIN gehe. Gehe ich dahin, weil ich die FRAU nett finde und sie mich anmacht und meine Phantasie beflügelt oder gehe ich dahin, weil mir etwas fehlt oder ein Routinecheck ansteht und ich eine ÄRTZIN brauche. Ich hoffe, du erkennst den Unterschied.


    Ich war mal bei einer gyn. Untersuchung mit dabei, zu der mich meine damalige Freundin mitgenommen hatte. Ich hatte sie gefragt, ob ich mal mitgehen dürfte, weil mich das schlichtweg interessiert hat.


    Ebenso wie beim Urologen ist da nichts, aber auch gar nichts erotisches bei. Im Gegenteil. Wenn ich mir das volle Wartezimmer angesehen habe, hat das das Ganze eher einer Fließbandarbeit geglichen.


    Ich habe mir den Thread ein wenig durchgelesen und werde den Eindruck nicht los, dass du ein ausgeprägtes Besitzdenken hast, auch wenn du das abstreitest. Deine Aussagen hier sprechen eine andere Sprache.

    weiss ja nicht ob der vorschlag schon mal gekommen is..wenn du solche probleme damit hast..auch wenn sie für mich schwer nachzuvollziehen sind..wie wärs dann mal mit proffesioneller hilfe..therapeut zb....ich weiß schon man muss nicht wegen jeder kleinigkeit zum therapeuten rennen..wenns jedoch für dich wirklich so ein problem is..probiers vielleicht mal...vielleicht mit deiner frau gemeinsam....und ganz ehrlich...ich hasse es zum frauenarzt zu gehn..ganz abgesehen davon sieht der am tag zick weibliche genitalien...auch kein spaß...ich kann sowieso nicht nachvollziehen wie man frauenarzt werden kann..aber gott sei dank gibt es welche die tuns trotzdem...ad weibl. frauenärzte: hab da schon so meine erfahrungen gemacht..auch nicht immer das gelbe vom ei....

    From Europe und Donatello sind hier doch offensichrtlich so ziemlich isoliert. Dennoch argumentiert From Europe allgemein für "die Männer":

    Zitat

    Für Männer ist die Psychologie etwas anders.

    Ist es eben nicht. Für From Europe und Donatello, die beiden haben anscheinend ein odere mehrere Probleme, aber diese Probleme kann hier doch anscheinend kaum jemand nachvollziehen.

    Zitat

    Ihr unterscheidet sehr genau zwischen "Liebespartner" und "fremder Mann/Arzt".


    Für Männer ist die Psychologie etwas anders.

    Für DICH ist die Psychologie anders!! Es gibt hier genügend Männer, die anderer Meinung sind als du.

    @ From Europe

    Zitat

    Lasst uns doch mal versuchen, uns mal irgendwie besser versuchen zu verstehen... Super-Vorschlag...

    Sehr gut. Also lassen Sie uns doch erst einmal einige grundsätzliche Dinge klären.


    1) Wer hat Ihrer Meinung nach ein Problem?


    a) Donatello und Sie


    b) die Männer im Allgemeinen


    c) Ihre Frau


    d) die Frauen im Allgemeinen


    e) der Frauenarzt Ihrer Frau


    f) Frauenärzte im Allgemeinen


    2) Bei wem sollte Ihrer Meinung nach die Lösung ansetzen?


    a) bei Donatello und Ihnen


    b) den Männer im Allgemeinen


    c) Ihrer Frau


    d) den Frauen im Allgemeinen


    e) dem Frauenarzt Ihrer Frau


    f) Frauenärzten im Allgemeinen


    Vielleicht kommen wir ja so ein bisschen weiter.

    @ From Europe

    Zitat

    Bei der gynäkologischen Untersuchung muss sich die Frau in einer Weise präsentieren und berühren lassen, wie sie es sich sonst nur von dem Mann gefallen lässt, den sie liebt.

    Wenn mich ein Mann im Bett so berühren würde, wie das ein Frauenarzt tut, würde ich mir ernsthaft Gedanken machen. Ein Frauenarzt berührt einen fast gar nicht. Dein Problem ist, dass du hartnäckig versuchst da was Erotisches reinzuinterpretieren. Da ist aber nichts.